Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - ghoul

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 »
271
Die PESA empfiehlt: Kompagnon oder Compagnon;D
Und "La course ténébreuse".

272
Ja, wollte ich auch gerade verlinken.
Immerhin gehen sie nun doch auf Fantasy-Aspekte ein, leider beschreiben sie nur Probleme statt Lösungen.

Ich hatte ihnen übrigens über das Kontaktformular die Links zu den hiesigen Diskussionen über ihre Artikel geschickt. So diskursfreudig, wie sie behaupten, scheinen sie aber bisher nicht zu sein.

273
Ja, da kann dann "Maximilian der Langeweiler Söldner" seinen inneren Konflikt ausleben: Plündern und Brandschatzen oder Kinder retten.  ::)

274
PS: Leider hat das Donnerhaus keine Kommentarfunktion (die ich gesehen hätte)
Allerdings. Keine Ahnung warum die überhaupt bloggen.

Ist halt schade, wenn jemand ein eigentlich interessantes Thema aufmacht, lange herumerörtert, und dann keinen Mehrwert erzeugt.

275
Donnerhaus schreibt einen 11-min-Artikel über Krieg im Fantasy-RPG ohne ein einziges mal auf Fantasy-Aspekte einzugehen:  ;D
https://www.donnerhaus.eu/2018/07/fantasy-krieg-oder-kriegsfantasien/
Es finden sich "Tipps" wie einen Söldnerhaufen zu spielen, aber Kämpfe einfach auszublenden. 
Vor der unausgesprochenen Frage, wie man nun eine Fantasy-Schlacht inszeniert, kapituliert das Dönerhaus.
::)

Zur Erinnerung:
Ein Ghoul hat solche Berührungsängste nicht:
Teil 1: Geschichtliches
Teil 2: Low Fantasy
Anwendungsbeispiel für Al-Qadim
Teil 3: High Fantasy

276
Nun, Lord Threaderöffner, was möchtest Du denn diskutiert sehen?
Nordic LARP und Kontrollverlust?
Psychische Rauschzustände (ohne Drogen)?
Oder wie man Immersion am Spieltisch maximiert?

277
Spannend finde ich auch, daß ich unentschlossen bin, ob ich einfach nicht glaube, daß Turku-Immersion
"tiefer" geht oder nicht. Also wenn mir einer sagt, zum Beispiel daß BDSM oder LARP vieeel tiefere Gefühle anregen, dann mag das sein. Oder eben die "können" "normale" Tiefe nur mit starken Mitteln erfahren.

Sieht mir erstmal unlösbar aus, ob jetzt die einen tiefer empfinden oder "erst" empfinden wenn es hart wird.

Ich bezweifle, dass es uns weiterbringt, hier über BDSM zu diskutieren, eher sollten wir zwischen Standard-LARP und Nordic LARP unterscheiden.

Nordic ist das LARP-Äquivalent zu Bibis Braut - es geht offenbar darum, starke (negative) Gefühle herbeizumanipulieren und erfahrbar zu machen.
Nordic-Spielerinnen haben mir (durchaus begeistert!) von Tränen berichtet, Selbstohrfeigungen, Eifersuchtswahn. Die Veranstaltung war zum Glück inkl. psychologischer Betreuung ...

Standard-Gummiohren-LARP hat ganz offensichtlich das Potential, Immersion leichter, schneller herbeizuführen als Pen&Paper. Voraussetzung ist, das es konsequent und im passenden Ambiente durchgeführt wird. Auch in der Intensität hat es -potentiell- den Vorteil, dass bspw. Bedrohung unmittelbar und mit allen Sinnen wahrgenommen wird.

Pen&Paper: Schön, wenn man an reale Erfahrungen anknüpfen kann. Natürlich sind intensive immersive und dramatische Situationen möglich. Es ist aber leichter, aus der Immersion auszukoppeln, oder Situationen gamistisch-taktisch herunterzubrechen.

278
Deutsch / Antw:Rom nach den Vandalen
« am: 05. Juni 2018, 21:01:51 »
Das wäre ausgesprochen schade.

279
Deutsch / Antw:Rom nach den Vandalen
« am: 05. Juni 2018, 11:05:45 »
Evtl. relevant für die Gegend
https://de.wikipedia.org/wiki/Kastell_Eining

Wer dort vorbei kommt, sollte unbedingt vorher eine Führung über die Touristen-Info buchen. Lohnt sich, kostet nur wenige Euro.
Im August gibt es dort auch ein Abusina-Fest, welches ziemlich gut sein soll.

280
Deutsch / Antw:Rom nach den Vandalen
« am: 04. Juni 2018, 10:29:11 »
 8)

281
Aber der Karneval ging doch um die Entwicklung der Personnage, nicht des Spielers.   :P   ;)

Gut geschrieben.

282
Gerade die Random Encounter sind da ein gutes Beispiel, imho. Der könnte heißen "auf Reisen pro Tag bei 6 auf 1W6 ein Event auf Tabelle XY". Das ist dann für mich als SL eine HILFE, die die Kreativität anregen soll. Aber wenn's halt grad nicht passt, oder man damit nicht weiter kommt, dann fällt das event halt aus. Was soll man auch anderes machen? Aber je besser man wird (oder wacher ;)), desto besser kann man die Ergebnisse, die das RPG System ausspuckt, auch verarbeiten und umsetzen.

Im Idealfall würfelt man am Spielabend nur, ob eine Zufallsbegegnung stattfindet. Welche Begegnung dann kommt, hat man schon beim Vorbereiten ausgewürfelt und konnte sich bereits in ausgeruhter Verfassung Gedanken dazu machen.
Seit ich Dark Sun geleitet habe, bereite ich immer sehr konsequent Begnungslisten vor.
Natürlich leben wir nicht in einer idealen Welt und man hat nicht immer Zeit, alles gründlich vorzubereiten.

Was mich persönlich total nervt: Beim Vorbereiten habe ich mir hübsche Details zu Situation XY überlegt, aber nicht notiert (weil hab ich ja im Kopf!). Beim Leiten bin ich irgendwann erschöpft und denke nicht dran. Dann lässt NSC N seinen coolen Spruch nicht los, ich vergesse Hinweis H zu platzieren und Gegenstand G funktioniert plötzlich nicht so, wie es konsequent gewesen wäre.  :(  :-[ :'(   Verdammt!

283
Oder da habe ich einem Gegner bei einem Treffer einen einzigen 1HP abgezogen, damit der Kampf ein Ende findet, weil die verdammt letzte Bahn des Kaffes kam, in dem wir spielten, die einen Mitspieler hätte nach Hause bringen können.
Alles andere wäre ja auch blöd gewesen.
Man kann ja in solchen Fällen offen sagen: Ok, Ihr habt ihn besiegt, jetzt auf zur Bahn.

Mit der Verklärung von SchErz zur genialen SL-Technik hat es nichts zu tun, wenn man aus Zeitgründen kürzen muss / aus mitternächtlicher Müdigkeit nicht jedes Ergebnis kreativ verrarbeiten kann / einen im Grunde bereits entschiedenen unspannenden Kampf gegen einen quasi-besiegten Gegner nicht komplett bis zum bitteren ende auswürfelt.

285
Bloggerselbsthilfe / Antw:DSGVO ab 25. Mai 2018
« am: 14. Mai 2018, 13:00:24 »
Natürlich, um Anonymität zu wahren ist das Verhalten wichtiger als die Tools.
Und Tails ist auch eine andere Liga als einfach nur Tor (am besten Tails von jemandem runterladen lassen, der sowieso schon auf der entsprechenden Liste steht...).
Das fiese ist ja: Wenn man merkt, dass man doch besser hätte anonym bleiben sollen, ist es zu spät.

Die Bös AG soll ein durchschnittliches deutsches Unternehmen darstellen. Und wenn ein solches jemanden loswerden möchte aus welchen Gründen auch immer, dann klärt halt das Arbeistgericht ob die Entlassung rechtens war und wie viele Monatsgehälter ggf. Strafe zu zahlen sind.
Von besonders intrusiven Arbeitgebern und konkreten üblen Beispielen fang ich jetzt gar nicht erst an. Zum Schutz meiner Anonymität.  ;)

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 »