Autor Thema: [Kommentar bei Spielleiten (10 000 Seitenbesuche, Danke schön!)] RPG-Carnival  (Gelesen 8843 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline spielleiten

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
    • spielleiten
Roger von den Teilzeithelden hat mich gefragt, was es mit dem RPG-Carnival auf sich hat. Ich dachte mir es interessiert vielleicht noch mehr, daher poste ich hier einfach mal meine Antwort:

genaueres dazu findet sich hier: http://nevermetpress.com/the-rpg-blog-carnival-archive#.Ts9QSnKC0nI

Zusammenfassung: Jeden Monat wird von einem Blogger ein „Umzug“ organisiert, er ist der Host. Das bedeutet er denkt sich ein mehr oder weniger abstraktes Thema aus (z.B. „Wasser“ oder „Berater“) und veröffentlicht am Anfang des Monats einen Post auf seinem Blog, in welchem er kurz das Thema umreißt und vielleicht ein paar Anhaltspunkte gibt, warum das Thema für’s Rollenspiel interessant sein könnte. Wenn er dabei gleichzeitig auch noch auf die „Urseite“ aller bisherigen und zukünftigen Umzüge verlinkt, wäre das optimal.

Bei diesem Umzug macht man dann mit, indem man etwas zu diesem Thema schreibt und deutlich kenntlich macht, dass es zum Umzug gehört. RPG-Carnival benutzt dazu ein Bild zur Wiedererkennung und die Mitmachenden verlinken ihren Post gewöhnlich mit dem Startbeitrag auf der Seite des Hosts.

Am Ende/Anfang des nächsten Monats macht der Host eine Zusammenfassung. Das kann so wenig sein, wie eine kurze Linkliste zu allen Beiträgen oder so umfangreich sein, wie eine angefangene Diskussion über die Beiträge (wieder versehen mit einer Linkliste). Wieder gilt: Wenn er auf die „Urseite“ und eventuell auf den nächsten Host verlinkt, wäre das optimal.

Das ganze ist dann hoffentlich sowohl für den Leser als auch die Blogger von Vorteil. Erstere haben eine schöne Sammlung von ganz verschiedenen Artikeln, welche sich alle mit einem Thema beschäftigen und lernt nebenbei noch all die RSP-Blogs kennen die es so gibt. Zweitere profitieren von mehr Bekanntheit, durch Leser-Austausch.

Minimalanforderungen wären also:
- Jemand der die Urseite auf seinem Blog platzieren möchte und diese aktuell hält (Aufnehmen von Hosts; nach Hosts fragen, wenn sich keiner findet; fertige Umzüge archivieren; zukünftige und aktuelle Umzüge bewerben).
- Einen ersten Host, mit einem Thema.
- Einige Blogger, welche „spontan“ (innerhalb eines Monats) zu praktisch beliebigen Themen etwas rollenspielbezogenes schreiben können. Kurz: Mitmacher.


« Letzte Änderung: 26. November 2011, 10:41:03 von spielleiten »
http://spielleiten.wordpress.com/. Deutschsprachige Spielleitertipps.
Der Karneval der Rollenspielblogs
Rollenspielen ist: Etwas anderes machen.

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.010
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re:RPG-Carnival
« Antwort #1 am: 25. November 2011, 10:42:00 »
 Und das müssen alles NEUE, bislang NIE DAGEWESENE Artikel sein? - Selbst wenn man zu einem gesetzten Thema bereits ausführliche Blog-Artikel aufzuweisen hat?

Offline Blechpirat

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.713
    • Profil anzeigen
    • Richtig Spielleiten
Re:RPG-Carnival
« Antwort #2 am: 25. November 2011, 11:14:50 »
Es bieten sich abstrakte Wörter an, z.B. eben Wasser. Ein konkretes Thema wie "Rollenspiel per Hangout" verbietet sich für einen Karneval eher. Dann solltest du auch kein Problem damit haben, Zorni.
„I saw the best minds of my generation destroyed by / payment plans.“ -- Kate Tempest


Rsp-Blogs - Cyberpunk2020.de - Fate Deutschland - Richtig Spielleiten!

