Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat

· 840 · 69159

0 Mitglieder und 6 Gäste betrachten dieses Thema.

*

guest805

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #525 am: 31. August 2019, 13:20:50 »
So ganz versteh ich nicht, was der Verein eigentlich bringen soll? Also, wo ist da jetzt der Mehrwert? Der Verein wird dann rechtlich für das Forum verantwortlich, ok.  Das würd für mich Sinn machen, wenn jetzt das Forum immer mehr Zulauf bekäme, und für ner Einzelperson nicht mehr handlebar wird. Aber es scheint ja eher, das gegenteil der Fall zu sein, es wird immer weniger Verkehr.
Was die generalamnesie angeht, wär käme denn da überhaupt zurück? Settembrini und Zornhau? Sonst noch wer?

*

guest553

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #526 am: 31. August 2019, 13:33:47 »
So ganz versteh ich nicht, was der Verein eigentlich bringen soll?
Boba will den Job aus privaten Gründen in Zukunft nicht mehr machen. Das ist der einzig relevante Punkt.

*

guest805

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #527 am: 31. August 2019, 14:42:29 »
So ganz versteh ich nicht, was der Verein eigentlich bringen soll?
Boba will den Job aus privaten Gründen in Zukunft nicht mehr machen. Das ist der einzig relevante Punkt.

Kanns dann nicht einfach wer anders machen?

*

guest792

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #528 am: 31. August 2019, 15:09:32 »
Kanns dann nicht einfach wer anders machen?
Muss auch mal erst einer Bock haben, sich das alles ans Bein zu binden. Inklusive rechtlicher Haftbarkeit, wenn doch mal einer klagt (wie ja schon diverse male angekündigt). Außerdem - aber hier begebe ich mich auf dünnes Eis, kann ein e.V. Spenden annehmen und darüber dann den Server oder andere Dinge finanzieren. Und dann wird das Forum aus der Vereinskasse, also klar getrennt finanziert.
Wenn man das als Privatperson tut, kann es da zu Fragen kommen.

Generell: Struktur und Rechtssicherheit sowie Nachfolgesicherheit: Wenn's einer alleine macht und der keine Lust mehr hat, dann stehen alle anderen doof da. Den Verein kann einer allein nicht einfach auflösen.

*

guest806

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #529 am: 31. August 2019, 15:33:13 »
Als einzig wirklich relevant sein dürfte die Verteilung der Existenzsicherung des Forums auf mehrere Schultern sein.

Als wir uns für die TTW umgeschaut haben, da haben Verein und andere Formen nicht wirklich relevanten Rechtsschutz bei Sachen, wo Klagen mehr als nur ärgerlich wären, geboten. 

*

Offline Settembrini

  • ****
  • Beiträge: 2.413
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #530 am: 31. August 2019, 15:44:34 »
Zitat
Aber die deutsche RPG Landschaft ist leider inhaltlich ja im Wesentlichen tot, deswegen ist das :T: im Moment kein großer Verzicht.

Es gibt nichts Gutes, außer...
7. Dan im prussien jeux-jitsu
Schwarzer Gurt im Pyro-Fu
Eternal Champion des ghoulu-jitsu
Flammenwerfer der holistischen Rollo-Lehre des fröhlichen Orcs
Grüngurt im Drama-Fu (Drachen-Stil)

*

guest792

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #531 am: 31. August 2019, 16:01:30 »
irgendwann wird's im Mainstream aufgehen und kommerzialisiert, wie zurzeit in US und dann wird es eh schwierig, Leute willkürlich zu schassen.
Was hat das denn mit Mainstream zu tun?
Auch Mainstream untergliedert sich in jede Menge kleine Grüppchen und Nischen.

Wenn Klein-Susi aus dem Justin-Bieber-Fanclub1)  Kleinkleckersdorf rausgeschmissen weil sie der Vereinsvorsitzenden ihren Freund ausgespannt hat, dann ist das vollkommen unabhängig davon, wie Mainstream oder kommerziell Justin Bieber ist.

So wird's auch in jedem Internetforum unabhängig von Mainstreamigkeit oder kommerzieller Relevanz des gewählten Sujets sein. Natürlich kann niemand verhindern, dass man weiterhin Teil des Fandoms des gewählten Sujets ist - aber eben dann an anderer Stelle.



1)Ich bin da nicht so up to date - ich nehme an, der ist noch populär und Mainstream.

*

Offline BoyScout

  • ****
  • Beiträge: 2.721
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #532 am: 31. August 2019, 17:30:51 »
hängt ja auch davon ab, wer wieviele Stimmen hat. Zurzeit hat ja einer alle Stimmen, aber es wird auch ab nächstes Jahr Leute geben, die für sich herausnehmen für 5, 10, 30 Leute zu sprechen.
Eine Umfrage wäre das einzig Sinnvolle. Aber den meisten wirds egal sein und werden ihre Stimme freigeben.
Ich glaube nicht, dass da auf einmal jedes Vereinsmitglied Abstimmungsrecht bei solchen Fragen hat. Moderation und Administration des Forums werden, so mein Verständnis, mit dem Verein zunächst mal nicht zwingend was zu tun haben. Der Verein ist der Träger, der das Forum unterhält, klar. Vermutlich wird sich auch der Vorstand aus den Reihen der Moderation zusammensetzen.
Beim Ausschluss eines MItglieds aus dem Verein wird wohl auch auf der Hauptversammlung abgestimmt werden müssen, könnte ich mir vorstellen.

Aber die Teilnhme am Forum ist nicht an eine Vereinsmitgliedschaft gekoppelt und es wäre ja uferlos, administrative Entscheidungen des Forums nur noch per Mitgliederabstimmung laufen zu lassen.
Ich bin fast sicher dass das nicht so kommen wird - wo holst Du das denn her?
so ziemlich keinen einzigen deiner Punkte wollte ich so aus meinen Worten ableiten (offensichtlich kann man es aber, also mea culpa). Bin aber gerade unterwegs, ich meine es viel einfacher. Dazu später.

*

guest805

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #533 am: 31. August 2019, 18:51:42 »
Hier ist übrigens ein interessante Entscheidung zum "virtuellen hausrecht". https://openjur.de/u/150000.html

So wie ich das verstehe, stellt ein jedem potentiell zugängliches Forum ein öffentliches Forum dar, ein Auschluss aus demselben darf also nur aus "wichtigem Grund" stattfinden.   

https://www.telemedicus.info/urteile/Internetrecht/Virtuelles-Hausrecht/231-LG-Bonn-Az-10-O-45799-Virtuelles-Hausrecht-bei-Chats.html
Anscheinend muss in irgendeiner Form eine "Störung des Betriebsablaufes" nachgewiesen werden.

*

Offline Zornhau

  • ****
  • Beiträge: 1.293
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #534 am: 31. August 2019, 18:55:30 »
So wie ich das verstehe, stellt ein jedem potentiell zugängliches Forum ein öffentliches Forum dar, ein Auschluss aus demselben darf also nur aus "wichtigem Grund" stattfinden.
Diese "wichtigen Gründe" habe ich im Tanelorn ja sehr gut kennenlernen dürfen.

*

guest805

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #535 am: 31. August 2019, 18:58:51 »
So wie ich das verstehe, stellt ein jedem potentiell zugängliches Forum ein öffentliches Forum dar, ein Auschluss aus demselben darf also nur aus "wichtigem Grund" stattfinden.
Diese "wichtigen Gründe" habe ich im Tanelorn ja sehr gut kennenlernen dürfen.

Die Verwendung von Versalien ist natürlich ein wichtiger Grund. XD. 

*

Offline Settembrini

  • ****
  • Beiträge: 2.413
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #536 am: 31. August 2019, 20:13:09 »
Mal der Moneyshot, aus meiner Laiensicht:

Zitat
Soweit die Verfügungsklägerin die Auffassung vertritt, sie könne nach Belieben einzelne Benutzer von ihrer Chat-Software ausschließen, ist dies nach Auffassung der Kammer unzutreffend. Ihr ist zwar zuzugeben, dass der Eigentümer mit seiner Sache grundsätzlich nach Belieben verfahren und andere von der Einwirkung ausschließen kann. Dieser Grundsatz steht aber unter der Einschränkung, dass Rechte Dritter nicht entgegenstehen (§903 BGB). Hinsichtlich des Betretens von Gebäuden ist anerkannt, dass der Eigentümer grundsätzlich frei ist, zu entscheiden, wem er Zutritt zu seinem Eigentum gewährt. Anders verhält es sich jedoch, wenn er z.B. ein Geschäft für den allgemeinen Publikumsverkehr eröffnet und damit zum Ausdruck bringt, dass er an jeden Kunden Leistungen erbringen will. Er erteilt in diesen Fällen generell und unter Verzicht auf eine Prüfung im Einzelfall eine Zutrittsbefugnis, solange und soweit der Besucher, insbesondere durch Störungen des Betriebsablaufes, keinen Anlass gibt, ihn von dieser Befugnis wieder auszuschließen (BGH NJW 1994, 188 f. m.w.N.). Unter dem Gesichtspunkt des Verbots widersprüchlichen Verhaltens entsteht eine Bindung des Eigentümers an die Zutrittsbefugnis, die es ihm verbietet, sein Hausrecht willkürlich auszuüben (Christensen, Tatsachenkontrolle im Supermarkt und Hausverbot, JuS 1996, 873 [874].

Was der Betriebsablauf ist, wäre ja spannend, im T:-Falle. Ich habe auf jeden Fall niemandem am Posten gehindert. :D
« Letzte Änderung: 31. August 2019, 20:15:03 von Settembrini »
7. Dan im prussien jeux-jitsu
Schwarzer Gurt im Pyro-Fu
Eternal Champion des ghoulu-jitsu
Flammenwerfer der holistischen Rollo-Lehre des fröhlichen Orcs
Grüngurt im Drama-Fu (Drachen-Stil)

*

guest805

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #537 am: 31. August 2019, 20:15:23 »
https://www.it-recht-kanzlei.de/Virtuelles-Hausrecht-Webportal.html

hier ist es schön erklärt.

Interessant ist folgender Teil:

"Zwar gibt es vereinzelte Rechtsprechung, nach der es den Portalbetreibern vollkommen freigestellt ist, welchen Nutzern sie die Nutzung ihres Portals gestatten wollen; sie könnten daher auch einzelne Nutzungsverhältnisse ohne Angabe von Gründen kündigen. Doch ist fraglich, ob diese Rechtsprechung tatsächlich haltbar ist. Denn wer sein Portal grundsätzlich und potentiell für alle Internetnutzer öffnet (und von vorneherein nicht etwa nur für Familie und Freunde), muss wohl auf Diskriminierungen und Willkür verzichten und daher allen redlichen Nutzern die Nutzung gestatten."

Es ist also rechtlich noch offen. Tendenziell scheint es mir aber so, dass man als Forenbetreiber nur dann einen Account löschen oder sperren sollte, wenn der Nutzer entweder gegen rechtlich zulässige AGB verstoßen hat, oder wenn ein "wichtiger Grund" vorliegt. Ein wichtiger Grund scheint mir bsp. zu sein, wenn der Nutzer ein Support-Forum mit sinnfreien Anfragen überhäuft. 

Hier hat einer erfolgreich geklagt:
 https://www.wbs-law.de/it-und-internet-recht/virtuelles-hausrecht-forennutzer-klagt-erfolgreich-gegen-konto-sperrung-22556/

"Je deutlicher die Teilnahme an einem Forum bewusst auf Dauer angelegt ist und sich umfangreiche Möglichkeiten zur privaten Kommunikation bieten, desto mehr ist auch der Nutzer vor einer sofortigen Sperrung seines Benutzerkontos geschützt."


*

Offline Lord Verminaard

  • ****
  • Beiträge: 637
    • Profil anzeigen
    • Danger Zone Blog
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #538 am: 31. August 2019, 20:23:25 »
Deshalb haben sie ja die Hausordnung und die Eskalationsleiter, das ist doch alles andere als willkürlich. ;D ;D ;D
Gelber Gürtel im Pyro-Fu - Grüner Gürtel (Sword of Lankhmar) im Ghoulu Jitsu - 11. Grad (Maiglöckchen) in des fröhlichen Orcs holistischer Rollo-Lehre - Schwarzer Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil)
Danger Zone Blog

*

Offline BoyScout

  • ****
  • Beiträge: 2.721
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #539 am: 01. September 2019, 12:04:11 »
Hewisa schrieb:
Zitat
Ich glaube nicht, dass da auf einmal jedes Vereinsmitglied Abstimmungsrecht bei solchen Fragen hat. Moderation und Administration des Forums werden, so mein Verständnis, mit dem Verein zunächst mal nicht zwingend was zu tun haben. Der Verein ist der Träger, der das Forum unterhält, klar. Vermutlich wird sich auch der Vorstand aus den Reihen der Moderation zusammensetzen.
Beim Ausschluss eines MItglieds aus dem Verein wird wohl auch auf der Hauptversammlung abgestimmt werden müssen, könnte ich mir vorstellen.

Aber die Teilnhme am Forum ist nicht an eine Vereinsmitgliedschaft gekoppelt und es wäre ja uferlos, administrative Entscheidungen des Forums nur noch per Mitgliederabstimmung laufen zu lassen.
Ich bin fast sicher dass das nicht so kommen wird - wo holst Du das denn her?
Ich habe gar nichts zu dem Verein geschrieben. Was ich meinte, war lediglich: Das einzig Sinnvolle ist es, alle Forenmitglieder in einer Umfrage zu befragen. ZURZEIT geht das aber nicht, weil alle außerhalb der Moderation - schlussendlich alle außer dem Admin - kein Stimmrecht haben, bzw. diese das nicht zulassen. Oder meinst du, es hätte dann so viele Karten wegen all diesen Lapalien gehagelt? Nächstes Jahr wäre die Möglichkeit für einen Neustart, dabei könnte man zumindest jeden beteiligen. Natürlich kann sich aus dem Verein heraus auch eine neue Junta aufschwingen, und, wer immer das ist, auch über die Entscheidung hinweggehen, dann wäre die Dissonanz zwischen Forencommunity und Betreiber aber noch deutlicher.

Erik Erikson schrieb:
Zitat
Was die generalamnesie angeht, wär käme denn da überhaupt zurück? Settembrini und Zornhau? Sonst noch wer?
Wie ich bereits schrieb, würde ich mir auch überlegen, das :T: wieder als gleichwertigen Teil der restlichen RPG community wahrzunehmen.
« Letzte Änderung: 01. September 2019, 12:06:09 von BoyScout »