Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.

· 423 · 33192

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Der Oger

  • ****
  • Beiträge: 299
    • Profil anzeigen
Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« am: 15. Februar 2019, 09:56:47 »
Ich bin mir nicht sicher, ob hier überhaupt jemand etwas nennenswertes in den Faden postet, aber er ist für die,  die die Diskussion weiterführen wollen.

Hier der Vorlauf, wegen politischer Gefährlichkeit im Tanelorn gesperrt.

Weitere Entwicklung:
Sperrung des Künstlers auf weiteren Plattformen, Jim Raggis Entscheidung steht noch aus;

Eine Gegendarstellung von Zak S.

Ich persönlich habe keine abschließende Meinung,  neige dazu, den Vorwürfen zu glauben,  finde es als (Ex-)Konsument jedoch schade, das es so ist,  wie es scheint.

Darüber hinaus frage ich mich, ob die durchgeführte damnatio memoriae und Deplattformisierung einen gefährlichen Präzedenzfall bildet.

*

Offline ghoul

  • ****
  • Beiträge: 502
    • Profil anzeigen
    • Ghoultunnel
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #1 am: 15. Februar 2019, 10:40:00 »
Ich bin meistens auch etwas verhalten was Entrüstungsstürme und Vorverurteilungen betrifft, ABER:
In diesem Fall erscheint mir die eine Seite deutlich schlüssiger als die andere. ZS ist nicht mehr im Ghoultunnel verlinkt.
Orangener Gurt im PJJ.
Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil).
Blauer Gürtel im Pyro-Fu.
Night's Master im Ghoulu Jitsu.

*

Offline ghoul

  • ****
  • Beiträge: 502
    • Profil anzeigen
    • Ghoultunnel
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #2 am: 15. Februar 2019, 10:47:15 »
Erinnert Ihr Euch noch an Bad Myrmidon?
Damit sollten irgendwelche Geräte finanziert werden, um Mandys Leben zu erleichtern.
Ich wunderte mich damals sehr über die Namensliste der Beitragenden: Bone, Chandler, Logos, Raggi, Snyder. ZS war nicht dabei.
Orangener Gurt im PJJ.
Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil).
Blauer Gürtel im Pyro-Fu.
Night's Master im Ghoulu Jitsu.

*

Offline Der Oger

  • ****
  • Beiträge: 299
    • Profil anzeigen
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #3 am: 15. Februar 2019, 10:59:56 »
Erinnert Ihr Euch noch an Bad Myrmidon?
Damit sollten irgendwelche Geräte finanziert werden, um Mandys Leben zu erleichtern.
Ich wunderte mich damals sehr über die Namensliste der Beitragenden: Bone, Chandler, Logos, Raggi, Snyder. ZS war nicht dabei.
Oh, das war mir entgangen. Was mich vor einiger Zeit zumindest die Stirn hat runzeln lassen,  war das hier von Annaia Berry (Autorin von Hulks & Horrors):
[spoiler]On Monday I was dead-named by Zak Sabbath aka Zak Smith, who also linked to old conversations that had my dead name and pronouns all over them for me to see. Dead naming transgender people is an act of transphobia and cissexism, whether it is done intentionally or otherwise. Trans people should not have to explain why this is wrong and they don't need the approval of cis men to feel this way.  Spending a lifetime hearing the wrong name and pronouns inflicts lifelong trauma on trans people. Every time we see and hear those reminders of that trauma, we relive it. Cisgender people who inflict this trauma on trans people are committing a transphobic and cissexist act. That is not up for debate. However, Zak Sabbath and Christopher Mennell, who rose to his defense, were arguing that dead-naming me is not transphobic if I reveal myself what it was. A trans person who shares their dead name is doing so with the expectation that it will not be used by cis people, or shown to the trans person. This is an act of oppression. I will not tolerate cis men telling me that trauma inflicted on me is not transphobic or oppressive. They do not have the right to take away trans people's agency and voice to name our own oppression. That is not only a transphobic act as well, but also an attempt at erasure. This attempt became overt when Mr. Mennell decided to delete my confronting and naming of this transphobia. I messaged Mr. Mennell to explain this to him, and he could not accept responsibility. He has positioned himself as an "ally", but he refused to do the work. He refused to center marginalized voices and take them seriously. This is not the behavior of an ally, it is using our pain for his own agenda.

