Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Themen - Infernal Teddy

Seiten: 1
1
Ich vermute, jeder von uns hat schon einen Charakter am Spieltsich verloren, sei es an die unbarmherzigen Herrscher des Schicksals die wir Würfel nennen, an die unausgereiften Pläne unserer Mitspieler, oder an der gemeinen Willkür einer Spielleitung. Oder, wie es bei meinem allerersten Charakter der Fall war, an die eigene Dummheit. Jeder von uns weiß das die einzige Gewissheit im Leben seiner Charaktere das Sterben ist (Es sei denn, man spielt BECMI D&D und hat die erste Stufe der Unsterblichkeit erreicht...).

In the End, we all die.

Erzählt mir also wie es war, als euer Lieblingscharakter das Zeitliche gesegnet hat. Erzählt mir von Todesszenen die euch im Gedächtnis geblieben sind, egal ob es deshalb ist, weil die Szene euch so gerührt hat, oder weil die komplette Gruppe nicht mehr aus dem Lachen gekommen ist ob der Absurdität der Situation. Erzählt mir wie eure Charaktere im Spiel mit einem solchen Verlust umgegangen sind

Aber es steht ja auch noch die Frage im Raum was denn danach kommt - wie spiegeln eure bevorzugten Rollenspiele wieder, was passiert nachdem die Karriere "Abenteurer" ihr logisches Ende genommen hat? Hat euer aktuelles System Regeln dafür wie man dem Tod von der Schippe springt? Wie man von der anderen Seite zurückkommt? Oder das einem die Möglichkeit gibt nach dem Tode weiterspielt? Ist es etwas so einfaches wie Rolemasters Erfahrungspunkte für das Sterben selbst, oder eher ein Quellenbuch wie Ghostwalk für D&D 3 oder Elemente von Planescape? Ein ganzes Spiel im selben Universum wie Wraith in der Welt der Dunkelheit oder eine Spieloption wie bei Monsterhearts? Oder hat euer Spiel keine solche Option, aber ihr wünscht es euch trotzdem? Habt ihr vielleicht sogar selbst Material zum Leben nach dem Tode für euer Spiel geschrieben? Eine kurze d20-Kampagne in Dungeon World Universe geleitet und könnt darüber berichten?

Der Karneval der Rollenspielblogs beschäftigt sich, wie ihr vielleicht gemerkt habt, mit dem Thema "Tod und Sterben im Rollenspiel". Wie üblich dürfen sich alle beteiligen, entweder mit einem eigenen Blogeintrag oder einem Post im RSP-Blogs Forum. Sollte sich jemand mit einem Blogpost beteiligen wollen aber derzeit keinen eigenen Blog betreiben findet bestimmt auch Blogger die gerne Gastbeiträge präsentieren (Neue Abenteuer beispielsweise).

http://neueabenteuer.com/und-was-kommt-danach-der-tod-und-das-sterben-im-rollenspiel/

2
RSP-Karneval / Tipps für neue Spielleiter (März 2018)
« am: 01. März 2018, 08:51:13 »
Der Eröffnungsbeitrag findet sich HIER

Das hier ist für die Neuen unter euch bestimmt...

Wenn es nach mir geht ist dieser Karneval nicht für die Leute, welche die Artikel schreiben werden. Erlaubt mir, das ein wenig zu erläutern.

In den letzten Jahren gab es einen überraschenden Trend: es finden plötzlich wieder viele neue Spieler Zugang zum Hobby. Ausgelöst wurde das Ganze scheinbar durch den Streaming-Trend, bei dem verschiedene Gruppen ihre Rollenspielrunden auf den verschieden Videoplattformen wie YouTube, Twitch und wie sie alle heißen, übertragen. Vorreiter im internationalen Raum dürften diesbezüglich Critical Role von Geek & Sundry sein, im deutschen Raum höre ich immer wieder das die Rocketbeans, Clawdeen und Tsu, natürlich Orkenspalter, und die Damen von Orkig im Geschmack als Einstieg genannt werden. Das ist natürlich eine großartige Situation, und sollte meiner Meinung nach gebührend gefeiert werden.

Aber.

Mein Aber in dieser Situation ist, das wir zwar jede Menge neuer Leute im Hobby bekommen, jede menge neuer Spieler, aber während diese Videos zwar neue Spieler animieren und zeigen wie Rollenspiele im Allgemeinen funktionieren gibt es - in meinen Augen - eine kleine Schwachstelle. Ein Neuling, der sich nach diesen ganzen "Let's Plays" zutraut zu leiten wird ein wenig... alleine gelassen. Er schaut zu wie Leute zum Teil richtig großartige Runden leiten, und steht dann mit seinem dicken Wälzer, seinem Einsteigerregelwerk oder (eigentlich noch schlimmer) seinem Schnellstarter, und ist alleinegelassen mit der Frage, wie er denn das, was er da gerade auf dem Bildschirm gesehen hat, sinnvoll als Neuling umsetzen soll. Und in diese Bresche möchte ich mit diesem Karneval springen. Ich möchte hoffe das wir, die alten Hasen, denen die jetzt zum Hobby dazu stoßen, mit den Beiträgen eine Sammlung mit Hilfestellungen bieten können, Tipps und Tricks damit sie nicht in die selben Fallen und Fehler hineinstolpern, die wir damals auch meistern mussten.

Mir ist klar das es mittlerweile auch einige gute Bücher gibt, welche sich an Spielleiter richten und ihnen die "hohe Kunst" erklären wollen, aber zum einen ist das wieder Geld, welches ein Anfänger möglicherweise nicht in die Hand nehmen möchte, zum anderen hat der Leser dann EINE Stimme die ihm erzählt das es nur EINEN WEG zum leiten gibt, und das ist genau das was ich vermeiden möchte. Was ich mir für diesen Karneval vorstelle ist folgendes:

* Möglichst viele praktische Tipps und Tricks für Leute, die vorher noch nie geleitet haben. Die Kniffe von denen ihr euch wünscht, ihr hättet sie als ihr angefangen habt an der Hand gehabt.

* So viele verschiedene Stimmen wie möglich: Ich bilde mich nicht ein, der beste Spielleiter der Welt zu sein. Und ich gehe auch nicht davon aus das es sonst jemand von sich wirklich glaubt. Aber ich glaube, das "wir" alle zusammen genug Varianz und Potenzial darstellen das jeder irgendwo etwas aus dem Karneval für sich entdecken kann.

* Ich stelle mir aber vor allem vor das der Karneval vor allem etwas positives sein soll. Mir geht es hier darum das wir etwas positives schaffen. Ihr findet diese ganzen "let's Play"-Kanäle doof? Kann ich nachvollziehen. Aber das gehört nicht hierhin. Die Spielleitertipps vom Teddy sind scheiße? Möglich. Aber das sollte der Leser für sich entscheiden dürfen.

* Ja, wie vieles im Rollenspiel ist auch das Spielleiten eine "Learning by doing"-Geschichte, und auch wir werden mit dem Karneval nicht den ultimativen Leitfaden bieten können. Aber ich hoffe, wir können tatsächlich eine Materialsammlung aufbauen auf die wir verlinken können wenn das nächste Mal jemand fragt "Kann mir jemand Tipps zum Leiten geben?".

Welche Form eure Beiträge haben ist in erster Linie unerheblich, so lange es nicht in sechs Wochen schon wieder nicht mehr auffindbar ist - aber ihr kennt eure Plattformen selbst am Besten. Blog, Video, Forumsdiskussion, das überlasse ich euch. Diskussionen in Social Media sind auch ganz nett, aber durch ihren flüchtigen Charakter vielleicht nicht ganz das beste Medium. Wer einen Blogbeitrag beisteuern will aber keinen eigenen Blog hat: Auch kein Problem, einfach im Thread im Forum der deutschen Rollenspielblogs melden, es findest sich eigentlich imemr jemand, der einen Gastbeitrag aufnehmen würde.

3
Deutsch / Buchempfehlung: Berlin, ca. 1945 - 1985?
« am: 11. Dezember 2017, 20:43:27 »
Eigentlich was der titel sagt, kann jemand ein gutes Buch über Berlin in der nachkriegszeit bzw. dem Kalten Krieg empfehlen? Wenn möglich auf englisch, weil ich es auch gerne an meine Mutter weiterschenken würde?

4
Bloggerselbsthilfe / DSA-Spam?
« am: 23. November 2017, 13:39:04 »
Hat sonst jemand artikel zu DSA, welche gerade von jemandem zugespammt werden, der werbung für sein skriptoriumsmaterial macht?

5
So, und schon beginnt ein neuer Karneval, diesen Monat mit dem Thema "Wo wohnst du? - Die Gruppe und die Heimatbasis". Wo wohnen eure Charaktere, wo haben sie ihr Hauptquartier? Lauter so sachen.

Zitat
Jeder hat ein Zuhause, ein Ort wo er sich geborgen fühlt und wo er sich sicher fühlt. Ob das jetzt ein Häuschen im Grünen ist, eine Burg im Wald, seine eigene kleine Bathöhle, eine Raumstation, oder gar eine eigene Welt oder ein eigenes Taschenuniversum. Das gilt für uns hier bei Neue Abenteuer, euch Leser da draußen, alle möglichen literarischen Figuren - und auch für de Charaktere die wir im Rollenspiel verkörpern

Der Startbeitrag findet sich HIER

6
Technik, Fehler und Vorschläge / Das NEUE RSP-Blogs
« am: 05. Juli 2016, 20:35:56 »
Also, als erstes freue ich mich natürlich das die Seite weider da ist, aber ich habe schon meine ersten Kritikpunkte (Sorry):

* Die Einzelposts sind für meinen Geschmack zu großformatig, vor allem die Überschriften.

* Farben: Ja, es ist schön bunt und hell, aber mir gefiel das alte farbschema schon besser.

* Layout: Verschenkt in meinen Augen lunks und rechts und zwischen den Beiträgen zu viel platz, und der Aufbau des Menüs mit den Themen ist in meinen Augen unhandlich und unpraktisch - vor allem wenn man die seite vom Mobilgerät aufruft (And don't talk to me about mobile skins, I HATE THEM,)

7
RSP-Karneval / Gesinnungen [Febuary 2016]
« am: 01. Februar 2016, 19:34:18 »
So, etwas später am Tag als üblich, was meinen Arbeitszeiten geschuldet ist: Gesinnungen, organisiert von meiner Partnerin in crime, Caninus.

Was bedeuten für euch Gesinnungen? Gibt es in euren Augen neben den offensichtlichen in D&D noch andere Spiele in denen eine irgendwie geartete "Gesinnung" eine Rolle spielt? Und sind für euch Gesinnungen situationsbedingt, oder doch absoluta? All das und mehr sind die Fragen, die Caninus gerne im diesmonatigem Karneval beantwortet sehen möchte.

Zitat
Was aber ist denn nun eigentlich „die Gesinnung“? DnD macht es sich da recht einfach und gibt neun Begriffe vor, unter denen man sich dann etwas bestimmtes vorstellen kann und den Charakter danach in Situationen reagieren lässt. Aber ist es denn wirklich so einfach? Kann man immer rechtschaffend neutral sein? Oder ist das eher situationsabhängig? Und wie ist das in anderen Systemen? In solchen, die ebenfalls eine Gesinnung abbilden? Und in jenen, die das nicht haben? Das sind alles Fragen von denen ich hoffe, dass wir ihnen im Februar gemeinsam mit den restlichen Rollenspielblogs da draußen näher auf den Grund gehen werden.

So, der erste Beitrag ist da, und von uns kommen auch im Laufe des monats noch ein paar mehr, aber wie sieht es bei euch aus? Wir sind gespannt!


Und HIER haben wir den Abschlussbeitrag

8
Deutsch / Palladium Fantasy - was brauche ich noch?
« am: 26. September 2015, 20:23:59 »
Ich bin seid kurzem wieder im Besitz der 2nd Edition des PFRPG, zusammen mit Animals & Monsters und Dragons & Gods. Letztes mal das ich die Bücher hatte war das eher als ergänzung zu Rifts. Meine Frage - welche drei Bücher würdet ihr darüber hinaus als "must haves" bezeichnen?

9
RSP-Karneval / Engel und Dämonen [Juli 2015]
« am: 01. Juli 2015, 21:13:26 »
So, guten Abend. Es geht los mit Engel & Dämonen - ich war versucht, in anbetracht der Temperaturen eher was zum Thema "Hölle" zu machen, aber gut... eröffnungsbeitrag findet sich HIER

10
RSP-Karneval / Helden und heldentum im Rollenspiel [Januar 2015]
« am: 01. Januar 2015, 09:32:20 »
Guten Morgen und ein schönes neues Jahr!

So, der Startbeitrag zum diesmonatigen Umzug findet sich HIER. Macht was draus ;)

11
Bloggerselbsthilfe / Autorenfeld bei Wordpress
« am: 27. Dezember 2013, 19:28:24 »
Ich habe bei einigen WP-Blogs bemerkt das unter jedem Text ein bereich für eine Kurzbio ist - weiß jemand ob das eine Sache der Skin ist, oder ist das ein Plugin/widget?

12
Allgemeines / Nerdpol?
« am: 20. Oktober 2013, 08:45:08 »
Was ist denn jetzt eigentlich der nerdpol? Ich hab den begriff ein paar mal in der Bloglandschaft gelesen, aber die Site ist nicht sonderlich erhellend. Ist das ein social network, ein weiteres forum, oder was?

13
Bloggerselbsthilfe / Wie geht man mit Artikeldiebstahl um?
« am: 15. März 2012, 14:44:49 »
Ich habe gerade festgestellt das ein Blog Namens "larp4you.de" vor kurzem einen Artikel über Prinzen für V:tM geklaut hat den ich für Aktion Abenteuer geschrieben hatte. Was macht man da am besten?

Seiten: 1