Sonstiges > Spielleiten

[Storyteller][xErz] Advanced Storytelling Techniques - Wer nutzt sie?

<< < (3/5) > >>

ghoul:
[member=5]Teylen[/member]: Hast Du einen Produktlink zu The Monsters?
Ist ja schön, dass die Advanced-Tips nicht ganz in Vergessenheit geraten sind.

Teylen:

--- Zitat von: ghoul am 17. Juli 2019, 08:02:55 ---[member=5]Teylen[/member]: Hast Du einen Produktlink zu The Monsters?
Ist ja schön, dass die Advanced-Tips nicht ganz in Vergessenheit geraten sind.

--- Ende Zitat ---
Klar, es gibt es hier:
Modiphius: Vampire: The Masquerade, 5th Edition - Quickstart
Sowie daneben auch hier:
DriveThruRPG: The Monsters: A Vampire: the Masquerade 5th Edition Quickstart

ghoul:
Bei Flashbacks und Traumsequenzen: Gebt Ihr allen Spielern N/SCs? Wie geht Ihr mit der Anforderung um, dass die Spieler Einfluss auf die Handlung nehmen (können sollten)?
Bei Parallelhandlungen ist es für mich einfach: Ich vergebe relativ unwichtige NSCs an einem Ort, der für die Spieler noch Bedeutung haben wird. Die NSCs haben einfach Motivationen und begrenzten Einfluss auf die Handlung. Aber die Spieler nehmen Anteil an den Wünschen und Hoffnungen einfacher NSCs, die sonst keine Beachtung fänden.

ghoul:
Danke, Teylen, werde ich mir mal anschauen!  :)

Settembrini:
Frage, die auch auf der aktuellen Assemblée auftrat: Wenn man solche Techniken nutzt, es aber gar nicht um die Spielfiguren geht, ist es dann noch Erzählspiel? Also muß es um Innerlichkeit von Figuren gehen, oder reicht es, wenn es um die Fiktion geht. Konkret, bei Star Wars, soll und benutz man auch tatsächlich cut-scenes, Musik, Props und wie das so heißt. Legendär sind ja die Flashbacks in forcierter wörtlicher Red in den Skripts am Anfang.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln