Sonstiges > Spielleiten

[Storyteller][xErz] Advanced Storytelling Techniques - Wer nutzt sie?

(1/5) > >>

ghoul:
Für die WoD-Spezialisten hier: Gemeint sind die Techniken aus dem Kapitel "Advanced Storytelling" aus V:tM, 2nd Edition, Seite 64ff:

* Flashbacks
* Parallel Story
* Foreshadowing
* Dream Sequence
* Symbolism
* Life Action(Atmosphere und Props lasse ich bewusst in ihrer Mottenkiste, um die geht es mir nicht).

Das Kapitel / diese Techniken sind mir in späteren Storyteller-Grundregelwerken nicht mehr aufgefallen, wurden sie jemals wieder aufgewärmt?

Welche offiziellen Abenteuer machen von diesen Techniken Gebrauch?
Da fällt mir nur dieses ein:
Ashes to Ashes (aus Chicago Chronicles III) demonstriert sehr effektvoll wie man eine Parallelhandlung/Flashback nutzt.
Das erste Kapitel dieses Abenteuers in der Version, die im GRW (2nd) enthalten ist, ermutigt zur Life Action.

Wie sind Eure Erfahrungen mit diesen Techniken? Nutzt Ihr sie überhaupt?

Ich verwende bei Exalted ab und zu Parallelhandlungen, um Ort sowie (unwichtige) NSCs einzuführen, auf die die Spielerpersonnagen später stoßen werden.
Es funktioniert wunderbar, und ist für alle Beteiligten sehr lustig, die Welt mal nicht durch die Augen von Halbgöttern, sondern von buhlenden Dorfburschen oder pilgernden Leprakranken zu sehen (und mit extrem limitierten Würfelpools klarkommen zu müssen).

DeadOperator:
Im Zusammenhang mit der WoD habe ich das nie benutzt, ist aber auch schon ewig her.

Mittlerweile spiele ich Spiele, bei denen diese Techniken zu den Regeln gehören (City of Mist, The Sprawl etc.) und echt gut funktionieren. Mag aber auch daran liegen, dass sich meine/unsere Erzählskills verbessert haben.

Wobei ich finde, dass sich gerade Flashbacks für Vamirgeschichten ja echt anbieten würden. Wundert mich, dass davon so selten Gebrauch gemacht wird.

blut_und_glas:

--- Zitat von: DeadOperator am 15. Juli 2019, 22:29:15 ---Im Zusammenhang mit der WoD habe ich das nie benutzt

--- Ende Zitat ---

Auch nicht wirklich.

Außerhalb der World of Darkness ist das allerdings anders.

Der Oger:
Als wir noch Vampire gespielt haben, habe ich Flashbacks benutzt, v.a. um Vampir-NSC vorzustellen.
Foreshadowing benutze ich fast immer, Symbolismus und Traumsequenzen nur dann und wann.

Blechpirat:
Ich benutze Flashbacks ziemlich gerne.

Sie kommen vor allem beim Einführen von PCs vor, wo dann Vergangenheitsszenen ausgespielt werden, um die Verbindungen zwischen PCs herzustellen.

Und dann aus Fairnessgründen, weil ich als SL ja Einkaufsszenen u.ä. nicht mag und meine Spieler daher solche Szenen nicht bekommen. Sollte es trotzdem mal auf die genaue Beschaffenheit eines Gegenstandes ankommen, spielen wir den Erwerb entweder aus, wenn spannend (haben mir die Hells Angels eine Handgranate verkauft?) oder würfeln kurz (gab es in Kleinkleckersdorf Bergsteigerausrüstung?)

Foreshadowing ist interessanterweise bei mir eine Spielertechnik. Eine Spielerin kann die Zukunft vorhersagen. Dazu produziert sie einen möglichst nach Horoskop klingenden Satz (Hilfe kommt von oben!) und kann dann einen Einmalbonus aktivieren, wenn dieser Satz zutrifft. Alle achten nur auf den Satz, in der Hoffnung, den Bonus zu aktivieren - und deshalb kommt es irgendwann auch zur "Hilfe von oben". Wie im Horoskop: Wenn man drauf achtet, stimmt es...

Den anderen Techniken kann ich mangels WoD-Erfahrung nichts zuordnen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln