Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

[Teilzeithelden] Problemspielleiter!

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Greifenklaue

  • ****
  • Beiträge: 1.828
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: [Teilzeithelden] Problemspielleiter!
« Antwort #15 am: 07. November 2013, 10:27:04 »
Ein guter SL sollte aber Regeln könen

Wozu?

Beziehungsweise: Warum unbedingt die Spielleitung? Die Funktion des "Regelkenners" (damit auch: "Regelerkläreres" und "Regelauslegers") lässt sich wunderbar von anderen Spielleitungsaufgaben scheiden und an einen separaten Verantwortlichen delegieren.

(Andererseits lasse ich als Spielleitung ja auch Spieler verdeckt würfeln... insofern ist meine Meinung dazu vielleicht nicht unbedingt mainstream-tauglich.)

mfG
jdw
Kurz: System matters.

Etwas länger: Ich bin ein herausforderungsorientierter Spieler, der besonders den Gamismus-Aspekt mag, Haupteinfluß: Taktiker, und irgendwann drauf kam, dass Battlemaps und Minis gar nicht das ultimativ Böse sind und aus dem Überwinden von Herausforderung ziehe ich Spaß. Werden diese weggewedelt oder der SL kann die nicht skalieren (z.B. nicht herausfordernd gestalten), büße ich Spaß ein.

Wie neulich berichtet, hab ich bei einer Pathfinderrunde mitgemacht mit kompletten Frischlings-SL. Aber der hat die Regeln dann nach und nach aufgesogen.

Ich kann selbstverständlich für Oneshots und Proberunden (zumindest, wenn ich nicht das System austesten möchte, da wäre das kontraproduktiv) auf diesen Aspekt zum Teil verzichten, würde mich aber eher nicht auf längere Kampagnen einlassen.
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

*

Offline Roger

  • ****
  • Beiträge: 729
    • Profil anzeigen
Re: [Teilzeithelden] Problemspielleiter!
« Antwort #16 am: 08. November 2013, 10:25:26 »
Ich sag's mal so - klar sollte die Leitung die Regeln kennen, aber ggf nicht jeden Mikro-Spezialfall. Wenn ich einen Spieler in der Runde habe, der die Regeln in- und auswendig für jeden noch so kleinen Spezialfall kennt, finde ich das gut. Erspart mir Blätterzeit und hält den Flow aufrecht.

Das wollt ich ja sagen: In Maßen sind diese Kategorien fast alle Beschreibung guter SL-Fähigkeiten und nicht schlechter SL.

Jede für sich und in Maßen: stimmt. Im Überfluss und als one-and-only ist es dann halt doch wieder schlecht ;)
« Letzte Änderung: 08. November 2013, 10:34:49 von Roger »

*

Offline Greifenklaue

  • ****
  • Beiträge: 1.828
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: [Teilzeithelden] Problemspielleiter!
« Antwort #17 am: 08. November 2013, 10:40:43 »
Ich sag's mal so - klar sollte die Leitung die Regeln kennen, aber ggf nicht jeden Mikro-Spezialfall. Wenn ich einen Spieler in der Runde habe, der die Regeln in- und auswendig für jeden noch so kleinen Spezialfall kennt, finde ich das gut. Erspart mir Blätterzeit und hält den Flow aufrecht.
Ja, ersteres ist klar. Aber och verstand BuG so, dass er generelle Regelkenntnis meint.

Ich erinnere mich da z.B. an einen SL, der bei Nachtwachen ständig (stündlich) Zähigkeitswürfe haben wollte, wenn man Nachtwache macht. Das ist natürlich totaler Unsinn, insbesondere wenn man bedenkt, dass dadurch die Einschlafwahrscheinlichkeit deutlich über 90% steigt.

Das ist dann einfach anstrengend ...

Jede für sich und in Maßen: stimmt. Im Überfluss und als one-and-only ist es dann halt doch wieder schlecht ;)
Ja. Ich würde wohl für fast jede Kategorie ein Beispiel finden (wenn auch eher ein Tagesformbeispiel), aber ich kenne auch ganz viele tolle Spielleiter! ^^
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

*

Offline BoyScout

  • ****
  • Beiträge: 2.721
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: [Teilzeithelden] Problemspielleiter!
« Antwort #18 am: 08. November 2013, 14:51:44 »
@Regelkenntnis
Zitat von: b_u_g
Warum unbedingt die Spielleitung? Die Funktion des "Regelkenners" (damit auch: "Regelerkläreres" und "Regelauslegers") lässt sich wunderbar von anderen Spielleitungsaufgaben scheiden und an einen separaten Verantwortlichen delegieren.

