Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat

· 840 · 67811

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

guest805

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #825 am: 06. Oktober 2019, 15:31:56 »
Guter Konter. Gehe ich richtig in der Annahme, dass du im T: der User Supersöldner bist?

Gut zu wissen, wer sonst noch auf der Beobachtungsliste steht.Und von wem.

? Der Supersöldner schreibt doch viel zu schlecht?

Ich wollte auch mal meinen bann dokumentieren. Weiss grade wer, wo meine gelbe Karte verkündet wurde?

*

Offline Hasran

  • ****
  • Beiträge: 282
    • Profil anzeigen
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #826 am: 06. Oktober 2019, 15:56:25 »

? Der Supersöldner schreibt doch viel zu schlecht?


Wobei Superkalifragiexialigeeee anfangs ja offensichtlich bewusst auf Kapitalisierung verzichtet hat und erst seit kurzem "genauer" schreibt. Spannend, wie wandelbar Sprachduktus zu sein scheint.

Grüße

Hasran

*

guest805

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #827 am: 06. Oktober 2019, 16:07:18 »

? Der Supersöldner schreibt doch viel zu schlecht?


Wobei Superkalifragiexialigeeee anfangs ja offensichtlich bewusst auf Kapitalisierung verzichtet hat und erst seit kurzem "genauer" schreibt. Spannend, wie wandelbar Sprachduktus zu sein scheint.

Grüße

Hasran

Der ist ja das überzeichnete Klischee eines Trolls. Supersöldner ist erstens so nicht drauf, und könnte zweitens keinen verständlichen Satz schreiben, wenn man ihm ne Million dafür geben würde.

*

Offline Der Oger

  • ****
  • Beiträge: 299
    • Profil anzeigen
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #828 am: 06. Oktober 2019, 16:08:12 »

? Der Supersöldner schreibt doch viel zu schlecht?

Darum geht es mir nicht. Das die beiden ein und die selbe Person sind,glaubt wohl keiner.

Ich sehe das eher als Indiz für systemisches Mobbing.

*

guest805

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #829 am: 06. Oktober 2019, 16:25:58 »

? Der Supersöldner schreibt doch viel zu schlecht?

Darum geht es mir nicht. Das die beiden ein und die selbe Person sind,glaubt wohl keiner.

Ich sehe das eher als Indiz für systemisches Mobbing.

Bei uns oder im Tanelorn?

*

guest806

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #830 am: 06. Oktober 2019, 16:26:39 »
Antwort auf den Post des Ogers:

Ach wie niedlich. Vermutlich habe ich in Supersöldners vielen Threads und auf seine Ideen deutlich häufiger positiv und auf ihn eingehend geantwortet als diejenigen, die sich jetzt hier als seine Verteidiger aufspielen. Es gab da auch mal einen Thread über neue Impulse oder ähnlich in dem ein gewisser Oger sich darüber ausgelassen hat, dass niemand etwas beiträgt. Ich weiß nicht mehr, was der dann damals als Supersöldner positiv genannt wurde eingebracht hat.

Warum ich gefragt habe weil mich 1 - 2 Details an Supersöldner erinnert hatten. Dies war in der Schreibung und in der Schreibweise und in einem individuellen (positiv belegt) anderem Blickwinkel begründet.

Naja, ich bin gespannt wenn ich sonst noch alles von welchem Forum mobben lasse. Besonders interessiert mich auf wenn ich das D: gehetzt haben soll ;)

*

Offline Der Oger

  • ****
  • Beiträge: 299
    • Profil anzeigen
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #831 am: 06. Oktober 2019, 16:32:28 »

? Der Supersöldner schreibt doch viel zu schlecht?

Darum geht es mir nicht. Das die beiden ein und die selbe Person sind,glaubt wohl keiner.

Ich sehe das eher als Indiz für systemisches Mobbing.

Bei uns oder im Tanelorn?

Im Tanelorn. Es gemahnt mich auch alles etwas an die VERSALIEN-Affaire, gemischt mit einem Schuss Standesdünkel.

*

Offline Hasran

  • ****
  • Beiträge: 282
    • Profil anzeigen
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #832 am: 06. Oktober 2019, 16:33:15 »

? Der Supersöldner schreibt doch viel zu schlecht?

Darum geht es mir nicht. Das die beiden ein und die selbe Person sind,glaubt wohl keiner.

Ich sehe das eher als Indiz für systemisches Mobbing.

Mein persönlicher Höhepunkt war als ein anderer User ungefragt "für" SS einen "Sammelthread" und "seine Ideen" eröffnet hat.

Grüße

Hasran

*

guest805

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #833 am: 06. Oktober 2019, 16:52:20 »
Ach so. Aber rausgeworfen haben sie ihn nie, das muss man zugeben.

*

Offline Der Oger

  • ****
  • Beiträge: 299
    • Profil anzeigen
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #834 am: 06. Oktober 2019, 17:10:51 »
[member=806]Just_Flo[/member] : Ich dokumentiere nur. Ich verteidige ihn (noch) nicht.
Aber ich will jedem zugestehen, der Teil eines Mobbingsystems ist,dass er seinen eigenen Anteil an der Aufrechterhaltung des Systems nicht erkennen mag und für alles, was sie tun, Rationalisierungen, Verdrängungsmechanismen und Verklärung bereit halten.

Oder, um es im Tonfall des Threadtitels zu sagen:

Am Ende haben sie alle Juden versteckt.

*

guest805

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #835 am: 06. Oktober 2019, 17:18:07 »
ich würde den Mobbingbegriff vermeiden. Der macht nur Sinn, wenn das Mobbingopfer irgendwie genötigt ist, in der Situation zu verbleiben. Ob man dem Tanelorn eine derartige integrative soziale Funktion zugestehen will, das man nicht auf das Forum verzichten kann, bleibt höchst fraglich.

*

guest806

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #836 am: 06. Oktober 2019, 17:33:54 »
[member=806]Just_Flo[/member] : Ich dokumentiere nur. Ich verteidige ihn (noch) nicht.
Aber ich will jedem zugestehen, der Teil eines Mobbingsystems ist,dass er seinen eigenen Anteil an der Aufrechterhaltung des Systems nicht erkennen mag und für alles, was sie tun, Rationalisierungen, Verdrängungsmechanismen und Verklärung bereit halten.

Oder, um es im Tonfall des Threadtitels zu sagen:

Am Ende haben sie alle Juden versteckt.

Welchen Anteil hast du deiner Meinung nach an dem System D:?
Oder ist dieses deiner Meinung nach frei von den Problemen auf die du hinweist?
Was fällt dir auf, wenn du deine Position/ dein agieren gegenüber dem T: mit dem von kritischen Usern im D: vergleichst?

*

Offline Der Oger

  • ****
  • Beiträge: 299
    • Profil anzeigen
Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #837 am: 06. Oktober 2019, 18:06:32 »
ich würde den Mobbingbegriff vermeiden. Der macht nur Sinn, wenn das Mobbingopfer irgendwie genötigt ist, in der Situation zu verbleiben. Ob man dem Tanelorn eine derartige integrative soziale Funktion zugestehen will, das man nicht auf das Forum verzichten kann, bleibt höchst fraglich.

Erstmal: Die Handlungsmöglichkeiten und Selbstwirksamkeit einer Person müssten eigentlich keine Relevanz dafür haben, ob etwas Mobbing ist oder nicht. Obschon das Opfer Anteile haben mag oder nicht, Auslöser sind die Mobber, direkt oder indirekt. (Als Beispiel: Jemand verbreitet Gerüchte über die sexuelle Freizügigkeit eines/einer Kollegen/Kollegin mit der Absicht, dieser beruflich zu schaden. Spielt es für die Einstufung als Mobbing eine Rolle, ob sie sofort, nach vielen Jahren oder gar nicht kündigt?)

Zweitens: Im deutschsprachigen Ätherrollenspielsoziotop ist das T: nunmal die größte Wasserstelle. Haben wir zwar schon vor vielen Seiten festgestellt, aber ich will es gerne wiederholen:  Es ist für das Pflegen und  Aufbauen einer Online-Rolllo-Persona, die Telnahme am Diskurs, Vermarktung, Ideenaustausch und kreative Kolloboration nahezu unabdingbar.Wenn man drauf aus ist, heißt das.

*

guest806

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #838 am: 06. Oktober 2019, 18:12:10 »
Willst du damit ausdrücken, dass im D: kein Mobbing stattfinden kann, weil das D: im Gegensatz zum T: kaum Relevanz hat?

Ich persönlich würde sagen, dass es für alle, die hier sind genügend Relevenz hat das sie hier sind.

*

guest805

Antw:Settembrini im Tanelorn gebannt weil er eine krumme Nase hat
« Antwort #839 am: 06. Oktober 2019, 18:12:39 »
ich würde den Mobbingbegriff vermeiden. Der macht nur Sinn, wenn das Mobbingopfer irgendwie genötigt ist, in der Situation zu verbleiben. Ob man dem Tanelorn eine derartige integrative soziale Funktion zugestehen will, das man nicht auf das Forum verzichten kann, bleibt höchst fraglich.

Erstmal: Die Handlungsmöglichkeiten und Selbstwirksamkeit einer Person müssten eigentlich keine Relevanz dafür haben, ob etwas Mobbing ist oder nicht. Obschon das Opfer Anteile haben mag oder nicht, Auslöser sind die Mobber, direkt oder indirekt. (Als Beispiel: Jemand verbreitet Gerüchte über die sexuelle Freizügigkeit eines/einer Kollegen/Kollegin mit der Absicht, dieser beruflich zu schaden. Spielt es für die Einstufung als Mobbing eine Rolle, ob sie sofort, nach vielen Jahren oder gar nicht kündigt?)

Zweitens: Im deutschsprachigen Ätherrollenspielsoziotop ist das T: nunmal die größte Wasserstelle. Haben wir zwar schon vor vielen Seiten festgestellt, aber ich will es gerne wiederholen:  Es ist für das Pflegen und  Aufbauen einer Online-Rolllo-Persona, die Telnahme am Diskurs, Vermarktung, Ideenaustausch und kreative Kolloboration nahezu unabdingbar.Wenn man drauf aus ist, heißt das.

ja, das spielt eine Rolle. Bei deinem Beispiel ist der Arbeitsplatz betroffen, zusätzlich wird die Person unter ihrer eigenen identität gemobbt. Die Person kann sich dem Mobbing nicht ohne nachteile in kauf zu nehmen entziehen, und muss eine Ausweitung auf andre lebensbereiche befürchten.

Bei "Mobbing" im tanelorn musst du deine Online-Persona in einem spezifischen Forum opfern. Ich würde das nicht als schwerwiegend genug einschätzen, um von Mobbing zu reden, aber ich akzeptiere es, wenn du das anders siehst. Hinzu kommt, das das Tanelorn IMO seine beste Zeit längst hinter sich hat, und man heutzutage bei Rocketbeans u.ä. aktiv sein muss, um "in" zu sein. Tanelorn ist eher Altenheim für RPG-Rentner. 

Das heisst nicht, das ich es nicht schlimm finde, im Tanelorn schlecht behandelt zu werden. ich bin der letzte, der das sagen würde. ich bin immer noch sauer auf die. Aber Mobbing würde ich das nicht nennen.