I can barely express how hurt and disappointed by Mr. Mennel I am. I thought he was not only an ally, but a friend. I tried to speak to him about this privately but he did not acknowledge what he did to defend transphobia and emotional abuse. This is an example of one person's failings, but he is not alone in this behavior. There are plenty of people,  mostly cis men, who are willing to defend people like Zak and their continued abuse of marginalized people, and there is an entire hobby of people willing to ignore it or hand wave it away.

At this point, I am holding all of you responsible for letting hatred and abuse perpetuate. For accepting emotional abuse tactics like shifting blame, projection, gaslighting, and ridiculous claims that marginalized people are somehow equally guilty of harassing a cis white man who is defended by a cis hetero white supremacist apparatus that we have no access too. The willingness of this collective hobby to ignore these consistent and insistent claims of abuse from multiple marginalized individuals reveals this apparatus in all of it's ugly truth. Every single person in this hobby who benefits from this apparatus is complicit in it, and the abuse of marginalized people. It is up to you, not marginalized people, to educate yourself and other people of your complicity, and give everything you have to eradicating marginalization and abuse from our hobby. If you are not willing to put your fun, your privilege, your personal success  on the line for us, you are not an ally, you are another oppressor. We don't need “allies” anymore, we need accomplices. We need people who actually fight. I'm not wasting anymore time and emotional energy trying to convince cis people that I'm worth fighting for. I'm done trying to fit into what cis people expect of me in order to avoid harassment from them. I'm done seeing and hearing this hate and indifference. Silence is violence.

I am leaving the G+ platform and social media almost completely. I am taking back my time and power. I am no longer giving away anything for free. I am moving on to create my own platform and space for trans and marginalized people and their accomplices. We have so much more to offer than what this community offers us. We are too talented for our success to rely on the approval and charity of cis men. We are too precious to be continually marginalized by this hobby. Trans is beautiful and I am no longer ashamed. I'm no longer afraid. I will own my own power and I hope other people in this hobby will do the same, in spite of being shown that we don't deserve it. Because we do deserve that, and so much more.

I know that there will be plenty of resistance to this. My credibility as a person will be questioned. My words and feelings scrutinized and refuted, even by “allies”. Plenty of people will continue to ignore this. I will be called a harasser for standing up against my own oppression. My transness will be called into question. Other trans people may be referenced to try to invalidate my pain. I will lose friends, “allies”, business, and more. And I will do nothing to stop it. I am done justifying my feelings, my life, to cis people. It's up to all of you to confront your own privilege now, I'm taking my beautiful and extraordinary self to a place where I can let those parts shine, not remain hidden. To my trans friends and our true accomplices, You know who you are and you know where to find me. To everyone else, put your privilege on the line and fight for us, because it's clear that nothing we try is working. It's up to you to change.

I will be back only to share links to a new blog and publishing company, made for and by trans people. This platform will not separate trans activism and voices from RPG content.

See you down the road, everyone. Hopefully it's a better place than where we are now[/spoiler]

Ansonsten ist er auch aus meiner Linkliste raus.

*

Offline Rhylthar

  • ***
  • Beiträge: 189
    • Profil anzeigen
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #4 am: 15. Februar 2019, 12:14:15 »
Da ich keinerlei Berührungspunkte mit Zak S habe (sprich: Keine Werke), kann ich das aus einer Perspektive betrachten, wie sie wohl auch zwei von mir sehr geschätzte Personen einnehmen könnten (Mr. Spock und Dr. Mark Benecke).

Heisst:
Ich gucke mir nur die veröffentlichten Statements an (von "Fakten" will ich noch nicht sprechen) und sammle Informationen. Eine Bewertung nehme ich nicht vor, einfach, weil ich es nicht kann.

