Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Infernal Teddy

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
1
RSP-Karneval / [September/Oktober] Karneval der Zufallstabellen
« am: 03. Oktober 2021, 20:57:37 »
Ich mag Zufallstabellen.

Nicht immer, zugegeben, nicht jede Art von Zufallstabelle, aber generell mag ich solche Tabellen. Klar, ich muss nicht unbedingt den Geburtsmonat und die Augenfarbe meines Charakters auswürfeln, aber eine gut gemachte Tabelle kann eine große Hilfe für Spielende wie auch für die Spielleitung sein. Und darum geht es diesen Monat.

Herzlich willkommen zum Septemberkarneval der deutschen Rollenspielblogs 2021.

Diesen Monat möchte ich – wie ihr schon gemerkt habt – dem Thema Zufallstabellen widmen. Meiner Meinung nach sind Zufallstabellen ganz wunderbare Werkzeuge – es gibt schicke Tabellen um den Hintergrund des Charakters zu gestalten wenn man gerade keine Ideen hat, Tabellen für zufällige Begegnungen wenn man die Sahara durchqueren möchte (“1-15: Sand, 16-18: Sand mit Insekten, 19-20: Sandsturm”), kritische Patzertabellen (“Du stolperst über eine unsichtbare Schildkröte”), theoretisch gibt es zu allem Tabellen. Aber es gibt nicht nur gute Tabellen, sondern auch eher… mäßige. Oder sogar schlechte. Braucht es wirklich Zufallstabellen für die Augenfarbe des Charakters?

Gibt es denn Spiele für die es tatsächlich keine Zufallstabellen braucht? Gibt es Spiele die solche Tabellen nicht haben aber dringend bräuchten? Sind sie lästige Hindernisse in Spielen in denen sie vorkommen, oder braucht eurer Meinung nach Rolemaster noch viel mehr Zufallstabellen? Habt ihr mal die Charakterrerschaffung für Shadowrun auf Zufallstabellen umgestellt? Wie könnte ein Rollenspiel aussehen bei dem alles Zufallstabelle ist?

Was ich mir von diesem Karneval 1-3 wünsche 4-6 erhoffe sind:

Tabelle 1: 1w10
1-2: Neue Zufallstabellen für eure Lieblingsspiele (Egal ob das System schon welche hat oder nicht). Dabei sollt ihr ruhig auch mal kreativ werden – Fate hatte ja auch schon gezeigt das mehr machbar ist als “Zahl + Ergebins” als Konstruktion
3-4: Argumente für oder gegen Zufallstabellen im Rollenspiel
5-6: Berichte und Praxisbeispiele vom Einsatz von Zufallstabellen am Spieltisch
7-8: Was macht für euch eine gute Zufallstabelle aus? Wie geht ihr an die Erstellung einer solchen Tabelle heran?
9-10: Euch fällt noch was zum Thema ein? Großartig – wir wollen es lesen!


2
RSP-Karneval / Antw:Vorschläge für zukünftige Umzüge
« am: 09. August 2021, 21:40:42 »
ich nehme Zufallstabellen für September

5
Ich vermute, jeder von uns hat schon einen Charakter am Spieltsich verloren, sei es an die unbarmherzigen Herrscher des Schicksals die wir Würfel nennen, an die unausgereiften Pläne unserer Mitspieler, oder an der gemeinen Willkür einer Spielleitung. Oder, wie es bei meinem allerersten Charakter der Fall war, an die eigene Dummheit. Jeder von uns weiß das die einzige Gewissheit im Leben seiner Charaktere das Sterben ist (Es sei denn, man spielt BECMI D&D und hat die erste Stufe der Unsterblichkeit erreicht...).

In the End, we all die.

Erzählt mir also wie es war, als euer Lieblingscharakter das Zeitliche gesegnet hat. Erzählt mir von Todesszenen die euch im Gedächtnis geblieben sind, egal ob es deshalb ist, weil die Szene euch so gerührt hat, oder weil die komplette Gruppe nicht mehr aus dem Lachen gekommen ist ob der Absurdität der Situation. Erzählt mir wie eure Charaktere im Spiel mit einem solchen Verlust umgegangen sind

Aber es steht ja auch noch die Frage im Raum was denn danach kommt - wie spiegeln eure bevorzugten Rollenspiele wieder, was passiert nachdem die Karriere "Abenteurer" ihr logisches Ende genommen hat? Hat euer aktuelles System Regeln dafür wie man dem Tod von der Schippe springt? Wie man von der anderen Seite zurückkommt? Oder das einem die Möglichkeit gibt nach dem Tode weiterspielt? Ist es etwas so einfaches wie Rolemasters Erfahrungspunkte für das Sterben selbst, oder eher ein Quellenbuch wie Ghostwalk für D&D 3 oder Elemente von Planescape? Ein ganzes Spiel im selben Universum wie Wraith in der Welt der Dunkelheit oder eine Spieloption wie bei Monsterhearts? Oder hat euer Spiel keine solche Option, aber ihr wünscht es euch trotzdem? Habt ihr vielleicht sogar selbst Material zum Leben nach dem Tode für euer Spiel geschrieben? Eine kurze d20-Kampagne in Dungeon World Universe geleitet und könnt darüber berichten?

Der Karneval der Rollenspielblogs beschäftigt sich, wie ihr vielleicht gemerkt habt, mit dem Thema "Tod und Sterben im Rollenspiel". Wie üblich dürfen sich alle beteiligen, entweder mit einem eigenen Blogeintrag oder einem Post im RSP-Blogs Forum. Sollte sich jemand mit einem Blogpost beteiligen wollen aber derzeit keinen eigenen Blog betreiben findet bestimmt auch Blogger die gerne Gastbeiträge präsentieren (Neue Abenteuer beispielsweise).

http://neueabenteuer.com/und-was-kommt-danach-der-tod-und-das-sterben-im-rollenspiel/

7
RSP-Karneval / Antw:Vorschläge für zukünftige Umzüge
« am: 29. Dezember 2019, 22:26:46 »
Wenn sonst keiner den Februar haben will würde ich da gerne einen Vorschlag aus 2013 aufgreifen: "Und was kommt danach? Tod im Rollenspiel"

8
Blog-O-Quest / Antw:RPG-Blog-O-Quest #051 - Vorschau
« am: 04. Dezember 2019, 07:47:08 »

9
Allgemeines / Antw:EPOS und Myrmidon
« am: 19. Juli 2019, 07:10:31 »
Der geplatzte Deal mit Prometheus und der Einfluss von Shub-Schumann

10
[member=533]Settembrini[/member] - ich schicke dir heute abend mal eine PM, wenn es dich nicht stört. Ich würde da gerne mal was klären.

11
[member=533]Settembrini[/member]

Danke für diese historische Aufarbeitung. Im Tanelorn wird ja nur diffus von deiner "Vergangenheit im Forum" gesprochen. Das ist teilweise ehrlich schockierend und ekelhaft.

Überraschenderweise stimme ich da sogar zu.

Grüße

Hasran

12
Du bist die Rote Gefahr. Und ich halte den Teddy für fanatisiert

Ach, das letzte Mal das ich eine so falsche Analyse gehört habe war der Schulpsychologe...  ;D

13
Deutsch / Antw:Der Einzelhandel bleibt mir ein Rätsel
« am: 03. Mai 2018, 07:56:30 »
Da gab es nichts unter €400, davon nur zwei alles andere war €650+.

Du wohnst echt scheiße möchte ich mal angemerkt haben.

14
Deutsch / Antw:Der Einzelhandel bleibt mir ein Rätsel
« am: 02. Mai 2018, 21:58:47 »
ann frage ich mich was das für ein Saturn ist. Ich bin rein, habe zwischen einen Stapel Laptops aussuchen können, und habe das passende Gerät für meine Mum gefunden.

15
Deutsch / Antw:Der Einzelhandel bleibt mir ein Rätsel
« am: 02. Mai 2018, 16:52:42 »
Hmmm. Also ich habe beim Saturn vor kurzem was sinnvolles für meine Mum bekommen.

Bücher bedtelle ich allerdings immer noch bei der unabhängigen Buchhandlung vor der Haustür. Bestellen muss ich so oder so, und Amazons liefetservice ist zum kotzen...

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18