Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1
RSP-Karneval / Antw:Rollenspiel im täglichen Leben [Juli 2017]
« Letzter Beitrag von Winterphönix am Gestern um 20:43:29 »
Ich habe mich auch mal dran beteiligt. Ein wundervolles Thema!

http://black-oracle.blogspot.de/2017/07/karneval-des-rollenspiels-rollenspiel.html
2
Deutsch / Antw:Spieler gesucht für Advanced Squad Leader über Internet
« Letzter Beitrag von Pyromancer am Gestern um 01:21:44 »
Ich spiele ja seit dieser Saison in der Liga (dritte Liga, die "Restklasse"). Gerade eben hatte ich ein richtig, richtig spannendes Spiel gegen einen Australier (der ist dafür bei sich morgens um 4 aufgestanden), und wir hatten ein unglaublich dynamisches Spiel, dass ein paar Mal auf Messers Schneide stand.

Und wieder packt mich die Begeisterung: Die Entscheidungsdichte bei ASL ist so unglaublich hoch! Man hat mal 1-2 Minuten Leerlauf, wenn der Gegner überlegt, und in den "Verwaltungsphasen", und gelegentlich (in dieser Begegnung erfreulich selten) blättert man mal 5 Minuten im Regelwerk, aber an sonsten trifft man im Durchschnitt (geschätzt) 2-3 relevante Entscheidungen pro Minute.

Wie viele relevante Entscheidungen trifft man in einem normalen 2-Stunden-Kampf im Rollenspiel?
3
Deutsch / Antw:Selbst-Zensur
« Letzter Beitrag von JollyOrc am 21. Juli 2017, 15:29:05 »
Hm. Ich bin da vielleicht anders davor, weil ich keine Erfahrungen diesbezüglich gemacht habe.


Settembrini:  "REZI IST VOLL SCHEISSE!!!!11! Handwerklich schlecht und OHNE JEDEN KRITISCHEN GEIST!!11!!!"
X: "Nur weil jmd bei Rezensionen sanfter unterwegs ist und nicht so ein Aggro-Macho wie Du, hast Du kein Recht das so stark anzugereifen!"
Settembrini: "WAS HAT DAS MIT MACHOTUM ZU TUN ES GEHT UM DIE SACHE!!!111!!"
Y: "Eine Ausrede für Deinen Mysogynismus, alter Trick, SEXIST"


In dem Fall spielt aber X die Geschlechterkarte. X wirft dir ja vor, ein stereotyper sprich aggressiver Macho Mann zu sein. Wäre deine Gelegenheit dich als missverstandener Mann darzustellen.
Ich will dir nicht zu nahe treten, ich kenne die Art deiner Kommentare nicht, aber schreibst du wirklich in diesem Stil? Wenn ja und du würdest bei mir so etwas schreiben. würde ich
1. das als getrolle abtun
2. es witzig finden, weil die Aussage deines Kommentars, den Stil des Kommentars persifliert
3. darunter schreiben: Endlich versteht jemand den Scheiß

Ich glaube, dass Frauen ähnlich reagieren könnten. Aber wenn es zu solchen replys kommen sollte, würde ich sie einfach ignorieren, jede Antwort darauf zieht einem weiter in einen Sumpf, aus dem man nur noch dreckig herauskommt, wenn man nicht sogar darin untergeht.

Andersrum, wenn du dich sicherer fühlst, lass es dort einen Kommentar zu schreiben. Ist ja nicht so, dass du zum Kommentieren gezwungen wirst. Kommentare sind ja auch eine Form der Anerkennung oder des Interesses. Wenn der Artikel schlecht ist, kann man ihn auch ignorieren.

*sign :D
4
Deutsch / Antw:Selbst-Zensur
« Letzter Beitrag von Sorben am 21. Juli 2017, 15:23:30 »
Hm. Ich bin da vielleicht anders davor, weil ich keine Erfahrungen diesbezüglich gemacht habe.


Settembrini:  "REZI IST VOLL SCHEISSE!!!!11! Handwerklich schlecht und OHNE JEDEN KRITISCHEN GEIST!!11!!!"
X: "Nur weil jmd bei Rezensionen sanfter unterwegs ist und nicht so ein Aggro-Macho wie Du, hast Du kein Recht das so stark anzugereifen!"
Settembrini: "WAS HAT DAS MIT MACHOTUM ZU TUN ES GEHT UM DIE SACHE!!!111!!"
Y: "Eine Ausrede für Deinen Mysogynismus, alter Trick, SEXIST"


In dem Fall spielt aber X die Geschlechterkarte. X wirft dir ja vor, ein stereotyper sprich aggressiver Macho Mann zu sein. Wäre deine Gelegenheit dich als missverstandener Mann darzustellen.
Ich will dir nicht zu nahe treten, ich kenne die Art deiner Kommentare nicht, aber schreibst du wirklich in diesem Stil? Wenn ja und du würdest bei mir so etwas schreiben. würde ich
1. das als getrolle abtun
2. es witzig finden, weil die Aussage deines Kommentars, den Stil des Kommentars persifliert
3. darunter schreiben: Endlich versteht jemand den Scheiß

Ich glaube, dass Frauen ähnlich reagieren könnten. Aber wenn es zu solchen replys kommen sollte, würde ich sie einfach ignorieren, jede Antwort darauf zieht einem weiter in einen Sumpf, aus dem man nur noch dreckig herauskommt, wenn man nicht sogar darin untergeht.