*

Offline Settembrini

  • ****
  • Beiträge: 2.413
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #5 am: 15. Februar 2019, 13:15:24 »
Bei all dem was man sehen kann wird wohl klar, daß Zak Smith tatsächlich ein manipulatives Arschloch ist, der lügt und betrügt (Sock Puppets allein schon) und Menschen in diesem Sinne mißbraucht und benutzt, wie es ihm paßt. Daß das sexuell auch so war, glaube ich sofort. Die meisten Sex Workers haben Mißbrauchserfahrungen hinter sich, daß deren private Sexualität oft durch komische Abhängigkeiten und Widersprüchlichkeiten geprägt sind; so daß ein Mißbrauch oft den nächsten einlädt, wie auch bei Personen, die dazu neigen sich gewalttätige Partner zu suchen, mehrfach und bestimmt unbewußt. Wenngleich er aus meiner Sicht voll schuldig ist in dem Sinne, daß er eben ein manipulatives Arschloch ist, so sind doch viele seiner Feinde und Verfolger auf ganz eigene Weise manipulativ, lügnerisch und schuldig gewesen, über die Jahre hinweg.

Man hat ja Zak Smith nicht Frauenfeindichkeit vorgeworfen, weil er zu Mandy Morbid (und anderen Partnern) böse und gemein und mißbräuchlich war! (Das war er wohl mit an Sicherheit gerenzender Wahrscheinlichkeit) Man hat es ihm all die Jahre vorgeworfen, weil er z. B. mal im Nebensatz geäußert hat, Sex Workers sind eher schlecht in Mathe. Und er hat jahrelang seine Sex Worker Fruende eben vor Bibelmoralisten vorteidigt!
Das war aber eben nur Show, nur Fassade des Zak Smith, jedoch kommt da in den USA aus meiner Sicht fast niemand gut bei weg.
(meine Infos habe ich von Falsemachine: http://falsemachine.blogspot.com/2017/02/a-timeline-of-zak-wars.html)

@ gelinktes Statement [Tangente]:
Zitat
Spending a lifetime hearing the wrong name and pronouns inflicts lifelong trauma on trans people.

Entschuldigung, da steig ich aus, da lese ich nicht mehr weiter. Wenn Pronomen ein lebenslanges Trauma sein sollen, dann ist das Wort "Lebenslanges Trauma" so niedrigschwellig, daß auch ich ein "Mißbrauchsopfer" mit "lebenslangem Trauma" bin. Und die Benachteiligungsolympiade ist auch langweilig. Ich finde solches Pronomenzerpflücken sehr problematisch gegenüber den Opfern echten Mißbrauchs jedweder Art.

Man hat nicht die freie Wahl auf Außenwahrnehmung. Wenn ich jemanden um etwas bitte, was mir wichtig ist, er es aber absichtlich nicht macht, dann bin ich nicht lebenslang traumatisiert, sondern verstehe, daß diese Person ein Arschloch ist, weil sie mich absichtlich verletzt. Darf ich dann verletzt sein? Ja, auch zu Recht. Aber im Leben kann man sich für beleidigt und verbal geringeschätzt werden nichts kaufen. Das zum lebenslangen Trauma hochzujazzen finde ich hart geschmacklos, eben gegenüber Mißbrauchsopfern.

« Letzte Änderung: 15. Februar 2019, 13:23:24 von Settembrini »
7. Dan im prussien jeux-jitsu
Schwarzer Gurt im Pyro-Fu
Eternal Champion des ghoulu-jitsu
Flammenwerfer der holistischen Rollo-Lehre des fröhlichen Orcs
Grüngurt im Drama-Fu (Drachen-Stil)

*

Offline Settembrini

  • ****
  • Beiträge: 2.413
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #6 am: 15. Februar 2019, 14:19:37 »
Ich habe gerade Zak's Gegendarstellung gelesen und finde es durchaus möglich, daß beide, Mandy und Zak, die "Wahrheit" sagen. Weil es um Wahrnehmungen in einer OFFENEN Beziehung geht. Ko-Abhängigkeit und "freiwilliger" Mißbrauch existieren, sowa gibt's. So eine "komische" Beziehung kann durchaus so sein, daß "Komm her und schlaf mit mir" mit einigem Abstand von der Person die es geäußert hat als Vergewaltigung empfunden wird, ggf. durch die komische Machtstruktur und menage-a-trois-Konstruktion sogar zu Recht. Das ist alles denkbar und am Ende vom Internet her unentscheidbar.

Am Ende interessiert mich das aber alles viel weniger, als daß Zak nachweislich Sockpuppets benutzt hat, und also ein Lügner und Manipulator ist im ROLLENSPIELbereich, und da wage ich Urteile, wo ich sie in Beziehungsdingen nur mit geringer Sicherheit fällen kann.
Wer so oft Sockpuppets benutzt und andere Leue als Schutzschild nutzt, der hat kein Recht mehr, sich zu beschweren,w enn seine Schildperson sich gegen ihn wendet. Dann andere Leumundszeugen schnell herbeizuzaubern, die evtl. gefälscht oder wieder in irgendeiner psychischen Manipulation gefangen sind...das ist wenig überzeugend.

Ich erinnere übrigens gerne an das Sex-Psychodrama der Popp-Kommune in der Vincent Baker mitsamt Frau und Kind lebte. Das war alles freiwillig aber am Ende waren viele traumatisiert, und einige Männer hatten ne ganze Menge Sex mit mehreren Frauen.

Was soll man da als Außenstehender denn Urteilen?

ADD: Ich habe nun auch "Frankies" Mitteilung gelesen, und ganz ehrlich, das hat mE Zak selbst geschrieben. Deswegen der Part oben in Fett.
« Letzte Änderung: 15. Februar 2019, 14:30:06 von Settembrini »
7. Dan im prussien jeux-jitsu
Schwarzer Gurt im Pyro-Fu
Eternal Champion des ghoulu-jitsu
Flammenwerfer der holistischen Rollo-Lehre des fröhlichen Orcs
Grüngurt im Drama-Fu (Drachen-Stil)

*

Offline BoyScout

  • ****
  • Beiträge: 2.721
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #7 am: 15. Februar 2019, 16:27:45 »
Also, zu der aktuellen Thematik an sich kann ich nichts Substantielles beitragen. Ich kenne die Statements und kenne ZakSs Arbeit, aber halt niemanden persönlich. Auch bin ich generell zu bedacht, um mich irgendwelchen Stürmen (positiv wie negativ) anzuschließen. Viele irrationale Reaktionen, die Zensuren genauso wie die lachhaften Versuche, dies politisch auszuschlachten, widern mich an.

Aber ich habe mir schon gründlich Gedanken darüber gemacht, wie ICH persönlich die ganze Historie vom Aufstieg und Fall Zak.S. verfolgte habe. Und da kann ich nur sagen: jede meiner langjährigen Ahnungen, Vorurteile, Erfahrungen und selbstgerechten Verurteilungen über alle Beteiligten und Personen in ähnlichen ... mmh ... "Lebenssitustionen", haben sich im Großen und Ganzen durch die Ereignisse augenscheinlich mal wieder bestätigt.
Aus diesem Grunde besitze ich auch nichts von ZakS. Das ist gut für mein Urteilsvermögen aber sicher schlecht für meine gehegten Vorurteile. Bin mir also nicht sicher, was ich daraus jetzt mitnehmen kann.

Irgendjemand meinte in einem Blog, der ihn wohl auch persönlich kennt (Patrick Stewart?), es gäbe zwei ZakS, einen Online-Zak und einen Offline-Zack und der Offline Zack wäre der nette, aber der falsche.
Diese Beobachtung fande ich sehr interessant. Ich würde sogar fast sagen, die Online-ID ist heute OFT die echte ID und die die draußen rumläuft, die Falsche. Das wirft ein interessantes Bild auf die Gesellschaft generell.
« Letzte Änderung: 15. Februar 2019, 16:41:59 von BoyScout »

*

Offline Settembrini

  • ****
  • Beiträge: 2.413
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #8 am: 15. Februar 2019, 17:34:11 »
Mike Mearls ist scheinbar auch betroffen, er hat sich scheinbar nicht weit und schnell genug distanziert. Irgendwie shceinen mir die US-Kulturkriege immer, immer unverständlicher und zerstörerischer.
ADD:
Beispiel
Es wird vom GenCon gefordert, Zak S. nicht mehr einzuladen. Erstmal verständlich und als "DU verdienst hier kein Geld, Freundchen!"- Reaktion voll von mir mitgetragen. Aber die Begründung ist ganz oft "Make GenCon safe!"
Was ist das für ne bekloppte Kategorie? "Safe".
Ich kann nur mit dem Kopf schütteln.
In welcher Welt leben die denn? Wissen die nicht, daß überall böse Menschen sind? Nur weil man einen enttarnt, wird doch kein einziger Con der Welt "safe"! Das Böse ist unter uns, jeden Tag, in Kollegen und Verwandten. Was für eine unglaublich verquere Weltsicht zu meinen "Sicherheit" könne so gewährleistet werden.

Was ich insgesamt nicht verstehe, der ich mit dem ganzen Heavy-Metal-Emo-Punk-Edgy-Zeug noch nie was anfangen konnte:
Soviele, die sich nen Scheiß für echtes Old School Rollenspiel interessieren, sind voll auf die edgelord-Sachen von LotFP und Zak usw. abgegangen. Und gefühlt sind das die gleichen, die jetzt den riesigen Shitstorm mitverantworten. Die stoßen zu den alten Kritikern von Zak, den Frauen- und Schwulenhassern von der anderen Seite aus dem Bible Belt von YDIS & co.

Ach, alles so häßlich.
« Letzte Änderung: 15. Februar 2019, 17:47:03 von Settembrini »
7. Dan im prussien jeux-jitsu
Schwarzer Gurt im Pyro-Fu
Eternal Champion des ghoulu-jitsu
Flammenwerfer der holistischen Rollo-Lehre des fröhlichen Orcs
Grüngurt im Drama-Fu (Drachen-Stil)

*

Offline Rhylthar

  • ***
  • Beiträge: 189
    • Profil anzeigen
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #9 am: 15. Februar 2019, 17:47:22 »
Zitat
Mike Mearls ist scheinbar auch betroffen, er hat sich scheinbar nicht weit und schnell genug distanziert. Irgendwie shceinen mir die US-Kulturkriege immer, immer unverständlicher und zerstörerischer.
Und ihm wird wohl angelastet, dass er mal Beschwerden, die er über Zak S bekam, anscheinend direkt an diesen weitergeleitet hat. Was es genau damit auf sich hat, konnte ich nicht erfahren, liest sich aber so aus diversen Tweets.

*

Offline Settembrini

  • ****
  • Beiträge: 2.413
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #10 am: 15. Februar 2019, 17:55:45 »
Was bei den Dingen, die ich wirklich beurteilen kann: Sock Puppets und Onlinelügen, sehr, sehr ungünstiges Verhalten wäre. Wahre Komplizenschaft mit dem Lügenbaron!
7. Dan im prussien jeux-jitsu
Schwarzer Gurt im Pyro-Fu
Eternal Champion des ghoulu-jitsu
Flammenwerfer der holistischen Rollo-Lehre des fröhlichen Orcs
Grüngurt im Drama-Fu (Drachen-Stil)

*

Offline Skyrock

  • ***
  • Beiträge: 142
    • Profil anzeigen
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #11 am: 15. Februar 2019, 18:03:20 »
Ich halte Mandys Statement für glaubwürdig, zumal es flankierende ähnliche Aussagen gibt und Zaks Gegenstatement nichts enthält, das sie widerlegt (in einer toxischen Beziehung können aufrichtige Liebe und Mißbrauch problemlos parallel existieren, wie bei der geschlagenen Frau die immer wieder zu ihrem Macker zurückkehrt).

Was mich mit mehr Sorge erfüllt ist die Leichtigkeit, mit der Zak S von OBS zur Unperson erklärt wurde (was kommerziell der Tod eines Rollenspielschreibers ist - wer seine PDFs nicht auf OBS plazieren können, könnte ebenso gut auf dem Markt nicht existieren). Die SJWs sind schon mit Leibeskräften dabei, die Torpfosten zu verschieben und nach der Unpersonmachung von Desborough, Mentzer, Tarnowski u.v.a. zu schreien.

*

Offline Rhylthar

  • ***
  • Beiträge: 189
    • Profil anzeigen
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #12 am: 15. Februar 2019, 18:03:58 »
Was bei den Dingen, die ich wirklich beurteilen kann: Sock Puppets und Onlinelügen, sehr, sehr ungünstiges Verhalten wäre. Wahre Komplizenschaft mit dem Lügenbaron!
Trotzdem halte ich folgende Kausalkette, die von einigen gebildet wird und damit seinen Kopf fordern, für etwas übertrieben:
Weil WotC in Person von Mike Mearls trotz Protesten ihn als Spieletester/Berater für die 5E genutzt haben, ist Mike Mearls (der ihn damals verteidigt hat) direkt für weitere spätere Taten von Zak S mitverantwortlich.

[member=554]Skyrock[/member]:
Ja, ich hoffe auch, dass da in Zukunft mit Augenmaß vorgegangen wird. Die Forderungen nach Blut und Köpfen werden lauter.
« Letzte Änderung: 15. Februar 2019, 18:06:42 von Rhylthar »

*

Offline viral

  • ****
  • Beiträge: 348
    • Profil anzeigen
    • Anonymous Henchmen
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #13 am: 15. Februar 2019, 18:11:15 »
Zak scheint ein Arsch zu sein. Die Beziehung zwischen den Leuten war wohl sehr "speziell". Nachdem ich keinen von denen persönlich kenne, ist mir das Ganze relativ egal.
Was mich dabei mehr stört, sind dann diese Shitstürme und weiteren Konflikte, die die Community schädigen und Ressourcen der Leute binden.
Pyro-Fu: Schwarzer Gurt

Spielkunsthandwerk, preußisches [PJJ]: Oranger Gurt

Die hohe Kunst des Ghoulu Jitsu: Brauner Gürtel

Drama-Fu (Drachen-Stil): Grüner Gürtel

Des fröhlichen Orcs holistische Rollo-Lehre: Orbitalbomber

*

Offline Settembrini

  • ****
  • Beiträge: 2.413
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:Exilfaden: Wahrnehmung von Zak S.
« Antwort #14 am: 15. Februar 2019, 18:13:40 »
Hier mal die Meinung von Scrap Princess: https://monstermanualsewnfrompants.blogspot.com/2019/02/obituary-for-zak-sabbath.html

@De-Platforming: Ich finde es scheinheilig, weil die Welt viele Soziopathen und anderweitig Böse Menschen enthält, die alle ihren Beruf behalten dürfen. Und ihre Bücher verkauft werden usw. usf.
Diese ganzen Reinheitsgedanken halte ich für hochgradig suspekt. Da bin ich ganz bei Zizek-Lacan: Nur weil die Frau des paranoiden Ehemanns wirklich fremdgegangen ist, macht das den Ehemann nicht weniger paranoid.

Wenn alle Zak Smith hassen und er auf seinem Zeug sitzenbleibt ist das doch besser, als wenn es versteckt wird! Und wenn er auf dem GenCon mit Eiern beworfen wird, ist das doch besser, als wenn er ausgesperrt wird.
7. Dan im prussien jeux-jitsu
Schwarzer Gurt im Pyro-Fu
Eternal Champion des ghoulu-jitsu
Flammenwerfer der holistischen Rollo-Lehre des fröhlichen Orcs
Grüngurt im Drama-Fu (Drachen-Stil)