Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Greifenklaue

1531
RSP-Karneval / Re:Vorschläge für zukünftige Umzüge
« am: 27. Mai 2012, 10:37:19 »
Beim Hobby online geht es also um Formen des Online-(PnP-RPG)-Zockens!?! Man könnte es nämlich sehr viel Allgemeiner interpretieren.

1532
Allgemeines / Re:Die Zukunft von Arcane Codex
« am: 27. Mai 2012, 10:09:40 »
Jetzt auch noch? Auf der RPC waren sie schonmal nicht.
Ich durfte nicht mal mein Dunkelelfen-Manifest in der DORP verlesen ...

1533
Allgemeines / Re:RPC - wer von euch ist da?
« am: 03. Mai 2012, 09:21:10 »
Ich bin auch da - wie auch System matters und die Söhne Sigmars.

Nämlich am Podcasterstand bei B-050.

Siehe auch: http://pihalbe.org/blogentry/2012-05-02-analogspielerde-auf-rpc-862

1534
RSP-Karneval / Re:Vorschläge für zukünftige Umzüge
« am: 25. März 2012, 00:45:21 »
Nachdem aktuell dazu mehrere Artikel in den Blogs rumgeistern, wäre vielleicht "Einstieg ins Rollenspiel" einen Karneval wert? Wie hat man selbst angefangen, wie bekommt man andere dazu, wie steht es um die Nachwuchsfrage usw.
Das wäre ein interessantes Thema!

1535
@Soloabenteuer und ihr Einfluß auf Gygax / Railroading: Ersteres ist nahezu auszuschließen, da die bekanntesten Abenteuerspielebücher, nämlich Einsamer Wolf und Fighting Fantasy hervorgingen und nicht umgekehrt. Im sogenannten Anhang N kann man ja die Einflüße vom Ur-DnD nachlesen und mit Goodmans DCC gibt es ja wiedermal etwas, das direkt darauf bezug nimmt.

Auf Railroading halte ich genauso unsinnig. Gute Solos zeichnen sich ja dadurch aus, dass sie mehrere gleichwertige, aber unterschiedliche Optionen anbieten. Genau das gibt es ja beim Railroading nicht.

@Orklandtrilogie ist ne Sandbox/freies Hexcrawl: Nein. Guck mal mehr als oberflächlich rein. Leider soll man seine Spieler zu einem ganz bestimmten Punkt lenken.

1536
Hierauf bin ich in Stromaufwärts (Abenteuer 24 von 1990) von Michelle Melchers gestoßen, und zwar im Vorwort:

"Erfahrene DSA-Spielleiter erwarten vermutlich, an dieser Stelle eine kurze Zusammenfassung des Abenteuers zu finden, doch diesmal haben wir auf den gewohnten knappen Abriß verzichtet. Das geschah natürlich nicht ohne Grund: Die Autorin hat nämlich für das Abenteuer einen ganz persönlichen Stil gewählt. Sie schildert den Gang der Handlung in Form einer spannenden Geschichte voll ungewöhnlicher Begegnungen und überraschender Wendungen. Würden wir nun in wenigen Sätzen ausbreiten, was während der einzelnen Abenteuer-Etappen geschieht, nähmen wir der ganzen Erzählung ihren Reiz. Als Spielleiter sollten Sie sich schon die Mühe machen, das Abenteuer vor Spielbeginn wie eine Kurgeschichte zu lesen. Dann wissen Sie, worum es in "Stromaufwärts" geht, und hatten - hoffentlich - eine unterhaltsame Lektüre.
Michelle Melchers Erzählweise kann übrigens bei Neulingen unter den Spielleitern zu einem Mißverständnis führen: Eben weil die Kapitel der Geschichte so hübsch und schlüssig erzählt werden, könnte ein unerfahrener Meister zu der Ansicht kommen, die einzelnen Etappen des Abenteuers müßten exakt so verlaufen, wie sie im Text niedergeschrieben wurden. Das ist jedoch nicht im Sinne der Autorin. Als Spielleiter sollten Sie den dargestellten Handlungsverlauf für die diversen Stationen des Abenteuers vor allem als Vorschlag auffassen, als eine Möglichkeit unter vielen, wie eine Situation am Spieltisch aufgelöst werden könnte. Als invariabel zu betrachten sind lediglich Charakter und Absichten der Meisterpersonen; der jeweilige Handlungsverlauf wird sich natürlich in jeder Spielrunde unterschiedlich gestalten.
Wir meinen, die von Michelle Melchers gewählte Erzählform erhöht die Lesbarkeit des Abenteuers ganz ungemein und erleichtert so letztlich dem Meister seine Aufgabe der Spielleitung, aber viel-
leicht sind Sie anderer Ansicht? Wenn Sie möchten, schreiben Sie uns Ihre Meinung auf und senden Ihre Botschaft an:"

(Das Abenteuer hat natürlich nicht die Form einer Geschichte, sondern verwendet ganz normal Allgemeine Informationen, Spezielle Informationen und Meisterinformationen (mit Balken!) und hat auch NSC-Werte zwischendrin, wie man es der Form nach von einem DSA-Abenteuer erwartet.)
Unfassbar. Schlicht unfassbar.

Das liest sich ja wie Arbeitsverweigerung.

Das hab ich ja noch im Regal, muss ich mal renschauen.

