Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Blechpirat

811
Deutsch / Re: [Abenteuer. #6] Format? A5 beibehalten?
« am: 23. Juni 2015, 16:00:24 »
A5 passt besser neben die anderen Ausgaben im Regal.

812
Technik, Fehler und Vorschläge / Re: Twitter Probleme
« am: 23. Juni 2015, 15:53:07 »
Wp to twitter heißt das. Aber wie gesagt, dass reicht nur Titel und url durch. Irgendwie muss sich der Titel ändern, zwischen Darstellung auf der Website und Weitergabe an das Plugin.

813
Technik, Fehler und Vorschläge / Re: Twitter Probleme
« am: 23. Juni 2015, 09:22:40 »
Ich konnte jetzt auf Anhieb keinen Fehler finden. Hab alle Einstellungen nochmal neu getroffen und jetzt heißt es, die Sache zu beobachten. Eigentlich ist zu dem Zeitpunkt, wo das Twitterplugin greift, der Blogname schon Teil des Beitrags-Titels. Warum das plötzlich falsch läuft, frage ich mich auch gerade...

814
Technik, Fehler und Vorschläge / Re: Twitter Probleme
« am: 23. Juni 2015, 09:12:29 »
Oh je. Danke für den Hinweis!

815
Und auch hier liegt dann wieder das Geschmäckle der Klüngelei in der Luft.

Um das nochmal deutlich klarzustellen: Ich habe Herrn Fuchs erst am Tag der Verleihung kennengelernt. Klüngeln ist da ein bisschen schwierig.

Aber ich sehe das grundsätzliche Problem.


816
Allgemeines / Re: [DRP] Herangehensweise: Kategorien
« am: 19. Juni 2015, 09:23:05 »
Klar kann ich das auch gut nachvollziehen - Zornhau erzählt selten Unsinn :)

Ich sehe im DRP aber eine Kaufempfehlung. Und nicht eine Feder, die sich ein Verlagschef in die Haare steckt. Und dafür ist es egal, ob der Entwickler des Rollenspiels auf deutsch oder englisch geschrieben hat.

817
Das ist schon ein relevantes Problem - nehme ich jetzt mal das Beispiel, dass ich jemanden dafür auszeichne, seit 15 Jahren auf Cons Runden zu leiten, dann ist das natürlich fast sicher, dass sich im Anschluss jemand meldet und sagt: "Ich mach das seit 16 Jahren, und der Preisträger war doch 2002 krank und hat gar nicht geleitet." Oder er findet es wichtiger, dass jemand die Spielrundenorga genau so lange macht. Das Problem an Alltagshelden ist natürlich schon, dass es immer recht viele von Ihnen geben muss.

Deshalb versuche ich so genau über ein Nominierungprocedere nachzudenken.

818
Allgemeines / Re: [DRP] Herangehensweise: Kategorien
« am: 18. Juni 2015, 17:26:54 »
Dann schon besser gleich eine Kategorie "Bestes deutsches Produkt" und "Beste Übersetzung" (wo natürlich die Qualität der ÜBERSETZUNG bewertet werden sollte!).
Nun, man kann auch was sehr schlechtes sehr gut übersetzen. Die reine Übersetzung zu bewerten ist wäre dann ein Preis für Übersetzer, nicht für Rollenspiele.

Generell könnte man natürlich deutschsprachige Entwicklungen von den internationalen trennen. Aber: Sind wir so schlecht, das wir Nischenschutz brauchen? Glaube ich nicht.

819
Allgemeines / Re: [DRP] Herangehensweise: PDF
« am: 18. Juni 2015, 12:44:38 »
Ja, versteh ich, aber Sachen wie Old Slayerhand, das Uhrwerk-Magazin oder der Anduin - um nur drei kleine Beispiele zu nennen - haben Aufmerksamkeit und eine Chance verdient.

Das denke ich eben auch. Deshalb diese Diskussion hier. Ich MÖCHTE die Kategorie ja. Ich frage mich nur, wie ich zu einem fairen und praktikablen Filter komme, der aus den Einsendungen zumindest eine Longlist destilliert, die man der Jury zeigen kann.

820
Allgemeines / Re: [DRP] Herangehensweise: Kategorien
« am: 17. Juni 2015, 15:15:52 »
Ich finde immer, je mehr Kategorien es gibt, desto mehr verwässert es den eigentlichen Preis. Siehe zum Beispiel Spiel des Jahres: "Hier das SPIEL DES JAHRES und hier noch das KENNERSPIEL DES JAHRES, das EIGENTLICHE SDJ" :Rolleyes:

Und das Kinderspiel des Jahres und... das ist so ein Problem. Ähnlich macht es ja der RPC-Award.

Ich frage noch einmal nach, weil ich letztes Mal keine Antwort bekommen hatte: Nach welchen Kriterien erhält man so einen "Preis"?
Indem man die Jury davon überzeugt, dass es das beste Produkt ist.

821
Allgemeines / Re: [DRP] Herangehensweise: PDF
« am: 17. Juni 2015, 15:13:15 »
Ich würde kostenlose und kostenpflichtige PDFs BEWUSST nicht trennen, weil hier die Möglichkeit besteht, der Community zu zeigen, welchen MEHRWERT bestimmte Entwickler ohne Entgelt zur Verfügung stellen. Das lässt kostenpflichtige RPGs und die Entscheidung, wofür man was ausgibt noch einmal in einem ganz anderen Licht erscheinen.

Ansonsten sehe ich keinen Grund, warum man PDFs anders behandeln sollte als echte Bücher.

Wenn ich jetzt 80 Seiten übles Gefasel tippe, werden die Rollenspielverlage das nicht verlegen (im Sinne von Lektorieren, Drucken, Vertreiben). Schon aus Eigennutz, weil es niemand kaufen wird. Als PDF kann ich es ohne Prüfung "vertreiben" und beim Preis einsenden. Der Unterschied ist die doppelte Vorprüfung im Verlag - 1. Lohnt es sich, 2. hab ich eine Chance auf dem Preis damit. PDFs können diese Vorprüfung umgehen. Deshalb denke ich, dass ich einen Filter brauche, bevor ich den gefilterten Rest der Jury zeigen kann.

822
Allgemeines / [DRP] Herangehensweise: Helden des Rollenspiels
« am: 17. Juni 2015, 10:25:01 »
Der DRP 2015 wurde verliehen. Aber wie man so schön sagt: Nach dem Preis ist vor dem Preis. Deshalb denke ich jetzt schon über 2016 nach und würde dazu gerne Meinung einholen.

Dieses Jahr wurde der Deutsche Rollenspielpreis nicht nur an Bücher, sondern erstmals auch an eine Person verliehen. Preisträger ist Werner Fuchs. Während Werner Fuchs nun ohne jeden Zweifel ein fast zwingender Kandidat ist, denke ich auch hier ein bisschen weiter. Wie identifiziere ich die Helden des Rollenspiels? Mir geht es nicht exklusiv um Autoren, sondern auch und gerade um jene, die für die Szene rocken. Leute wie die Nordcon-Orga, die Veranstalter der lokalen Events des GRT, die Forenbetreiber, Treffenveranstalter, Magazinherausgeber etc.

Viele von denen werkeln Jahre oder gar Jahrzehnte im Hintergrund, oft ungenannt und unbekannt. Ich denke gerade an Meike, die seit mindestens 10 Jahren (und vermutlich schon länger) auf dem Nordcon am Grill bzw am Büffet steht. So was muss man wissen, um ihre Leistungen zu schätzen. Wie kann ich solche Leute identifizieren?

Ich möchte dabei auf jeden Fall - und das hat oberste Priorität - verhindern, dass es zu Kränkungen kommt. Der Preis soll kein Wettbewerb sein.

823
Allgemeines / [DRP] Herangehensweise: PDF
« am: 17. Juni 2015, 10:24:33 »
Der DRP 2015 wurde verliehen. Aber wie man so schön sagt: Nach dem Preis ist vor dem Preis. Deshalb denke ich jetzt schon über 2016 nach und würde dazu gerne Meinung einholen.

Angenommen, man möchte PDFs (anders als bisher) zulassen. Wie geht man dann sinnvoll vor? Ich weiß von Literaturpreisen, dass die Veranstalter aus den (oft sehr zahlreichen) Nominierungen eine sog. Longlist bilden. Die Jury erhält nur die Bücher, die es auf die Longlist geschafft haben. Klingt praktikabel... aber nicht besonders fair. Was für Möglichkeiten seht ihr?

824
Allgemeines / [DRP] Herangehensweise: Kategorien
« am: 17. Juni 2015, 10:24:03 »
Der DRP 2015 wurde verliehen. Aber wie man so schön sagt: Nach dem Preis ist vor dem Preis. Deshalb denke ich jetzt schon über 2016 nach und würde dazu gerne Meinung einholen.

Bisher gibt es ja zwei Kategorien: GRW und Zubehör. Ist das sinnvoll? Sollte man Zubehör aufteilen? Wenn ja in was? Sind die Kategorien dann überhaupt noch "voll" - es müssen schon mehr als fünf Nominierungen zu erwarten sein, damit sich eine Kategorie lohnt - oder ist das zu kurz gedacht?

825
Allgemeines / Subboard für die Zombiecalypse
« am: 15. Juni 2015, 16:40:45 »
Das Forum hat ein Subboard für die Zombiecalypse bekommen, unsere Nerf-Blaster-Schlacht mit Zombies und Schaumstoffpfeilen.

Ich erwarte nicht viel Traffic in dem Board - aber für die Rollenspieler, die das Thema unerträglich finden, kann ich gerne eine Gruppe anlegen, mit der man das Board nicht sehen kann.