Das ist natürliche eine gute Möglichkeit, ein System zu testen. Der SL kennt die Regeln gar nicht und leitet dementsprechend nur so, wie es für's Abenteuer am Besten ist.
SL sagt nur an und ein Mitspieler führt die dazugehörige Regel aus.
SL: "Um zur Burg des Bösen zu gelangen müsst ihr diese 30 m Klippe erklimmen, Regel-Karl?"
Regel-Karl: "ja, hier steht, wir müssen alle 3m Höhe eine Probe auf 10% Erfolg würfeln"
SL: "Dafaq?! Wo ist der Reißwolf?"

genial. So viel würde uns erspart bleiben.
« Letzte Änderung: 08. November 2013, 14:53:46 von BoyScout »

*

Offline Benjamin

  • *
  • Beiträge: 460
    • Profil anzeigen
    • der eisenhofer blogt
Re: [Teilzeithelden] Problemspielleiter!
« Antwort #19 am: 09. November 2013, 07:29:42 »
Harhar. ;D
der eisenhofer blogt

Grüner Gürtel im Pyro-Fu
Oranger Gurt im PJJ
Grüner Gürtel und Sword of Lankhmar im Ghoulu Jitsu
Gelber Gürtel im Drama-Fu
Bestäuber (5. Grad) in des fröhlichen Orcs holistischer Rollo-Lehre

*

Offline Settembrini

  • ****
  • Beiträge: 2.413
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Re: [Teilzeithelden] Problemspielleiter!
« Antwort #20 am: 21. November 2013, 01:03:29 »
Eine meiner besten Kampagnen die ich als Spieler imme rnoch erleben darf haben nen Regel-Karl und nen SL mit putzigem PAL-Syndrom.
Wo ist das Problem?

Re OP: Ich schätze diese journalistische Vulgärzuspitzungen nicht. Sie sind auf SPON-Niveau. nuff said.
7. Dan im prussien jeux-jitsu
Schwarzer Gurt im Pyro-Fu
Eternal Champion des ghoulu-jitsu
Flammenwerfer der holistischen Rollo-Lehre des fröhlichen Orcs
Grüngurt im Drama-Fu (Drachen-Stil)

*

Offline Dirk Remmecke

  • ****
  • Beiträge: 380
    • Profil anzeigen
Re: [Teilzeithelden] Problemspielleiter!
« Antwort #21 am: 21. November 2013, 07:45:23 »
Eine meiner besten Kampagnen die ich als Spieler imme rnoch erleben darf haben nen Regel-Karl

Dito.
Und ich war der SL.

Wenn der Regel-Karl mir eine Detailregel rezitierte, die mir unsinnig erschien (sei es, dass sie nur unzureichend abbildete, was im Spiel gerade geschah oder zu aufwendig war für das, was am Ende herauskommen würde), habe ich das getan, was die OSR heute "Rulings, not Rules" nennt.
Hat wunderbar funktioniert.
"Aspects were best when they were just 'Cliches' in Risus."
TristamEvans

Verliese & Drachen & Manga

*

Offline Greifenklaue

  • ****
  • Beiträge: 1.828
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: [Teilzeithelden] Problemspielleiter!
« Antwort #22 am: 22. November 2013, 12:16:49 »
Eine meiner besten Kampagnen die ich als Spieler imme rnoch erleben darf haben nen Regel-Karl und nen SL mit putzigem PAL-Syndrom.
Wo ist das Problem?
An wen richtet sich jetzt die Frage?
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

*

Offline BoyScout

  • ****
  • Beiträge: 2.721
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: [Teilzeithelden] Problemspielleiter!
« Antwort #23 am: 22. November 2013, 23:31:17 »
Zitat von: DirkRemmecke
Wenn der Regel-Karl mir eine Detailregel rezitierte, die mir unsinnig erschien (sei es, dass sie nur unzureichend abbildete, was im Spiel gerade geschah oder zu aufwendig war für das, was am Ende herauskommen würde), habe ich das getan, was die OSR heute "Rulings, not Rules" nennt.
Hat wunderbar funktioniert.
Daran zweifele ich keine Sekunde. Also das du meinst, dass das funktioniert. Wahrscheinlich würdest du dir das RPG Buch trotzdem kaufen, oder?
Aber das hängt natürlich auch wiederum davon ab, was man für sich als funktionierend so definiert.

Wie gesagt, das ist kein Problem. Ich finde, das ist eine großartige Idee. Die SLs mit unerwarteten Regeln einfach vor vollendete Tatsachen stellen. Liefert sicher einige schöne Momente.
« Letzte Änderung: 22. November 2013, 23:37:40 von BoyScout »