Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

Umfrage

Wenn es ein "Best of" Gratis-Fanzine für den GRT 2016 geben würde und jeder Blogger einen Artikel stellen dürfte, wie hoch dürften deine Kosten ausfallen, damit du mitmachst?

0 €
1 (4.8%)
20-25 € pro Blogger
11 (52.4%)
25-35 € pro Blogger
5 (23.8%)
35-45 € pro Blogger
2 (9.5%)
Sorry, selbst wenn es kostenfrei wäre, würde ich nicht mitmachen
2 (9.5%)

Stimmen insgesamt: 21

Umfrage geschlossen: 25. November 2015, 19:15:01

[GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Dirk Remmecke

  • ****
  • Beiträge: 380
    • Profil anzeigen
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #30 am: 16. November 2015, 16:00:07 »
Ich sammele gerade alle offenen Fragen für ein Update zur Aktion.
"Aspects were best when they were just 'Cliches' in Risus."
TristamEvans

Verliese & Drachen & Manga

*

Offline Mentor

  • GRT-Macher
  • ****
  • Beiträge: 197
  • Trittbrettspieler
    • Profil anzeigen
    • LUDUS LEONIS
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #31 am: 16. November 2015, 17:12:46 »
Ups... 4 Artikel...

Sehen wir das so eng?

Naja, macht' halt im Dezember noch einen generischen Karneval mit dem Titel "Spielbares Material für den Gratisrollenspieltag" statt dem "RPG regeln by the book" Thema (ich hoffe, Sal/BoyScout können die Verschiebung verkraften), und schon sind 4 Artikel in greifbarer Nähe.

Hätte den Vorteil, dass ich einen NIP'AJIN Shot als "Spielbares Material" beitragen könnte und zwei Fliegen mit einer Klappe schlage und doch dabei sein kann - dann zahl ich gern auch mit ;)
« Letzte Änderung: 16. November 2015, 17:21:48 von Mentor »

*

Offline Zornhau

  • ****
  • Beiträge: 1.293
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #32 am: 16. November 2015, 18:00:23 »
Naja, macht' halt im Dezember noch einen generischen Karneval mit dem Titel "Spielbares Material für den Gratisrollenspieltag" statt dem "RPG regeln by the book" Thema (ich hoffe, Sal/BoyScout können die Verschiebung verkraften), und schon sind 4 Artikel in greifbarer Nähe.
Hmm, "RPG-Regeln by the book", da fielen mir schnell mehrere Beiträge ein. "Spielbares Material für den Gratisrollenspieltag" eher weniger.

Generell: Es stehen die Regeln, daß in den letzten 8 Wochen mindestens 4 Beiträge auf dem Blog veröffentlicht sein müssen. Da ich sehr für Regeltreue bin, ist das somit gesetzt und man sollte sich daran halten.

Die Frage ist eher: Ab WELCHEM ZEITPUNKT genau diese 8 Wochen gelten? - Ab dem Zeitpunkt des Blog-Artikels zur "Best of Blogs"-Fanzine-Idee? Oder ab dem im Blog-Artikel erwähnten "Stichtag", dem Ende des aktuell laufenden Karnevals-Themas? - Damit würden nur Blogs in Frage kommen, die im OKTOBER und NOVEMBER 2015 mindestens 4 Beiträge veröffentlicht haben. Alle anderen wären auf jeden Fall draußen.

Mir ist nicht so ganz klar, warum diese Beschränkung auf die Veröffentlichungsfrequenz überhaupt sein muß. Es gibt Blogs, die nicht viel mehr sind als bessere Twitter-Kurznachrichten über Rollenspiel-Neuigkeiten, die auch sonst überall schon verbreitet werden. Die bekommen natürlich eine hohe Veröffentlichungsfrequenz, aber eben mit Beiträgen, die kaum länger abzufassen dauern, als ein oder zwei Twitter-Meldungen. Warum sollen diese Blogs "wertiger" sein als jene, bei denen sich die Blogger mehr Zeit nehmen und dafür Beiträge mit deutlich aufwendigerem Inhalt bereitstellen? - Dazu wäre ein klärendes Wort sicher sinnvoll.

*

Offline Glgnfz

  • Bergkönig
  • ****
  • Beiträge: 353
    • Profil anzeigen
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #33 am: 17. November 2015, 10:24:29 »
Warum vertrittst du im ersten Satz "Regeltreue", um dann im letzten Abschnitt demjenigen, der die Sache stemmt, wieder mit Macht von hinten in die Eier zu treten? Das macht das gesamte Posting für mich wieder unverständlich. Diese 4 Postings sind doch einfach eine mehr oder weniger willkürlich gesetzte Grenze, die lediglich checken soll, ob ein Blog noch aktiv ist, denke ich. Und wenn die Blogs, die oft nur kurze Nachrichten bringen einen tollen Artikel für den GRT am Start haben, ist der Sache doch auch gedient, warum also differenzieren?

Schreib doch einfach vier der gut recherchierten und gut sortierten Zornhau-Beiträge, die viele Leute schätzen und gut ist! Oder du schreibst einen tollen und machst drei kurze und es ist auch in Ordnung. Zumindest hast du für dich die "Quali" erfüllt und kannst guten Gewissens einen Artikel zum finalen Produkt beitragen. Also ab an die Tasten.

*

Offline Merimac

  • ****
  • Beiträge: 465
    • Profil anzeigen
    • Spiele im Kopf
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #34 am: 17. November 2015, 10:40:58 »
Naja, macht' halt im Dezember noch einen generischen Karneval mit dem Titel "Spielbares Material für den Gratisrollenspieltag" statt dem "RPG regeln by the book" Thema (ich hoffe, Sal/BoyScout können die Verschiebung verkraften), und schon sind 4 Artikel in greifbarer Nähe.

Dieser Ansatz mag zwar für die Qualifikation ausreichen, verwässert in meinen Augen aber zu sehr den Sinn des themengebundenen Karnevals. In der aktuellen Phase der Planung bin ich gern bereit, über die Vorgabe der vier Artikel in 8 Wochen zu diskutieren, da wird sich sicher ein Kompromiss finden. Zur Not möge es doch bitte jeder Blog als Ansporn verstehen, die Tastatur zu entstauben und wieder neue Beiträge zu verfassen.

Ich schlage auch vor, bei jedem Heftartikel einen kurzen Vorstellungsabsatz über das jeweilige Blog zu verfassen, gern mit Erwähnung dessen Themenschwerpunkts und, um die Problematik des regelmäßigen Schreibens dorthin abzuwälzen, mit der gegenwärtigen Artikelhäufigkeit.

Zudem krankt diese Vorgabe noch an einem anderen Detail: Mein Blog schafft es zwar schon auf mindestens zwei Artikel pro Monat, die in der Regel auch recht ausführlich ausfallen, aber diese sind zwischen den Themen Rollen- und Brettspiel aufgeteilt. Ähnlich hat die Seifenkiste allein in den letzten Tagen das Artikelsoll locker erfüllt, dies aber zu einem guten Teil mit Brettspielrezensionen. Dem Geist des GRT-Heftes ist damit aber wohl kaum gedient - man sieht also, die Grenzen sind sehr schwammig und somit, ich wiederhole mich, zu diesem Zeitpunkt noch gerne diskutierbar.

Außerdem möchte auch ich sehr gerne einen der typisch eloquenten Zornhau-Artikel in dem Heft wissen, auch wenn dann natürlich die Vorgabe von zwei Druckseiten ein Problem werden könnte.
Spiele im Kopf - Ein Blog über Spieldesign

*

Offline Dirk Remmecke

  • ****
  • Beiträge: 380
    • Profil anzeigen
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #35 am: 17. November 2015, 13:32:24 »
Ich werde mal einen meiner älteren Artikel als Muster layouten, damit sich jeder vorstellen kann, von welcher Artikellänge und Gestaltung(smöglichkeiten) wir hier reden.

Die 4 Artikel in 8 Wochen sind (wie Moritz bemerkte) eine aus dem Ärmel geschüttelte Größe, die zwei Funktionen erfüllen soll(te):

  • Es geht darum, Noch-nicht-Leser auf den Blog aufmerksam zu machen und mit einem besonders typischen/besonders gelungenen Beitrag zu "ködern". Wenn der Blog aber gar nicht aktiv ist, die letzten Beiträge 2 (oder noch mehr) Monate her sind, und es auch nicht so aussieht, als ob sich das ändern würde - wo ist der Gewinn für den Leser, und fast noch wichtiger: wo ist der Gewinn für den Blogger? Warum sollte sich ein Blogger, der die Lust verloren hat, die Mühe machen, einen alten Artikel rauszusuchen und ggf. auf die geforderte (noch unbekannte) Zeichenzahl zu kürzen und auch noch Geld dafür bezahlen?

