Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

Neueste Beiträge

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
21
Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #169 (Zeitraum: 16.05 bis 23.05).

Ich hoffe, ihr genießt die Pfingst-Feiertage. In der letzten Woche ist eine kleine, aber feine Anzahl von Rollenspiel Crowdfundings gestartet, die ich hier gesammelt habe.

Zunächst gibt es mit Into the Motherland, ein Science Fiction Rollenspiel mit einem afrofuturistischen Setting. Die Gestaltung der Welt und der spielbaren Kulturen wirkt interessant und wenn man das Projekt unterstützt, erhält man Zugriff auf ein Schnellstarter Set. Von den Machern kenne ich BD Walters sowie That Bronze Girl aus verschiedenen Actual Plays, und ich vertraue dem Team. Das Projekt hat auf jedenfall einen Blick verdient! Ich selbst habe es mir vorgemerkt. Weiter gehts mit Somniauts, einem regelleichten Rollenspiel, bei den die Charaktere mit in Träume abtauchen, um Geheimnisse aufzuklären. Die Grundregeln kann man auf der Webseite der Macher einsehen, und allgemein sind sie wohl von Spielen wie dem Black Hack und White Hack inspiriert. Die Inspiration durch Dali, Escher und Moebius findet sich in den Artworks wieder, und weckt mein Interesse. Ich empfehle das ihr euch das Projekt anschaut, und ggf. unterstützt. Deutlich bodenständiger geht es bei Knock-Down Drag-Out zu. Das Spiel bedient das Genre „Country Noir“, welches sich an Serien wie Ozark, Winter’s Bone und anderen anlehnt. Die Illustrationen wirken durchaus cool, und das regelleichte Spielsystem mit einem Kartenbasierten Sub-System für Verfolgungsjagden erscheinen interessant. Für Genre Fans sicherlich einen Blick wert. Deutlich amüsanter und Action reicher geht es mit The Awfully Cheerful Engine: An RPG of Action Comedy! zu. Das Spiel wurde von 80er Jahren Serien inspiriert, und man kann damit allerlei pulp-style Abenteuer erleben. Vom Indianer Jones bis Urban Fantasy. Quasi so von Danger Mouse bis Rick & Morty. Das System ist ein leichtes W6 Pool System mit gerade mal 4 Werten, wobei man die Charakter Erschaffung gleich auch noch ausprobieren kann! Das ganze Projekt ist derart charmant, dass ich versucht bin es zu unterstützen. Schaut es euch an! Das Superhelden Spiel Good Guys Finish Last ist ein neues Spiel von Postworldgames Jim Pinto. Bei dem Spiel handelt es sich um eine Neuauflage, des gleichen Spiels von 1991. Die Projekte des Machers – bei denen ich mit machte – haben bisher immer zufriedenstellend geliefert. Während ich ein wenig am Titel hängen bleibe, und Superhelden nicht so meins sind, empfehle ich Fans des Genre einen Blick.
Für Horror Fans ist zunächst das Collector einen Blick wert. Bei dem Micro RPG, versucht man den Realm zu erkunden, um genügend Gold für die Göttin des Schwarzfluß Ubato zusammen zu bekommen, um die Welt jenseits des Realms zu betreten und dem Limbo zu entfliehen. Das Spiel wurde als „Einstiegs RPG“ konzipiert, um Gelegenheitsspielern einen Einstieg in die eher finstere Kampagne zu bieten. Das System ist 2W6 basiert und entsprechend flott. Daneben sehen die MockUps des Spiels cool aus. Ich bin versucht, auch weil es nicht teuer ist, und empfehle einen Blick. Das Spiel A Shape in the Dark, hat mit der Umsetzung von Lagerfeuer-Grusel/Horrorgeschichten und der leichten Zugänglichkeit für Neueinsteiger einen coolen Ansatz. Leider versteckt sich das System hinter einem Actual Play.
Damit sind wir auch bei den Spielen durch, und kommen zu den weiteren Projekten. Für mich sticht The Story Engine: Deck of Worlds deutlich heraus! Ich bin mit dem Vorgänger Projekt The Story Engine, sehr zufrieden. Die Ergänzung um Weltenbau ist stimmig. Weshalb ich erneut dabei bin – auch wenn ich noch nicht weiß, ob ich das Pledge Level halten kann. Ich empfehle es jedenfalls deutlich. Daneben ersuchen Ross Payton, Greg Stolze und James Wallis eine Finanzierung ihres Podcast Ludonarrative Dissidents und mit LEDGES kriegt man Einhänger für Spielleiterschirme, zwecks besserer Organisation.
Diese, und viele weitere coole Projekte, findet ihr hier:

Englischsprachige Crowdfundings

5 Rollenspiele
2 Horror Rollenspiele
2 Settings
2 Ergänzungsbände
3 D&D 5E Ergänzungsbände
2 Abenteuer
2 Würfel Projekte
2 Kartendecks
1 Podcast
2 Karten
2 Weitere RPG Projekte
1 RPG Hybrid

Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Französischsprachige Crowdfundings

2 Rollenspiele
1 Spielbuch
1 Ergänzungsband

Italienischsprachige Crowdfundings

1 Ergänzungsband

Artikel: https://teylen.blog/2021/05/23/crowdfunding-kurzubersicht-169/
22
Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #168 (Zeitraum: 02.05 bis 16.05).

Nachdem ich letzte Woche leider nicht dazu kam, die Kurzübersicht fertig zu machen, ist sie Heute zurück. Es gibt rund 17 Spiele, und einen VtM Kickstarter, also auf!

Den Anfang macht Crescent: Nautical Fantasy TTRPG, ein Spiel um ein riesiges, wachsendes Archipel. Dieses kann man erkunden, sich jenseits der bekannten Karten begeben und die mysteriöse Magie der verschiedenen Inseln erforschen. Das Spiel wird virtuell unterstützt, und sollte die Kampagne erfolgreich sein, werden die Grundregeln kostenlos verfügbar sein. Das maritime Setting wirkt interessant, die Illustrationen (jenseits des Thumbnail) recht ansehnlich und das System wirkt nicht uninteressant. Ich mag das Projekt, und empfehle einen Blick. Broken Compass wiederum lehnt sich noch stärker in das Pulp Genre, in dem man verschiedene Ruinen finden und plündern kann. Das Spiel wurde im September 2020 bereits per Kickstarter einmal finanziert und verschickt. Diese Kampagne bietet damit die Möglichkeit an das schicke Buch zu kommen. Wobei es nun noch zwei neue Kampagnen gibt. Deutlich trockener, geht es bei The Deittman Files zu. In diesem Rollenspiel, verkörpert man eine Gruppe von Ermittlern und übernatürlich begabten Persoenn, die sich auf Geisterjagd begeben. Als mechanische Grundlage verwendet man das Powered by the Apocalypse System. Mir gefällt das System, und ich mag PbtA. Weshalb ich es gerne empfehle. Das The Morra Cinematic Game System wiederum bietet die Möglichkeit Hollywood Filme zu gestalten und als Charakter Abenteuer darin zu erleben. Von Pulp-Action bei denen man Nazis prügeln kann, Cthulhu-Grusel bei dem man vielleicht dennoch Magier sein mag, etwas in der Richtung Supernatural, vielleicht Guardians of the Galaxy inspiriert und mehr. Das Spiel System klingt interessant und es gibt ein zusätzliches System um sicher zu stellen das sich die Spieler wohlfühlen. Ich finde das Spiel cool, vertraue den Machern, von denen ich einige kenne, und empfehle es daher herzlich.
Bei den Fantasy Rollenspiele eröffnet Magical Kitties Level Up! die Kategorie. Man spielt die titelgebenden, flauschigen, magischen, Kätzchen und erlebt als solche Abenteuer. Wobei sich das Spiel an die ganze Familie richtet, und es daher eher nicht so „grim & gritty“ Abenteuer sind. Mich persönlich hatte man schon bei „Kätzchen“, dass Spiel ist eher erzäherlich und man kann es auch allein spielen. Hätte ich mehr Geld, wäre ich absolut dabei! Schaut es euch an. Ataraxia Legends wiederum ist ein von (älteren) J-RPGs inspiriertes Spielsystem. Das System wird hierbei nur kurz angerissen, zeigt jedoch bereits Nähe zu titeln wie Final Fantasy. Mir persönlich fehlen etwas Informationen, für Genre Fans jedoch kann es einen Blick wert sein.
Bei den Horror Spielen fasziniert mich Broken Tales. Hierbei stellt man sich Märchen, welche auf den Kopf gestellt wurden, und wo die Schurken mitunter nach Erlösung suchen. Die traditionellen Märchen werden hierbei durch eine eher finstre Linse betrachtet, weshalb es in dieser Kategorie landete. Das System ist W6 basiert, es gibt unterschiedliche Spielmodi für One-Shots und Kampagnen und die Illustrationen sind faszinierend. Wiederum ein Projekt, bei dem ich dabei wäre, hätte ich mehr Geld. Nowhereville ist ein weiteres W6 basiertes Horror Spiel, in denen sich die Charaktere in einer Stadt gefangen sehen, welche sie nicht verlassen können. Das Projekt kommt sehr schnell auf den Punkt, und das eine Pledge-Level verhindert Verwirrungen. Ich empfehle einen Blick. Into the Wyrd and Wild bietet intensiven Horror um das erkunden der Wildniss. Das an sich sich systemübergreifende Setting orientiert sich in Bezug auf die Regeln an D&D. Das Projekt ist, wie ich finde spannend, die gezeigten Buchseiten überzeugend gestaltet, und ich empfehle definitiv einen Blick. They Stirred in die Horror-Kategorie zu packen ist vielleicht etwas gewagt. Allerdings finde ich, dass das post-apokalyptische Setting mit Zombies, sowie der Fokus auf schwere Entscheidungen, es passend macht. Das Regelsystem ist hierbei eher leicht respektive erzählerisch. Ich finde es durchaus interessant.
