rsp-blogs.de Forum

Rollenspiel Blogs => RSP-Karneval => Thema gestartet von: Bjørn Jagnow am 29. Juni 2012, 15:43:04

Titel: Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Bjørn Jagnow am 29. Juni 2012, 15:43:04
Die Ökologie der Spielumgebung: Dungeons, Szenarien und Spielwelten entwickeln

Spielregeln sagen dir, wie etwas geht, aber die Spielwelt sagt dir, was überhaupt geht.
Oder genauer: die Spielumgebung sagt dir, was geht. Schön, wenn die Matrix Menschen und Maschinen weltweit verbindet, aber das nutzt dem Hacker nichts, wenn er durch eine Höhle kriecht und keinen Netzempfang hat.

Umwelt und Örtlichkeiten sind diesen Monat Thema des Rollenspiel-Karnevals. Wie kann man mit Verliesen, Siedlungen, Landstrichen oder ganzen Welten arbeiten? Welchen Einfluss haben sie auf das Spielerlebnis? Worauf kann, sollte, muss man bei der Gestaltung achten? Wie vermittelt der Spielleiter die Umgebung an die Spieler? Wie können Spieler an der Gestaltung der Spielwelt teilnehmen oder warum sollte ihnen das verwehrt bleiben? Welche Bedeutung habe innere Logik und Un-/Gleichgewicht für eine Spielwelt? Was ist bei der Vorbereitung zu beachten, um die richtige Wirkung auf das Spielerlebnis zu erzielen? Wie integriert man die Spielwelt in die (Vor-)Geschichte der Spielercharaktere? Was müssen Spielwelten leisten, um den Spielspaß zu erhöhen? Wie entwickelt man Umgebungen, wenn sie das Spiel behindern? Wie gewaltig dürfen Umwälzungen innerhalb einer Spielwelt sein?

http://bjoernjagnow.blogspot.com/2012/07/die-okologie-der-spielumgebung-dungeons.html (http://bjoernjagnow.blogspot.com/2012/07/die-okologie-der-spielumgebung-dungeons.html)
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: BoyScout am 01. Juli 2012, 12:12:52
ist mir, glaube ich, schonmal passiert, aber ich kann Bjørn Jagnows Blog nicht anzeigen lassen. Aufrufen schon.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Bjørn Jagnow am 01. Juli 2012, 12:28:59
Versuche es mal hier http://bjoernjagnow.blogspot.de/?/m (http://bjoernjagnow.blogspot.de/?/m)
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: BoyScout am 01. Juli 2012, 12:31:24
auch weiss, ich nehme an, ich MUSS script googleapis akzeptieren?
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Bjørn Jagnow am 01. Juli 2012, 12:51:13
Ich habe das Layout umgestellt. Jetzt ist es nicht mehr dynamisch und sollte daher zuverlässiger funktionieren.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: BoyScout am 01. Juli 2012, 13:06:33
danke, funktioniert :)
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Bjørn Jagnow am 05. Juli 2012, 17:27:38
Hier kommt der erste Beitrag:
Was wollen wir wo warum wählen? http://bjoernjagnow.blogspot.de/2012/07/was-wollen-wir-wo-warum-wahlen.html
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Merimac am 06. Juli 2012, 10:30:53
Als dieses Thema noch unter dem betont generischen Begriff "Dungeons" firmierte, fiel mir direkt folgender Beitrag ein: Buchhaimer Dungeoncrawl.

Genauer: Walter Moers Zamonienromane drängen sich als Hintergrundwelt für das Rollenspiel förmlich auf. Während die bisherigen Romane ja eher ein freies erzähllastiges System suggerieren, existiert mit den Buchhaimer Katakomben inzwischen auch ein Setting, das sich für klassischeres Spiel in Verliesen anbietet.
Mein Artikel hätte die Vorlage und ihre Applikation für das Rollenspiel sowie einige potentielle Systemkandidaten besprochen.

Da das Thema nun aber weiter gefasst ist und, so mein Verständnis, eher die koherente Entwicklung der Spielumgebung - was mit Moers Beschreibungen ja bereits erfolgt ist - betrachtet, bin ich mir unsicher, ob mein Artikel noch zum aktuellen Karneval passte. Da käme mir ein Urteil vom Organisator sehr entgegen.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Bjørn Jagnow am 07. Juli 2012, 11:50:58
Wer bin ich denn, dass ich Themen aussortiere? Wenn du meinst, das gehört zum Karneval, dann gehört es zum Karneval.
Und vielleicht magst du ja auch festhalten, wieso du was wie umgesetzt hast. Dann passt es doch auf jeden Fall.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Glgnfz am 07. Juli 2012, 20:07:50
Ich überlege auch noch wozu ich was schreiben soll - aber es ist ja noch etwas Zeit.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Merimac am 16. Juli 2012, 11:56:30
Ich meine, es gehört zu diesem Karneval, und somit präsentiere ich den ersten von zwei Artikeln zu Moers Katakomben von Buchhaim:
http://spiele-im-kopf.blogspot.com/2012/07/buchhaimer-dungeoncrawl-teil-1-die.html

Für Neulinge in Zamonien gehe ich hier erst einmal auf das Quellmaterial über die Stadt Buchhaim, die Katakomben darunter und die wagemutigen Librinauten ein, die in diesen Verliesen auf die Jagd nach wertvollen alten Schriften gehen.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Merimac am 19. Juli 2012, 16:26:31
Rollenspiel in Zamonien scheint mir doch mehr Worte abzuringen, als ich ursprünglich gedacht habe. Teil 2 meiner kleinen Serie über einen Buchhaimer Dungeoncrawl ist nun fertig, und die Möglichkeiten für Abenteuer in den Katakomben erhalten einen separaten dritten Teil:
http://spiele-im-kopf.blogspot.com/2012/07/buchhaimer-dungeoncrawl-teil-2-vom-buch.html

Wie es aussieht, scheint dieser Karneval ein wenig unter dem Sommerloch zu leiden - schade eigentlich.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: BoyScout am 19. Juli 2012, 18:34:26
Mir fällt einfach nix dazu ein, außer: studiert eine ökologisch relevante Fachrichtung.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Glgnfz am 19. Juli 2012, 19:01:18
Ich habe auch eine Themenblockade. Aber es sind ja noch mehr als 10 Tage.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Zornhau am 20. Juli 2012, 02:02:30
Nachdem das Thema "Der ökologische Dungeon" bzw. erweitert auf "die Spielweltökologie" ca. Mitte der Achtziger aufkam und - glücklicherweise - bald wieder in der verdienten Versenkung verschwand, ist es eh nicht zu erwarten, daß hier etwas Ergiebiges dabei herauskommt. Sonst wäre das Thema auch schon in den Achtzigern ergiebiger gewesen.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: BoyScout am 20. Juli 2012, 15:56:23
Zitat von: Zornhau
bald wieder in der verdienten Versenkung verschwand
Warum immer diese Extreme? Wisst ihr was eine Spielwelt komplett ohne ökologische Überlegungen (a.k.a. Spielweltlogik) ist? Unspielbarer, unzuverlässiger, willkürlicher Schwachsinn.

Man muss nur das richtige Maß finden. Es lohnt sich über viele Aspekte beim Rollenspiel zumindest mal nachzudenken.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Bjørn Jagnow am 20. Juli 2012, 16:27:29
Wer die "Ökologie" zu grün und unsympathisch ist, kann sie durch "Choreographie" oder "Komposition" ersetzen. Das führt zum gleichen Ergebnis hat aber weniger Assoziationen.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Roger am 27. Juli 2012, 08:36:00
Wir bringen morgen noch einen Artikel dazu (wenn mich der Autor nicht im Stich lässt...)
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Bjørn Jagnow am 27. Juli 2012, 09:46:46
Ich freue mich darauf. Sollte es im Juli nicht mehr klappen, stört das nicht - ich werde das Thema dauerhaft fortführen. Ich habe selbst noch zu viele Ansätze dazu und im Juli einfach keine Zeit gehabt. Beiträge zur Spielwelt-Komposition/Choreografie/Ökologie können also noch länger miteinander vernetzt werden.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Roger am 27. Juli 2012, 10:04:56
OK, ich wurde nicht im Stich gelassen. Wird aber ein Zweiteiler, da 8 Seiten zu viel sind für einen Artikel.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Roger am 28. Juli 2012, 11:21:26
Monster bewohnen sie, Helden fürchten sie: Dungeons. Überall auf den verschiedensten Welten sind sie angelegt worden, von den verschiedensten Persönlichkeiten, aus den verschiedensten Beweggründen. Doch eines haben sie leider fast alle gemeinsam: Sie würden so nicht funktionieren.

http://www.teilzeithelden.de/2012/07/28/wo-bitte-gehts-zum-klo-realistisches-dungeon-design-teil-i/
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: blut_und_glas am 29. Juli 2012, 01:25:53
Ökologie und Blue Planet gehören sowieso gemeinsam in einen Satz, ergo auch gemeinsam in einen Artikel:

Der Baum der Erkenntnis (http://d6ideas.com/?p=1610&lang=de)

(Auch wenn das die Definition des Karnevals vielleicht wieder etwas dehnt.)

mfG
jdw
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Der Narr am 31. Juli 2012, 13:19:02
Mein neues Blog ist zwar nicht ganz frisch bei den RSP-Blogs gelistet, aber ich habe an diesem Karneval (spannendes Thema!) teilnehmen wollen.

http://buntesrollenspiel.blogspot.de/2012/07/dynamiken-der-spielumgebung.html

Ich bringe Beispiele, was Spielumgebung für mich bedeutet und lege Wert auf Dynamik und Prozesse.
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Merimac am 31. Juli 2012, 16:10:51
Kurz vor Toresschluss habe ich nun auch Teil 3 über einen Dungeoncrawl im zamonischen Buchhaim fertig bekommen. Hier kommt nun endlich der spielrelevante und für den Karneval interessanteste Teil: Die abenteuerliche Umgebung und die Bewohner der Katakomben.
http://spiele-im-kopf.blogspot.com/2012/07/buchhaimer-dungeoncrawl-teil-3-auf-ins.html

Viel Spass bei den diversen Anagrammen...
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: blut_und_glas am 08. August 2012, 20:27:04
Wie steht es eigentlich um die Zusammenfassung?

mfG
jdw
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Bjørn Jagnow am 09. August 2012, 07:29:20
Um die Zusammenfassung steht es jetzt ganz toll: http://bjoernjagnow.blogspot.de/2012/08/uberblick-dungeons-szenarien-und.html

Wer Beiträge geschrieben hat bzw. schreiben wird, die sich hier ergänzen lassen, wird auch weiterhin aufgenommen. Der Juli-Karneval ist vorüber - es lebe der dauernde Karneval!
Titel: Re:Die Ökologie der Spielumgebung [Juli 2012]
Beitrag von: Heretic am 16. August 2012, 12:25:53
Immer wieder krass, wie Leute Kausalitätsketten und Plausibilität meinen, aber komplett falsch von Ökologie schwafeln.

Warum reden denn 99% der Menschheit aneinander vorbei?
Weil immer krasser die bewusste Terminiaufweichung vorangetrieben wird, anstatt es ohnehin schon bei der linguistisch bedingten Aufweichung zu belassen!