  • Die zweite Funktion ist ein Sicherheitsnetz: Für den Fall, dass sich eine nicht bewältigbare Menge an Bloggern mit einem Artikel bewirbt, brauche ich vielleicht ein einfaches und klares Ausschlusskriterium, das nicht nach "deine Nase gefällt mir nicht" aussieht.
    Ich hätte auch ein schlichtes "wer zuerst kommt..." als Kriterium setzen können; dann wären Blogger bevorzugt, die sich schnell mitreißen lassen oder einfach zufällig früher von der Aktion hören.

Aber vielleicht ist das auch alles gar nicht nötig, weil sich am Ende "nur" 36 Blogger melden (davon 7 mit "ich erfülle zwar die Bedingungen nicht, aber ich wäre trotzdem gerne dabei"), was locker innerhalb der bewältigbaren Masse ist - und dann machen wir es so.
Ich bin da pragmatisch, nicht dogmatisch.

Was ich auf keinen Fall will, ist eine Bewertung der Blogger und der Beiträge. Es geht darum, die Bandbreite der Blogs und Inhalte aufzuzeigen, es soll ein persönliches Best of sein, keine Abstimmung.
"Ich bin der Meinung, das ist mein bester Artikel."
"Ich bin der Meinung, von all meinen Artikeln hat dieser den größten Nutzen für den Leser/die Community."
"Dieser Artikel hat mir am meisten Spaß gemacht."
"Dieser Artikel hat mir die meisten Leser beschert."

Und falls das Missverständnis aufgekommen sein sollte: Es soll natürlich keiner der letzten 4 Artikel aus 8 Wochen sein. Der Artikel kann 4 Jahre alt sein.  Blogs, die eher kurze Artikel bringen, können zwei davon auf ihrer Doppelseite unterbringen. Blogs, die eher längere Artikel bringen (dazu gehöre ich ja auch), müssen ihre Texte kürzen, was natürlich auch in der Quellenangabe vermerkt wird.
Bei einem Blog, der üblicherweise brandaktuelle Ereignisse kommentiert, könnte ich mir sogar vorstellen, den Artikel vom Tag vor der Drucklegung anzunehmen (wenn der Blogger das wünscht, es angekündigt, ich Vertrauen in das Einhalten der Deadline habe und wir uns einig werden), damit sich der Blog pünktlich am Gratis Rollenspiel Tag mit einem wahrhaft typischen Beitrag präsentieren kann.
"Aspects were best when they were just 'Cliches' in Risus."
TristamEvans

Verliese & Drachen & Manga

*

Offline Glgnfz

  • Bergkönig
  • ****
  • Beiträge: 353
    • Profil anzeigen
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #36 am: 17. November 2015, 13:43:20 »
Außerdem möchte auch ich sehr gerne einen der typisch eloquenten Zornhau-Artikel in dem Heft wissen, auch wenn dann natürlich die Vorgabe von zwei Druckseiten ein Problem werden könnte.

Ganz im Ernst - wenn Zornhau dabei ist, würde ich ihm sogar ne Seite abgeben oder so.  ;)

*

Offline rollsomedice

  • ****
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #37 am: 17. November 2015, 16:44:01 »
Malmsturm.de und faterpg.de würde auch gern abliefern :-)

*

Offline Niniane

  • ****
  • Beiträge: 227
  • Atmotante
    • Profil anzeigen
    • storiesandcharacters
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #38 am: 17. November 2015, 19:54:33 »
Mein Problem mit den vier Wochen/vier Artikel etc. ist, dass ich mir zum einen einen Artikel ausgeguckt habe, den ich gerne einreichen würde. Aber zum anderen ist mein Blog halt momentan ziemlich still, weil ich ganz einfach keine Zeit habe, noch Blog-Artikel zu verfassen. Das hat nichts mit "Interesse verloren" oder so zu tun.
Ich kann aber auch verstehen, wenn Dirk sagt, er möchte keine Werbung machen für Blogs, die eigentlich nur noch da sind, weil der Autor vergessen hat, sie zuzumachen. Schwierig.. :-\
"If a story is in you, it has to come out."
― William Faulkner

*

Offline Dirk Remmecke

  • ****
  • Beiträge: 380
    • Profil anzeigen
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #39 am: 18. November 2015, 17:04:46 »
Antworten auf offene Fragen (und eine neue Frage):

So könnte ein Artikel im GRT-Fanzine aussehen

"Aspects were best when they were just 'Cliches' in Risus."
TristamEvans

Verliese & Drachen & Manga

*

Offline Der Narr

  • ****
  • Beiträge: 273
    • Profil anzeigen
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #40 am: 18. November 2015, 18:18:43 »
Das sind doch schon sehr gut aus. Mit Silbentrennung müsste sich da auch noch minimal Platz schaffen lassen, aber die Seitenränder sind wirklich sehr eng. Und Illustrationen kommen ja sicher bei einigen Artikeln auch dazu.