Weiter zu den Cyberpunk Rollenspielen, macht Necrobiotic den Anfang. In dem Spiel wandeln die Toten, unterstützt durch Technik, auf der Erde. Eine Notlösung, nachdem es zu einem Massensterben von Menschen kam. Während das Spiel starke Horror Anleihen hat, sowie ein post-apokalpytisches Setting, ist es meines Erachtens aufgrund des transhumanistischen Thema in der Cyberpunk Kategorie gelandet. Das Karten basierte Regelsystem wirkt spannend und man kann sich über einen Schnellstarter einen Eindruck davon machen. Die Illustrationen sind sehr schmuck. Wieder ein Projekt, bei dem ich eigentlich gerne dabei wäre. Favor wiederum ist ein klassischeres Cyberpunk Setting und Spiel, komplett im Neo-Noir Look. Man spielt hierbei eine Bande krimineller, welche Sachen plant, und dann versucht sie umzusetzen, für mehr Chrome und weiteres. Da das ganze auf einem entfernteren Planeten spielt, übernehmen die Spieler Charaktere nur eingeschränkte menschliche Gestalten im Rahmen von „Anthroforms“ an. Das System scheint W10 basiert, und recht übersichtlich zu sein. Ich finde das RPG spannend, und empfehle einen Blick. Augmented wiederum bietet ein Cyberpunk Action Rollenspiel. Hierbei spielt man Angestellte, welche nach einem Unfall cybernetisch aufgemotzt wurden, und nun Firmeneigentum sind. Als solches darf man die Drecksarbeit des Konzerns erledigen. Das System ist hierbei so regelleicht, dass es auf Stats und dergleichen verzichtet. Auch wenn es mit dem Ansatz, dass man eine Konzerndrohne ist (und wohl bleibt), mehr Cyber als Punk ist, finde ich es interessant gemacht.
Wer Science Fiction mag, sollte einen Blick auf Once More Into The Void werfen. Hierbei spielt man eine Gruppe bzw. Familie, die sich gezwungenermaßen wieder zusammenrauft, um sich ein letztes mal ihren Nemesis zu stellen. Das Spiel ist spielleiterlos und setzt sich aus neun verschiedenen Mini-Spielen für diverse Szenen zusammen. Es lehnt sich damit wohl an Mobile Frame Zero: Firebrands an, und man kann sich nach dem backen einen Eindruck über einen Auszug verschaffen. Ein durchaus spannendes Projekt, dass meiner Meinung nach einen Blick verdient hat. Bei The Crushing Thunder! wiederum spielt man in einer post-apocalyptischen Welt, mit wieder herumstreifenden Sauriern, gegen die man sich mittels Mechas und so zur Wehr setzten kann. Das Spielsystem ist 3W6 basiert, und ich würde behaupten in dem Spiel steckt durchaus die Begeisterung der Macher.
Daneben bietet You Are the Dungeon ein Journaling Rollenspiel, dass man auch allein spielen kann. Wie der Titel verrät, spielt man hierbei einen Dungeon und wird als solcher durch Abenteuerer und ähnliches geplagt. Diese wiederum kann man trietzen und gegegebenfalls belohnen. Das Spiel verwendet ein Tarot-Deck für das System, und wirkt durchaus, auf eine eigentümliche Art und weise spannend. Faszinierend. Mythara LARP wiederum mag ein Grundregelwerk für ein D&D inspiriertes Larp finanzieren, wobei es Karten verwendet. Man kann sich die Regeln kostenlos ansehen, und für Fantasy Larper ist es wohl interessant.
Daneben gibt es viele weitere, interessante Projekte. Nachdem ich bereits viel schrieb, mag ich nur kurz Vampire: the Eternal Struggle Unleashed erwähnen. Das Projekt finanziert den Druck von Karten, die zuvor nur als PDF verfügbar waren. Ich finde es sehr cool, und bin dabei. Zumal ich so an frische V:TES Giovanni herankomme, mit Clan Giovanni, befor es „nur noch“ Hecata gibt. Schaut es euch an, macht mit. Es gibt hierzu eine Deutsche Sammelbestellung im Vekn Forum, über die ihr mindestens 10% auf die Packen bekommt! Es ist zwar kein direkter RPG Kickstarter, findet aber dank dem V:tM Bezug dennoch einen Platz.
Diese und viele weitere Projekte findet ihr hier:

Englischsprachige Crowdfundings

4 Rollenspiele
2 Fantasy Rollenspiele
4 Horror Rollenspiele
3 Cyberpunk Rollenspiele
2 Science Fiction Rollenspiele
1 Tagebuch Rollenspiel
1 Larp
3 Settings
2 Magazine
5 Ergänzungsbände
2 D&D 5E Ergänzungsbände
1 Abenteuer
4 D&D Abenteuer
4 Würfel Projekte
3 Accessoires
2 Kartendecks
1 Kartenset
1 Klangwelt
4 Enamel Pins
2 Actual Play Serien
2 Weitere RPG Projekte
1 Kartenspiel mit Rollenspielbezug

Spanischsprachige Crowdfundings

1 Rollenspiel

Französischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
1 Abenteuer

Artikel: https://teylen.blog/2021/05/16/crowdfunding-kurzubersicht-168/
23
Diskussion und Kommentare / Antw:Blogs, die mitmachen
« Letzter Beitrag von Blechpirat am 16. Mai 2021, 15:54:10 »
Neu bei rsp-blogs.de: DARC

DARC ist das neue Pen&Paper-Rollenspiel von Christian Kennig, dem Entwickler der SlayEngine, welches gothische Horror-Fantasy mit Endzeit kombiniert und dessen Anfänge bis in das Jahr 2004 zurückreichen.
In einer vom Bösen zerstörten Welt schlüpfen die Spieler in die Rollen wackerer Überlebender, die sich den Gefahren einer neuen Gegenwart stellen, in der die alte Ordnung in Trümmern liegt. Im Kampf ums Überleben ziehen sie durch die vom Bösen korrumpierte Wildnis, erforschen zerstörte Städte und entdecken die Lager anderer Überlebender (ohne zu wissen, was sie dort erwartet), steigen tief hinab in düstere, monsterverseuchte Verliese oder durchkreuzen in einer der Vierstädte die finsteren Pläne dunkler Mächte.
24
Allgemeines / Antw:Forum tot?
« Letzter Beitrag von Zornhau am 15. Mai 2021, 08:25:34 »
Ist ziemlich tot hier, stimmt.

Dafür auch völlig unkontrovers und ruhig. Das war vermutlich auch das Ziel.

Eine wohlseparierte Blase mehr, in der dann nicht viel los ist. Ein "safe space" eben. 
25
Allgemeines / Forum tot?
« Letzter Beitrag von ghoul am 12. Mai 2021, 09:29:22 »
Zitat
Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

Wirklich? Das Forum scheint mir recht tot zu sein, seit das Disputorium rausgekegelt wurde.
(Gewisse frohgemute Intriganten dürfen stolz auf sich sein).
26
RSP-Karneval / Antw:Überleben [Mai / Juni 2021]
« Letzter Beitrag von Dnalor the Troll am 09. Mai 2021, 09:26:05 »
Beitrag nummero uno. Ich greif mal die Diskussion auf, ob Helden zwingend überleben müssen. Da gibt es, zumindest für DSA4.1 Myranor, noch einen Zwieschenweg: https://dnalorsblog.wordpress.com/2021/05/09/karneval-der-rollenspielblogs-uberleben-und-blog-o-queste-geister-und-gespenster-was-ist-wenn-es-mit-dem-uberleben-nicht-klappt-heldinnen-als-geister/
28
RSP-Karneval / Karneval goes Jam?
« Letzter Beitrag von Greifenklaue am 07. Mai 2021, 23:51:27 »
IN DER OSR-Yzene bin ich jetzt zweimal über Jams gestolpert, einmal zu Megadungeons  einmal zu Hexcrawls für Mausritter. Der eine einen Monat, der andere gar ein Jahr lang. Teilweise über Twitter organisiert.

Jedenfalls hat das ganze Uch gewisse Ähnlichkeiten zum Karneval, vielleicht sollte man dieses Neuorganisation mal ausprobieren?
30
Blog-O-Quest / Antw:RPG-Blog-o-Quest #068: Geister und Gespenster
« Letzter Beitrag von Seanchui am 06. Mai 2021, 23:20:13 »
Seanchui, sind in deinem Zitat evtl. Die Zahlen rausgefallen? Kannst Du die ergänzen?

Korrekt - WP hat eine "Aufzählung" draus gemacht, die das Forum hier nicht geschluckt hat. Habe das ergänzt.
Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »