Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

Neueste Beiträge

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
61
RSP-Karneval / Antw:Karneval der Rollenspielblogs: Halt, Polizei! [Sept. 2020]
« Letzter Beitrag von Bhayard am 01. Oktober 2020, 06:54:53 »
Auch wenn es zu spät und eine etwas weitgefasste Interpretation des Themas ist:

https://benjaminhirth.com/karneval-der-rsp-blogs-kriminalabenteuer/


62
RSP-Karneval / Antw:Karneval der Rollenspielblogs: Halt, Polizei! [Sept. 2020]
« Letzter Beitrag von Greifenklaue am 01. Oktober 2020, 02:19:16 »
Ein Fall für die Rollenspielpolizei? via Aşkın-Hayat Doğan

Ask ist erstmals dabei und schimpft auf den Eskapod..--
63
RSP-Karneval / Antw:Karneval der Rollenspielblogs: Halt, Polizei! [Sept. 2020]
« Letzter Beitrag von Merimac am 30. September 2020, 23:06:42 »
Auf den noch späteren Drücker ein Szenario zu dem allerersten, was mir bei dem Thema einfiel: Der Wache von Ankh-Morpork auf der Scheibenwelt:

Bewegte Frauen – Ein Scheibenwelt-Szenario
64
Ich habe noch einen zweiten Teil dazu geschrieben, zur Zuverlässigkeit von Magie. Außerdem eine Idee zum Recycling von Dungeons.
65
RSP-Karneval / Antw:Karneval der Rollenspielblogs: Halt, Polizei! [Sept. 2020]
« Letzter Beitrag von Timberwere am 30. September 2020, 21:45:35 »
Auf den letzten Drücker hier auch ein paar Gedanken zum Thema "Polizeikräfte im Rollenspiel" von mir:
https://timberwere.wordpress.com/2020/09/30/karneval-der-rollenspielblogs-september-2020-polizeikrafte-im-rpg/
66
RSP-Karneval / Das Ende des Sommers [Oktober 2020]
« Letzter Beitrag von Timberwere am 30. September 2020, 16:48:31 »
Am 01. Oktober um 00:01 wird mein Eröffnungsbeitrag zum Oktober-Karneval scharf geschaltet: Das Ende des Sommers

Hier ist der Eröffnungsbeitrag für alle, die nicht auf den Link klicken möchten:

------

Es ergab sich rein zufällig, dass die Ausrichtung des Karnevals der Rollenspielblogs jetzt im Oktober 2020 wieder an mich gegangen ist, wo ich doch zuletzt vor genau einem Jahr zuletzt ein Thema für den Karneval gestellt hatte. Während aber die Frage nach dem Reisen aus dem letzten Jahr meine eigene Idee war, habe ich diesmal ein Thema gewählt, das im RSP-Blogs-Forum bereits seit einer Weile in der Liste vorgeschlagener, aber bisher noch nicht durchgeführter Karnevalsthemen stand, weil es mich irgendwie aus dem Bauch heraus ansprach, ohne dass ich genau sagen könnte, warum eigentlich. Und zwar geht es diesmal um:

Das Ende des Sommers

Ähnlich wie bei früheren Eröffnungsbeiträgen zu von mir veranstalteten Umzügen will ich wieder einmal versuchen, das Thema in unterschiedliche Abschnitte zur Charakterebene, der Abenteuerebene, der Metaebene und der echten Welt aufzuteilen. Diese Struktur hat sich in der Vergangenheit für mich als recht nützlich erwiesen, um meine eigenen Gedanken zu einem Thema zu ordnen, und ich hoffe, das gelingt mir auch diesmal einigermaßen.

Auf der Charakterebene

Im übertragenen Sinne kann man den 'Sommer' eines Charakters als dessen Jugend bezeichnen - oder vielleicht auch seine oder ihre 'besten Jahre'. So oder so wäre in diesem Falle das 'Ende des Sommers' die Zeit, in der ein Charakter langsam zu altern beginnt, wo er oder sie merkt, dass der Körper vielleicht ganz allmählich nicht mehr so sehr mitspielt, dass die ersten Falten kommen und vielleicht die Augen nachlassen oder die Zeit der körperlichen Höchstleistungen vorbei ist?

Ist diese Zeit, sind diese Veränderungen, im Spiel interessant oder relevant? Werden sie angesprochen? Wenn ja, wie werden sie angesprochen? Setzen Charaktere sich mit dem Älterwerden auseinander? Welchen Reiz hat es, einen solchen Charakter zu spielen - hat es überhaupt einen Reiz? Oder ist das eine Altersspanne, die bei Charakteren entweder nicht speziell als solches gespielt wird oder wenn, dann nicht mit dem Fokus auf diesen Aspekt?

Auf der Abenteuerebene

Da ist zuallererst einmal der wortwörtliche Sinn des Begriffs: das Ende des Sommers als Jahreszeit. Gibt es Abenteuer, die speziell in dieser Jahreszeit angesiedelt sind oder bei denen es einen Unterschied macht, dass sie zu diesem Zeitpunkt spielen? Was macht diese Abenteuer so besonders? Wie könnte eine Zufallstabelle aussehen, die Begebenheiten amEnde des Sommers zusammenhängt? Wetterphänomene? Festivitäten? Die nahende Ernte?

Wenn man ein Abenteuer leitet, das am Ende des Sommers spielt, mit welchen Beschreibungen kann die SL die Stimmung der Jahreszeit besonders gut einfangen? Welche Inspirationen kann eine SL aus den Licht- und Farbspielen der Jahreszeit ziehen, und welche Assoziationen ergeben sich daraus? Wie vermittelt man der Gruppe das Gefühl der Melancholie, das angesichts des nahenden Herbstes vielleicht aufkommen mag - oder konzentriert man sich eher auf das Gefühl des reichen Überflusses, der aus den sich biegenden Feldern und Bäumen herrührt? Oder zieht das gespielte Abenteuer gar seinen Reiz aus dem vermeintlichen Widerspruch aus beidem?

Auf der Metaebene

Oben im ersten Abschnitt habe ich ja davon gesprochen, dass Charaktere am Ende ihres persönlichen Sommers langsam die ersten Auswirkungen des Alterns zu spüren bekommen. Wie sieht es mit Regeln für dieses Phänomen aus? Welche Spielsysteme haben so etwas, und wie stellt es sich in den jeweiligen Systemen dar? Ist das überhaupt wünschenswert oder eher zu feingranular?

Wie ist es mit im System verankerten Regeln für jahreszeitliche Besonderheiten? Würfe, wie reich die Ernte ausfällt? Tabellen, ob zum Ende des Sommers der vielleicht lange vermisste Regen einsetzt oder ausfällt? Plötzliche Wetterumbrüche?

In der echten Welt

Und nicht zuletzt, was bedeutet das Ende des Sommers in der echten Welt? Wird das Rollenspiel jetzt wieder relevanter, während der Sommer vielleicht eine Zeit für andere Aktivitäten war? Oder macht Sommer bzw. Nicht-Sommer keinerlei Unterschied für die Rollenspielgewohnheiten?

Außerdem haben wir dieses Jahr mit der Coronakrise ja eine ganz besondere Situation, in der manche Gruppen während des Sommers vielleicht die Chance ergriffen haben, im Freien zu spielen, um sich nicht einer Ansteckungsgefahr auszusetzen. Was wird jetzt, wo der Sommer sich dem Ende zuneigt und die warmen und trockenen Tage deutlich weniger werden? Drinnen spielen, lüften und Maske tragen? Auf Online ausweichen?

Die Regeln

Wie jedesmal, wenn ich einen Karneval ausrichte, sind all diese Punkte und Fragen natürlich nur Ideen und Vorschläge, die zur Inspiration dienen sollen. Daher ist meine Hoffnung auch diesmal, dass das Thema eure Gedanken beflügelt und ihr eurer Kreativität freien Lauf lasst. Aber natürlich gilt auch diesmal wieder: Falls ihr die Fragen eben doch alle der Reihe nach beantworten wollen solltet, ist das selbstverständlich auch völlig in Ordnung.

Beteiligt euch am RSP-Karneval in einem Medium eurer Wahl (Blog, Vlog, Forumspost oder in den Kommentaren auf meinem Blog) und lasst es mich hier, auf meinem Blog oder im RSP-Blogs-Forum wissen, damit ich eure Beiträge in mein Abschlussposting aufnehmen kann.
Das Logo für den Karneval gibt es, jeweils transparent, in klein und in groß.
69
Diskussion und Kommentare / Antw:[Teylen's RPG Corner] Crowdfunding Kurzübersicht [Sammelthema]
« Letzter Beitrag von Teylen am 28. September 2020, 02:24:17 »
Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #151 (Zeitraum: 20.09 bis 27.09).

Die Kurzübersicht diese Woche ist zurück im normalen Rythmus, und mit einer überschaubaren Anzahl größtenteils echt cooler Projekte. Geniest sie! :)

Zunächst gibt es mit dem Good Strong Hands RPG ein düsteres, dennoch durchaus leichtes, phantastisches Rollenspiel. Wie der Name, der sich an die Unendliche Geschichte anlehnt, bereits andeutet, versucht man die Welt von Reverie von dem zerstörischen Wirken der „Void“ (Leere) zu bewahren. Womit sich die Geschichten um Freundschaft, Zusammenarbeit sowie dem Umgang mit einer Welt in einer Krise sowie gefährlichen Kräften widmet. Die Welt von „Reverie“, gestalten die Spielgruppen hierbei gemeinsam selbst. Das System wiederum arbeitet mit Playbooks sowie einem W6 Poolsystem. Ich bin durchweg versucht, und empfehle daher das Spiel. Ein weiteres Projekt, das mich stark versucht, ist die 2. Edition von Kingdom. Hierbei erstellt man gemeinsam, mit seiner Gruppe, eine Gemeinschaft, respektive ein Königreich, und schaut dann wie es sich entwickelt. Ben Robbins ist Kickstarter erfahren, und seine Spiele sind durchweg cool. Schaut es Euch an! Wer gerne ein Rollenspiel rund um Abenteuer ala Indiana Jones, Uncharted & Co haben mag, muss sich Broken Compass anschauen. Das Spiel wurde bereits auf Italienisch finanziert sowie produziert, und mit dem Projekt wird es eine Englische Fassung geben. Man kann sich die Schnellstarter Regeln anschauen, und der Umstand, dass das GRW als fettes Notizbuch daher kommt ist super cool. Auch hier bin ich mehr als üblich versucht. Auch weil ich Notizbücher liebe. Daneben gibt es mit dem Epic! Game System: Realms of Mana and Stars of Mana ein nagelneues System nebst einem Setting. Während das grundlegende System kostenlos wird, erhält es mit Realms of Mana ein Fantasy und mit Stars of Mana ein Science Fiction Setting. Ein nettes Projekt wie mir scheint, in dem viel Handarbeit steckt.
Wer in den Zeiten von Corona nach einem Tagebuch-(Rollen-)Spiel sucht, sollte sich Down the Old Rail Line ansehen. In diesem kleinen, sehr charmanten Spiel, schreibt man die Eindrücke aus einer Fantasywelt sowie eigenen Erlebnisse wieder, die man während einer Fahrradtour durch diese so mitnimmt. Das Spiel gibt es nur als PDF, dafür ist es jedoch super günstig zu haben.
Fans von Spielbüchern bekommen wiederum mit den Arkham Archives ein solches zu den Werken Lovecrafts geboten. Zumindest den ersten Teil von fünfen. Wobei das Projekt neben dem Buch noch gleich ein stylisches Kartenset bietet, womit neben den Entscheidungen die man selbst trifft, auch das Schicksal zu Wort kommt. Cool! Und mit 15€ sehr fair bepreist. Bin dabei.
Daneben gibt es viele weitere coole Projekte. Wie The Wagadu Chronicles, welches nicht nur ein sehr fesches isometrisches Afrofantasy MMO bietet, sondern auch ein D&D 5E kompatibles Rollenspiel Setting! Ich bin bei dem sympathischen Projekt aus Berlin dabei, und empfehle es. Mit Bänden wie The Cosmic Dragon Breviary: A Draconic Compendium, kann man seine D&D Runde um mehr Drachen-Kreaturen & Dinge bereichern. Wohingegen Alchemy eine Incursion, also platt gesagt Abenteuer, für das Trophy RPG bietet. Mit den Ice Dice, erhält man eine Form, um sich selbst Eiswürfel zu machen und in Getränke schütten, wohingegen man besser die Amazing Fireball Dice zum spielen nimmt. Es gibt neben den Itemancy Cards für D&D, sowie den Winter RPG Adventure Soundscape, noch viele, viele interessante Projekte. Ihr findet diese hier:

Englischsprachige Crowdfundings

4 Rollenspiele
1 Solo Rollenspiel
1 Spielbuch
2 Settings
6 Ergänzungsbände
5 Abenteuer
4 Würfel Projekte
1 Kartendeck
1 Klangwelt
3 Enamel Pins
2 Weitere RPG Projekte

Artikel: https://teylen.blog/2020/09/28/crowdfunding-kurzubersicht-151/
70
RSP-Karneval / Antw:Karneval der Rollenspielblogs: Halt, Polizei! [Sept. 2020]
« Letzter Beitrag von Greifenklaue am 27. September 2020, 19:10:21 »
Achso, wir haben noch gepodcastet. Höre gerade die erste Episode Probe. Sollte hinhauen. Zumindest Folge 1.
Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »