Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Stefan

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 »
76
Allgemeines / Re:Aspekte sind unrealistisch?
« am: 08. August 2012, 16:07:37 »
Wenn ich als Spieler beschreibe, wie ich das Magazin nachlade und dann regeltreu direkt "Die letzte Kugel ist für dich" für +2 aktivieren. In den meisten RPGs sagt der SL jetzt "Nö, du hast doch gerade nachgeladen".

Und dabei kann man es belassen. Nur weil ein System eine Handlungsoption bietet, muss diese nicht in allen Situationen sinnvoll sein. Was hier gefordert wird, kann kein System bieten, dass muss durch das Entscheiden der Spieler (inkl. Spielleiter) ausgeglichen werden.

77
Allgemeines / Re:Was gab's in den letzten 12 Monaten an RSP-Kram?
« am: 08. August 2012, 15:51:37 »
FreeFATE hat eine handliche Variante bekommen. Demnächst kommt Fate 2 Go raus, als erstes fanfinanziertes dt. Rollenspielprodukt. Schon länger auf dem Markt ist Ruh dich nicht aus als Übersetzung von Don't rest your head. Aus der selben Richtung kommt gerade Improspiel.

78
Allgemeines / Re:Aspekte sind unrealistisch?
« am: 06. August 2012, 23:07:16 »
Hilfsmittelfreiheit: Bestehen FAKTEN in der Spielwelt, die man OPTIONAL für eine Handlung hilfreich einsetzen könnte, so hat der SPIELER die WAHL, ob er sie nutzt oder nicht.

Das ist in jeden Rollenspiel so. Ein Fakt ist grundsätzlich ein beschriebene Sache, erstmal ohne spielmechanische Auswirkungen.

Beispiel: Hat ein Spieler einen Taser dabei, dann KANN er diesen nutzen, um einen Wachmann auszuschalten, muß er aber nicht. Der Asset Taser d6 ist ein FAKT. Er kann ihn jederzeit einsetzen, wann immer er will, aber die WAHL liegt beim Spieler.

Hat er aber keinen dabei und hätte er gern einen, dann kann er ihn beschreiben und er ist faktisch da, aber er hat keine spielmechanischen Auswirkungen. Erst wenn er einen Plotpoint ausgibt manifestiert sich ein spielmechanischer Vorteil in Form eines W6ers für den Verlauf einer Szene. Hat er keinen Plotpoint mehr, dann ist beschriebene Taser immer noch da, fühlt sich aber irgendwie körperlos und geisterhaft an. Und wenn man nur einen Plotpoint ausgeben hat, dann wird er nach Ablauf der Szene ebenfalls wieder durchsichtig, aber spätestens nach dem Abend. Die Länge einer Szene und eines Abends ist nicht festgelegt. Für alle Assets gilt, entweder bewertet der SL einen oder ein Spieler gibt einen Plotpoint aus. Jeder darf Fakten beschreiben und damit werden diese existent, aber einen spielmechanischen Vorteil gibt es erst wenn es dem SL genehm ist oder der Spieler zahlt. Jeder würde bei folgenden Dialog stutzen:

SL: Ihr seht vor euch eine Gasse finster wie die Nacht.
SP: Ich laufe auf die hell erleuchtete Eingangstür in der Mitte der Gasse zu.

Da wurden Fakten etabliert, die der SP anscheinend ignoriert. Egal ob die Dunkelheit bewertet wurde oder nicht, der Spieler sollte nicht einfach die etablierte Realität überschreiben ohne eine Begründung.

<Beispiel mit wachsenden Feuer>

Das lässt sich in Fate wunderbar über einen „Charakter” abbilden mit wachsenden Angriffwerten.

Würde man in Fate Dunkelheit für manche, ganz bestimmte Handlungen (wie Schleichen) zu einem positiven Modifikator deklarieren und für manche, ganz bestimmte andere Handlungen (wie Schießen) zu einem negativen Modifikator, dann würde auch in Fate die Dunkelheit IMMER EXISTIEREN und völlig unabhängig von den jeweiligen individuellen Ressourcen einzelner Spieler/Charaktere an Fatepunkten sein!

Warum macht man es dann nicht? Das Problem wurde ja erkannt, warum löst man es dann nicht einfach?

79
Allgemeines / Re:Aspekte sind unrealistisch?
« am: 06. August 2012, 16:10:55 »
Den letzten Satz verstehe ich - glaube ich - nicht.

Ich kann das gern erklären, wenns gewünscht ist.

BTW bin ich auf deine Antwort zur den Erklärungsversuchen gespannt.

80
Allgemeines / Re:Aspekte sind unrealistisch?
« am: 06. August 2012, 07:54:41 »
@Blechpirat: Mir ist heute noch eine Erkenntnis gekommen. Diese ganze Körperlosigkeitsargumention lässt sich auch auf die Aktivposten (Assets) und jegliche anderen beschriebenen Spielweltfakten anwenden und läuft am Ende nur darauf hinaus, ab wann so ein Fakt eine spielmechanische Bedeutung erhält. Selbst in klassischen Systemen ist es nicht selbstverständlich das eine beschriebene Dunkelheit automatisch in einem Modifikator mündet.

81
Ich sehe jüngere Beiträge.

82
Allgemeines / Re:Aspekte sind unrealistisch?
« am: 05. August 2012, 20:12:02 »
Das geht völlig an der Sache vorbei. Ich versuche ja zu verstehen, wie Zornhau denkt. Sein Problem (mit einem Kernmechanismus) zum umgehen hilft mir beim Verständnis nicht.

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Antwort auf die Frage: Warum muss ich für einen allgemeingültigen Spielweltfakt eine wertvolle Resource bezahlen damit er für meinen Charakter gilt? nicht eine ausführliche Abhandlung über Aspekte sondern einfach zu sagen, dass man dies nicht über Aspekte abbilden sollte sondern über Modifikatoren.

Ansonsten bin ich sicher, dass dir die betreffende Person widersprechen wird. Sie wird ja auch nicht müde immer wieder das selbe zu wiederholen.

83
Allgemeines / Re:Aspekte sind unrealistisch?
« am: 04. August 2012, 21:04:20 »
Wisst ihr was witzige ist? Fate kann dieses ganze Dampf-Beispiel genau wie Gurps oder SW mechanisch umsetzen. Leider probiert es jeder mit Aspekten egal ob man bei der Pro- oder Kontrabewegung ist. Warum nur?

85
Allgemeines / Re:Aspekte sind unrealistisch?
« am: 03. August 2012, 23:15:17 »
Das mit dem variablen Wert verstehe ich nicht, du hast den einmal festgelegten Wert. Der wird sich später nicht mehr verändern.

86
Das betrifft das hier in dieser Diskussion zuletzt besprochene Problem mit der Sitemap.

87
Allgemeines / Re:Aspekte sind unrealistisch?
« am: 03. August 2012, 20:45:01 »
Der Unterschied ist, das ein in Leverage so erschaffener Aktivposten (Asset) nur einmal bezahlt wird und dann ohne weitere Kosten eingesetzt werden kann, wenn er passend erscheint. Bei einem Aspekt ist unter Umständen nur der erste Einsatz kostenlos, danach muss jedes mal bezahlt werden, wenn es passend erscheint.

88
Hm, irgendwie erscheinen auf der normalen Startseite irgendwie keine Beiträge die jünger als 8 h sind. In der Seitenleiste werden aber diese Blogs als aktualisiert markiert.

89
Dann habe ich das gleich Problem.  :-\

90
RSP-Karneval / Re:Vorschläge für zukünftige Umzüge
« am: 02. August 2012, 08:59:45 »
Wie wäre es als Kompromiss mit einem zweimonatigen Zyklus?

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 »