Als Nicht-Mitmacher verstehe ich nicht, was daran problematisch sein soll, wenn jemand auch drei oder vier Seiten schreibt. Das zeigt doch viel besser die Vielfalt an Blogs. Vielleicht muss man sogar gar nicht diese deutliche Seitenaufteilung behalten? Ist natürlich mit der Bezahlung blöd/kompliziert.

*

Offline Zornhau

  • ****
  • Beiträge: 1.293
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #41 am: 18. November 2015, 20:31:18 »
In puncto Bezahlung könnte man doch so oder so eine Crowdfunding-Finanzierung vornehmen. Dann können sich auch Blogger, denen die in der Umfrage angegebenen Beträge als zu hoch für "Werbungskosten" erscheinen, überlegen, ob sie mitmachen.

Crowdfunding wurde und wird doch schon öfter zur Finanzierung von GRT-Materialien genutzt, oder?

*

Offline blut_und_glas

  • ****
  • Beiträge: 2.086
    • Profil anzeigen
    • d6ideas
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #42 am: 18. November 2015, 22:49:43 »
Die Idee der Beschränkung auf eine Doppelseite gefällt mir eigentlich sehr gut. Einmal, weil ich den Eindruck habe, dass es ein einfacher Weg zur "ausgewogenen" Präsentation aller teilnehmenden Blogs ist, vor allem aber, weil das für mich persönlich eine wichtige Hilfestellung bei der Artikelauswahl wäre.

Soll das Zine eigentlich auf deutschsprachige Artikel eingegrenzt sein? Oder wären auch Artikel in anderen Sprachen zulässig? Was ist mit "gemischten" Artikeln (zum Beispiel deutsche Beschreibungstexte und englische Spielwerte)?

An einem möglichen Crowdfunding über einschlägige Plattformen würde ich mich nicht beteiligen.

mfG
jdw
Current thinking of this agency: SLA Equipment Log

*

Offline Zornhau

  • ****
  • Beiträge: 1.293
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #43 am: 18. November 2015, 23:44:25 »
Warum es nicht so aufziehen wie hier?

https://www.startnext.com/nipajin-shots-2

Da scheint ja doch schon letztes Mal genügend Geld zusammengekommen zu sein, so daß die Erstellung der physischen Produkte für die jeweiligen Macher kostenneutral abgelaufen ist.


*

Offline Mentor

  • GRT-Macher
  • ****
  • Beiträge: 197
  • Trittbrettspieler
    • Profil anzeigen
    • LUDUS LEONIS
Re: [GRT] Best of RSP-Blogs Fanzine
« Antwort #44 am: 19. November 2015, 11:37:14 »
Ein Crowdfunder könnte sich bei Kosten in der Region von 1000€ schon lohnen, zumal man mit Mehreinnahmen dann mehr Auflage bezahlen kann. Ist aber die Frage, ob das außerhalb der Blog-Szene viele Mitzahler für eine Blog-Werbe-Aktion anlocken wird. Wenn nein, dann ist es bei weitem einfacher, bei allen die mitmachen die 20 oder 30 euro per Paypal selbst einzusammeln (Konto ist rasch eingerichtet, 3% Gebühren), da die Zielpersonen hier auf rsp-blogs eh gut vernetzt sind.

Auf Startnext müsst ihr dzt. 4% als Transaktionsgebühren abdrücken (plus freiwillige Spende an die Plattform), mit ca 14 Tage Vorlaufzeit beim Einstellen (Bürokratie zur Legitimation) und 14-21 Tage Nachlaufzeit beim Auszahlen rechnen, und es entsteht auch ein gewisser Aufwand da die Seite einzurichten, Bilder zu machen und ein Video (Pflicht) zu erstellen. Ggf. wären dann noch Aufwände da, Dankeschöns (Freiexemplare) zu versenden.

Nachdem der Einsendeschluss für den GRT in der ersten Februarhälfte liegen wird, müsst ihr zudem fürs Heft spätestens am 31.01. den Druckauftrag geben können.