1537
Ulrich Kiesow hatte als Andreas Blumenkamp eine Glosse in der Wunderwelten da nimmt er recht eindeutig Stellung!

1538
Spielleiter fragen Spielleiter / Re:XP fair vergeben
« am: 11. Februar 2012, 13:46:08 »
nein, ich würde XP auch gerne nach Erfolgen und Herausforderungen verteilen. Nur brauche ich dazu Spielrunden, die sich nicht wie im Kindergarten benehmen und meinen, sie MÜSSTEN jetzt jeden Goblin suchen und vernichten, um an die XP zu kommen oder über jeden Punkt als "Storyprämie" diskutieren: "Als wir den Wachmann K.O schlugen, war das aber schon ein Storyerfolg".

Ich glaube halt nicht daran, daß man Abenteuer inhaltlich und fair bewerten kann. Als ich das letzte Mal Storyerfolge belohnt habe (oder mehr verpasste Erfolge NICHT belohnt habe) gabs schon wieder Diskussionen über die Ansichten was SCs denn überhaupt im Abenteuer verfolgen müssten. Ist halt nicht so einfach, wenn man "frei" spielt.
Man kann vermutlich genausowenig Abenteuer von den EP her absolut fair bewerten, wie eine Rezi eben nicht absolut fair und objektiv sein kann. Klar ist das immer nach dem eigenen Geschmack eingefärbt, ggf. kann man seinen Spielern nur erklären, dass man es selbst so und so sieht.

Bist Du denn sicher, dass das Problem beim EP-System liegt und nicht eher bei den Spielern? Wollen die vielleicht eigentlich was anderes?

Wenn Du frei spielst, wird es Dir sicher oft wie mir gehen, nämlich dass am Spielabend Dinge passieren, mit denen ich vorher nicht gerechnet hätte, daher muss man eine Bewertung doch ehh hinterher vornehmen und kann nicht schon vorher Story-EP festlegen (?)?

Daher, je freier man spielt, desto öfter wird man auch an "EP-Quellen" vorbeirennen!???!

1539
RSP-Karneval / Re:Vorschläge für zukünftige Umzüge
« am: 04. Februar 2012, 01:27:52 »
Ja, nee, etwas ingame einsetzbares. Das dürfte es erheblich reduzieren ...

1540
Insbesondere ist mir die Krokodilszene im Kopf geblieben und damals fand ich das sehr lustig und habe voll zugestimmt. Jetzt, nachdem wir das so jahreland nachgemacht haben, finde ich das gar nicht mehr lustig und könnte dem Autor sogar SELBST sagen, was in seiner Runde nicht stimmte und was er besser machen könnte.
Wie die Zeit vergeht.
In der Tat!

1541
Spielleiter fragen Spielleiter / Re:XP fair vergeben
« am: 03. Februar 2012, 21:51:36 »
Ich vergeb normalerweise die vom System vorgesehenen Monster-EP und ggf. noch Story-Awards, oder wie man das nennen möchte. Die werden auf die komplette teilnehmende Gruppe aufgeteilt.

Da habe ich und meine Gruppe eigentlich keine Probleme mit, aber ich entnehme dem Ausgangsbeitrag, dass dir das nicht weiterhelfen wird.

Bin nur über das "Aussitzen" verwundert, wobei das bei mir nicht zu Problemen führen würde.

Keine Ahnung, ich selbst bin ein Spieler, der gern vorankommen will und sich eher langweilt, wenn irgendwas stundenlang ausgespielt und aufgedröselt wird, daher bevorzuge ich ein EP-System, welches das belohnt.

Dir scheint das bei dem System egal, was ja absolut in Ordnung ist.

1542
RSP-Karneval / Re:Vorschläge für zukünftige Umzüge
« am: 03. Februar 2012, 16:20:30 »
Selbstgeschriebenes Spielmaterial.

1543
Wer sich mit Ulrich Kiesow näher beschäftigen möchte, den seien die Andreas Blumenkamp-Artikel (sein Pseudonym) aus der Wunderwelten empfohlen. Da wird doch sehr deutlich, auf welche Art Spiel er stand.

Und der Sumpf ist keineswegs als Beispiel für schlechtes Erzähl-RPG gedacht oder um Mißverständnisse zwischen Spieler und SL aufzuzeigen, sondern prangert das Verhalten der Spieler an, die ihrem SL, Verzeihung, Meister, das Leben schwer machen.

Und, wie Jan schon sagt, bei weitem nicht die einzige Stelle, die das so vorlebt.

(Ich war übrigens 7 Jahre DSA-Spieler (Edition 2/3), bevor ich zu DnD kam.)

1544
RSP-Karneval / Re:Selbstgeschriebene Rollenspiele [Februar 2012]
« am: 03. Februar 2012, 15:18:07 »
Ich werd mal sehen, on ich den Monat zum weiterbasteln an M20 Future nutzen kann.

1545
Spielleiter fragen Spielleiter / Re:XP fair vergeben
« am: 03. Februar 2012, 15:14:32 »
Zitat
imho ists besser, XP so wenig als individuelle Belohnung zu benutzen, wie möglich.
Da gehe ich durchaus konform.

Aber irgendwie würde ich das ja schon vom Erlebten abhängig machen, was an die Gruppe rausgeht!?!