Andersrum, wenn du dich sicherer fühlst, lass es dort einen Kommentar zu schreiben. Ist ja nicht so, dass du zum Kommentieren gezwungen wirst. Kommentare sind ja auch eine Form der Anerkennung oder des Interesses. Wenn der Artikel schlecht ist, kann man ihn auch ignorieren.
5
Deutsch / Antw:Grande Assemblée: Programmplanung
« Letzter Beitrag von Benjamin am 21. Juli 2017, 13:54:23 »
Mechkrieger! RIFTS! Traveller! Twilight! :o
6
Deutsch / Antw:Spieler gesucht für Advanced Squad Leader über Internet
« Letzter Beitrag von Settembrini am 21. Juli 2017, 08:33:33 »
Ja, naja, das Nebeln muß man auch erstmal machen, und ich kann ja dann umherlaufen und Locations wechseln. Einnebeln war einkalkuliert.
Aber mal sehen wie es weitergeht.  Vlt. war mein Setup ja auch insgesamt ungünstig, wissen wir am Ende 8)
7
Deutsch / Antw:Selbst-Zensur
« Letzter Beitrag von Settembrini am 21. Juli 2017, 08:31:46 »

Dann sah ich, daß der Autor eine Frau ist.

Und dachte mir: "In der heutigen Zeit im Internet werde ich nen Teufel tun und als Mann das Schreibhandwerk einer Frau verreißen."

Und das ist Sexismus...[] Du nimmst ihr die Möglichkeit sich selbst zu verbessern, weil sie eine Frau ist. Und wenn du tatsächlich Angst vor den Vorwurf des Mansplaining oder gar einen Shitstorm hast, nur weil du als Mann einen Beitrag einer Frau kritisierst, müsste man sich echt Gedanken machen.

Ganz ehrlich: so habe ich das empfunden. Ich bin immer mit gutem inneren Kompaß und unbefangen unterwegs gewesen, weil es mir immer um die Sache ging, Kampf der Ideen unter Vernachlässigung der Person usw. Ich stehe hinter allen meinen Äußerungen, auch denen von früher, soweit ich mich nicht jeweils schon entschuldigt habe. Auch wenn andere meine Härte anklagen, war ich mit mir immer im Reinen.

Aber was ich so beobachtet habe die letzten jahre hat mir die Unbefangenheit gegenüber Interaktion mit Frauen im Web genommen. Und das bedauere ich. Ich stimme Dir zu, daß das auch sexistisch ist. Aber für mich die sicherste Wahl. Ich hoffe auf bessere Zeiten.

Mir fällt aber keine Antwortt ein auf das aus meiner Sicht realistische Szenario:

Settembrini:  "REZI IST VOLL SCHEISSE!!!!11! Handwerklich schlecht und OHNE JEDEN KRITISCHEN GEIST!!11!!!"
X: "Nur weil jmd bei Rezensionen sanfter unterwegs ist und nicht so ein Aggro-Macho wie Du, hast Du kein Recht das so stark anzugereifen!"
Settembrini: "WAS HAT DAS MIT MACHOTUM ZU TUN ES GEHT UM DIE SACHE!!!111!!"
Y: "Eine Ausrede für Deinen Mysogynismus, alter Trick, SEXIST"

Ab dem Zeitpunkt geht es dann nur noch um Rechtfertigung warum gerade ich kein Frauenhasser oder Mansplainer sein soll. Und diese Diskussion kann man nur verlieren, weil man die Abwesenheit von irgendwas nicht beweisen kann. Am Ende ist dann ein Verriß ein Ausdruck der Rape culture, weil der "etablierte" Blogger, gut vernetzte Juror und Aggro-Mann erste Schreibversuche einer Schwester zernichtet.

Am Ende ist dann zwar meiner Eitelkeit und dem Kampfgeist von X und Y gedient, aber alle drei hätten dann den Originalautor zum Objekt gemacht.

Schien mir eine Sackgasse, deswegen habe ich einfach abgelassen.


8
Diskussion und Kommentare / Antw:Blogs, die mitmachen
« Letzter Beitrag von Blechpirat am 20. Juli 2017, 23:09:43 »
Neu bei rsp-blogs.de: Falschspiel

Es geht um DSA1 und auch ein bisschen um modernere Spiele.
9
RSP-Karneval / Antw:Rollenspiel im täglichen Leben [Juli 2017]
« Letzter Beitrag von Nerd-Gedanken am 19. Juli 2017, 13:30:16 »
Ich habe für diesen Karneval mal 10 Fun Facts über mein Leben als Rollenspieler zusammengestellt ;)
10
Nimmst du jetzt auch Brettspiele auf? Alle?
Nein.
Nur solche die mich als besonders vorstellenswert anspringen oder bei denen ich darum gebeten werden.
Cthulhu Wars 3 hat es eigentlich nur rein geschafft weil es ein Projekt von Ulisses Spiele ist und diese ein Rollenspielverlag.

Das Parsley Game ist so ein Spiel wo ich mir echt nicht sicher war in welche Kategorie es fällt, und wo ich nach längeren Grübeln beschloss das es "gerade so Rollenspiel genug" ist.

Die zwei Social Deduction-Spiele kamen als Auswahl an Social Deduction Spiele rein, die ich interessant fand.
Generell halte ich die Spiele für RPG bzw. LARP nahe, liste aber nur die welche mir gefallen.
Die drei weiteren Spiele, sind Spiele die mir interessant erschienen. So quasi Spiele wo ich entweder dachte "Oh, das sieht cool aus, verdient einen Hinweis" oder "Oh, das Konzept gefällt mir, kriegt einen Hinweis".

Die Liste der Brettspiele und anderen Spiele ist dabei nicht vollständig.
Würde ich da versuchen alles aufzunehmen, ... ich schätze das es mindestens zweimal soviele Brettspiel-Kickstarter gibt wie in der Liste insgesamt Projekte sind, eher noch mehr.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10