Offline spielleiten

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
    • spielleiten
Re:RPG-Carnival
« Antwort #3 am: 25. November 2011, 12:03:41 »
Richtig, abstrakte Themen eignen sich natürlich am besten. Wenn man auf die englische Seite schaut, sieht man aber auch streckenweise sehr konkrete Fragestellungen z.B.:

  • Teaching Roleplaying (August 2010)
  • Challenge: Growing the Hobby (Juli 2010)
  • Super Heroes in RPG (Oktober 2008)

Schaut man jedoch in die einzelnen Warp-ups rein sieht man, dass man mit etwas Kreativität selbst zu speziellen Themen viel verschiedenes (und neues) schreiben kann. Ich bemühe mal das erste Beispiel, dort haben sich immerhin 9 Artikel eingefunden (vergleichsweise wenig), es werden darin folgende Subthemen behandelt:

  • Wie kann das Beibringen von Rollenspielen mich als SL weiterbringen?
  • Wie bringt man Neulingen ein Rollenspiel bei? (mehrfach)
  • Wie bringt man Kindern das Rollenspiel nah?
  • Wie bringe ich meinen Spielern schonend ein neues System bei?
  • Wie erlerne ich als SL ein neues System leichter?
  • Sinn und Unsinn von Quick-Start-Regeln

Umso abstrakter das Thema, umso weniger sind die einzelnen Artikel natürlich miteinander verbunden, umso präziser das Thema ist, umso höher ist die Chance das einzelne Gedanken mehrfach beackert werden, eventuell mit Doppelaussagen, aber auch Widersprüchen.
http://spielleiten.wordpress.com/. Deutschsprachige Spielleitertipps.
Der Karneval der Rollenspielblogs
Rollenspielen ist: Etwas anderes machen.

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.369
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re:RPG-Carnival
« Antwort #4 am: 25. November 2011, 13:18:49 »
Ist das sowas wie der Orktober?

Für mich wäre das nix. Ich schreibe eigentlich nicht "irgendwas", um mehr Leser zu bekommen, was ja scheinbar das Ziel des Karnevals ist, sondern wenn mich etwas beschäftigt. Im Moment genügt das noch für 2mal pro Monat. Aber ich muss jetzt nicht 5 weitere zu Wasser, Obst oder Wolken schreiben, nur um Klicks zu produzieren. Und ich bin auch nicht besonders gut in Brainstorming.

Aber vielleicht regen mich die Beiträge ja zu eigenen an, also viel Erfolg!

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.010
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re:RPG-Carnival
« Antwort #5 am: 25. November 2011, 14:25:47 »
Ist das sowas wie der Orktober?
Es sieht WIRKLICH nach "Orktober" mit jeweils wechselnden Etiketten aus.

Bei mir ist die "Orktober"-Aktion als "SPAMtober" noch gut präsent.

Wenn ich mir anschaue, was da an Blog-SPAM zu unterschiedlichen "Etiketten" (Themen sind was anderes!) rausgehauen wird, dann ist - natürlich nur für mich - der Nutzwert der gesamten Veranstaltung eher gering.

Zudem wird oft und lang und oft weit GEHALTVOLLER Durchgekautes einfach mal schnell hingespamt, um halt auch noch einen Artikel zu dem aktuellen "Etikett" abliefern zu können.

Wer etwas zu sagen/schreiben hat, der macht das auch OHNE diese "SPAMtober"-Veranstaltung.

Ein Problem, das ich bei einer eventuellen "Flut" an Blog-Artikeln unter dem "Etikett" z.B. "Wasser" oder "Rollenspiele unterrichten" sehe: Durch die FÜLLE von an sich ähnlich aufgestellten Artikeln gehen die wenigen WIRKLICH interessanten in der SPAMflut einfach unter. So auch schon beim Orktober zu beobachten, wo es bestimmt ein paar interessante Beiträge gegeben haben mag, die mir ob der ÄTZENDEN SPAMbeiträge ohne jeglichen Nährwert einfach verborgen blieben, weil ich eben vornehmlich den SPAM gesehen habe.

Derartige Veranstaltungen dienen dazu den "Klick-Sammlern" einfach Gelegenheit zu geben ihren Blog mit Unfug aufzufüllen und so eine "Aktivitätsdarstellung" abzugeben. Interessante THEMEN wird man nur im (verteilen) Diskurs, wie sonst schon üblich, zwischen den Bloggern, Foren usw. behandelt finden.

Soll man dann solch eine Veranstaltung mit deutschsprachigen Blogs NICHT machen?

Doch!

Dann erkennt man die SPAMMER schneller und kann sie auch später leichter ignorieren. Daher finde ich einen "RPG-Carnival" richtig gut, um Blogs auf die Liste der "klick-geilen SPAMvermehrer" zu setzen.

So also fügt sich doch noch alles zum Guten!

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.369
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re:RPG-Carnival
« Antwort #6 am: 25. November 2011, 14:48:25 »
Das Wort Spam geisterte mir auch im Kopf rum. Ich meine, wenn ich jetzt Ideen für ein Orkvolk brauche, dann wühle ich doch nicht x-bliebige Blogs durch, weil diese mal themenfremd EINEN Beitrag zum Thema Ork geschrieben haben. Und am 1. jedes Monats ist das Thema auf einmal gegessen und es gibt dazu nichts mehr zu sagen, oder wie? Was ist, wenn ich dann weiter Orkbeiträge lesen und schreiben möchte?
Für mich imho nutzlos das Ganze.
Dann steure ich lieber gezielt Blogs z.B. für SL Tipps oder Weltenbau an und weiss, was ich da bekomme.

Aber für manche Leute ist Brainstorming halt hilfreich, um auf Ideen zu kommen. Also sollen sie.

Offline spielleiten

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
    • spielleiten
Re:RPG-Carnival
« Antwort #7 am: 25. November 2011, 17:09:20 »
Es ist interessant, wie das wieder auf die schlechtmöglichste Lesart gelesen wird.

Es würde mich zum Ersten interessieren, wo wir plötzlich die Abzweigung genommen haben, dass Mitmachende "irgendwas" schreiben, SPAMen oder sonstigen Unfug machen, wenn der Umzug stattfindet. Kein sich ernst nehmender Blogger käme auf diese absurde Idee. Schließlich wäre für den Blogger eine - und nicht die einzige - Motivation bei dem Umzug mitzumachen, Aufmerksamkeit für seine Ideen zu erhalten. Warum sollter er also ausgerechnet dann, wenn zu erwarten ist, dass er mal ein paar frische Besucher bekommt, mit SPAM, Unfug oder "Irgendwas" aufwarten?

Ein anderer Punkt der genannt wurde, war, dass Blogs plötzlich etwas themenfremdes schreiben, weil gerade der Umzug durchgeführt wird. Das gibt mit dem obigen Argument wieder keinen Sinn. Dazu kommt noch, dass es nicht mal notwendig ist. Ich habe mit dem "August-2010"-Beispiel demonstriert, dass man sich einem Thema von verschiedenen Seiten nähern kann.  (im August-2010 war es recht schwer und es ist den Autoren trotzdem gelungen!)
Insbesondere also von der Seite, welcher sich das eigene Blog verschrieben hat. Da das nicht ankam, demonstriere ich es gerne noch mal an dem gewählten Ork-Beispiel: Wenn sich ein Weltenbauer-Blog Gedanken um Orks macht, dann denkt er vielleicht an einen konkreten Stamm, arbeitet diesen aus und stellt ihn der Community zur Verfügung. Ein D&D-Blog stellt vielleicht eine neue Ork-Klasse mit detailierten Regeln vor, während das vor-sich-hinphilosophierende Blog darüber nachdenkt was Orks so orkisch macht und wieso sie sich für bestimmte Begegnungen (nicht) eignen, das Künstler-Blog nutzt das Thema (und vielleicht die Posts der anderen Blogs), um ein paar schöne Ork-Artworks zu erstellen... und so weiter...
Es gibt also noch nicht einmal einen zwingenden Grund sich plötzlich von seinem Blog zu entfremden - mal ganz abgesehen davon, dass es, wie schon erwähnt, eine unsinnige Idee wäre.

Kommen wir zum RSP-Blog-Umzüge-sind-nur-was-für-Klick-Geile-Vorwurf:
Hinter dem englischsprachigen RPG-Carnival - welcher anscheinend gut funktioniert, da er schon seit 2008 durchgeführt wird - steckt die Idee der Vernetzung. Ein Konzept, dass gerade auf diesem Forum eigentlich erkannt werden sollte, wenn ich den Sinn dieses Forums nicht extrem missverstehe.
Der Sinn für den Leser: Er sieht eine breite Palette von Blogs, außerdem bekommt er eine Reihe schöner Artikel zu lesen, welche tatsächlich auch mal etwas miteinander zu tun haben.
Der Sinn für den Schreiber: Abgesehen davon, dass jeder Schreiber meistens auch ein Leser ist, hat er die Chance sich einem breiteren Publikum zu präsentieren und über das gemeinsame Thema Kontakte zu anderen Blogs aufzubauen.

Als Letztes erwähne ich noch kurz - da auch dies aufkam ::) - dass es für Blogger, die sich einmal dazu entschieden haben mitzumachen, keine Verpflichtungen gibt. Man kann mitmachen, man kann aber auch aus den verschiedensten Gründen (Keine Zeit, Thema passt mir nicht...) nicht mitmachen und ohne Probleme bei einem anderen Monat wieder einsetzen.
http://spielleiten.wordpress.com/. Deutschsprachige Spielleitertipps.
Der Karneval der Rollenspielblogs
Rollenspielen ist: Etwas anderes machen.

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.369
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re:RPG-Carnival
« Antwort #8 am: 25. November 2011, 18:10:35 »
Vernetzung finde ich gut. Aber dann sind die Methoden für mich noch zu stiefmütterlich. Ich würde mir gleich eine Art Blogportal, Gemeinschaftsblogs o.Ä. wünschen. RSP-Blogs + Forum ist zwar gut, aber noch ein wenig Stückwerk und viele Blogs der Liste profitieren zwar von der Listung, meinen sich aber dennoch durch separate Kommentarbereiche abkanzeln zu müssen und die Gemeinschaftsbereiche zu meiden.

Also Vernetzung ja, aber dann bitte richtig anpacken.

Offline spielleiten

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
    • spielleiten
Re:RPG-Carnival
« Antwort #9 am: 25. November 2011, 18:25:41 »
Vernetzung finde ich gut. Aber dann sind die Methoden für mich noch zu stiefmütterlich. Ich würde mir gleich eine Art Blogportal, Gemeinschaftsblogs o.Ä. wünschen. RSP-Blogs + Forum ist zwar gut, aber noch ein wenig Stückwerk und viele Blogs der Liste profitieren zwar von der Listung, meinen sich aber dennoch durch separate Kommentarbereiche abkanzeln zu müssen und die Gemeinschaftsbereiche zu meiden.

Also Vernetzung ja, aber dann bitte richtig anpacken.

Ja, du hast sicher recht, lassen wir das also von Anfang an. Am Besten schließen wir das RSP-Blogs + Forum bei der Gelegenheit gleich auch noch, damit wir gar nicht erst anfangen uns an diesen niedrigen Vernetzungsstandard zu gewöhnen. Dann warten wir bis einem von uns die große zündende Idee kommt, bei der dann alle ganz spontan mitmachen.

Ist ja nur eine Frage der Zeit und das bekommen dann eh alle mit, wenn es soweit ist... ah, ne Mist. da war was...

http://spielleiten.wordpress.com/. Deutschsprachige Spielleitertipps.
Der Karneval der Rollenspielblogs
Rollenspielen ist: Etwas anderes machen.

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.369
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re:RPG-Carnival
« Antwort #10 am: 25. November 2011, 18:33:22 »
mmh, ich weiss nicht. Für mich war es keine Mühe, mich mit anderen Usern dank Karstens Engagement auf die Vorschläge der Vernetzung durch Forum auszutauschen, es war natürlich großartig, als er sich dazu bereit erklärt hatte. Wenn es jetzt nun diverse Leute nichtmal schaffen, in einem gemeinsamen Diskussionsbereich vorbei zu schauen, wenn sie erwarten, daß ich ihren Kommentarbreich bei ihnen zu Hause für Diskussionen zutexte - was sehr unkomfortabel ist - warum sollte es mit Ihnen anders laufen, wenn man nun diesen Karneval organisiert? Zumal es MEHR MÜHE für denselben Effekt ist!

Es GIBT doch schon Möglichkeiten der Vernetzung, man muss sie nur benutzen. Ich nutze sie bereits, habe links in Signaturen und fördere damit die Vernetzung, aber danke für die Andeutung. Warum muss selbst ein Vernetzungsprojekt die Konkurrenz eines Vernetzungsprojektes sein?
Macht doch hier einen Karnevalsthread auf, wo man solche Bloglinks sammeln kann, vielleicht sogar einen Channel.
Wäre schonmal ein Anfang. Ich weiss ja nicht mal wo eure Karnevalszentrale ist.
« Letzte Änderung: 25. November 2011, 18:41:33 von BoyScout »

Offline spielleiten

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
    • spielleiten
Re:RPG-Carnival
« Antwort #11 am: 25. November 2011, 20:47:25 »
Warum muss selbst ein Vernetzungsprojekt die Konkurrenz eines Vernetzungsprojektes sein?
Macht doch hier einen Karnevalsthread auf, wo man solche Bloglinks sammeln kann, vielleicht sogar einen Channel.
Wäre schonmal ein Anfang. Ich weiss ja nicht mal wo eure Karnevalszentrale ist.

Nun... ich habe diesen Thread nicht im Blutschwerter- noch im Tanelorn-Forum aufgemacht, ich habe nicht einen Extra-Blog-Eintrag dafür erstellt, sondern habe stattdessen hier im Blogger-Vernetzungsforum einenn Thread aufgemacht. Das war kein Zufall.

Wo "unsere" Karnevalszentrale ist? Es gibt keine! Deswegen habe ich hier gepostet! Ich wollte mal nachfragen, wie das allgemeine Interesse an einer solchen ist. Statt Interesse bekomme ich aber Klick-Geilheit und SPAMertum entgegengeworfen.
http://spielleiten.wordpress.com/. Deutschsprachige Spielleitertipps.
Der Karneval der Rollenspielblogs
Rollenspielen ist: Etwas anderes machen.

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.010
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re:RPG-Carnival
« Antwort #12 am: 25. November 2011, 22:28:32 »
Es ist interessant, wie das wieder auf die schlechtmöglichste Lesart gelesen wird.
Es wird nicht auf die "schlechtestmögliche" Art GELESEN, sondern aufgrund der Vorerfahrungen mit dem Orktober-SPAM-Fest und der ähnlich spammig wirkenden Sammlungen zu den "Etiketten" der letzten Jahre im RPG-Carnival eine MEINUNG dazu geäußert.

Wenn ich richtig mitgezählt habe, dann haben in diesem Thread genau VIER (4) Personen gepostet.

spielleiten - dafür, hat ja auch diese Idee erst in den deutschsprachigen Raum getragen.
Karsten - dafür, ist thematisch der Idee optimistisch, aufgeschlossen eingestellt.
Boyscout - dafür, nur nichts für ihn, da schon Orktober als "Vorläufer" enttäuschend war.
Zornhau - dafür, nur nichts für ihn, da er bei den Beispielen der letzten Jahre im RPG-Carnival und dem Orktober zu viel SPAM gefunden zu haben glaubt.

Ist irgendwer DAGEGEN eine solche Aktion zu starten?

NEIN.

Also: Vier Stimmen, alle vier DAFÜR!

Wo ist das Problem?

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.369
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re:RPG-Carnival
« Antwort #13 am: 26. November 2011, 00:32:31 »
Das Problem liegt wohl an den fehlenden Teilnehmern oder "Anpackern."

Zitat von: spielleiten
Nun... ich habe diesen Thread nicht im Blutschwerter- noch im Tanelorn-Forum aufgemacht, ich habe nicht einen Extra-Blog-Eintrag dafür erstellt, sondern habe stattdessen hier im Blogger-Vernetzungsforum einenn Thread aufgemacht. Das war kein Zufall.
Das will ich ja auch nicht angedeutet haben. Ich hätte einen Blogeintrag mit Link auch in Ordnung gefunden.

Zitat von: spielleiten
Statt Interesse bekomme ich aber Klick-Geilheit und SPAMertum entgegengeworfen.
Ich habe, wie gesagt, auf die Begriffe verzichtet. Das musst du schon an jemand ANDEREN richten. Man kann ja auch die Kritik annehmen, du hättest schreiben sollen, daß sie nicht erwünscht ist. Ich meine, viel blieb von den ganzen Orkposts z.B. doch nicht übrig.
Aber ich will es ja nicht verhindern!
Aber wie Zornhau schon schrieb: Nur VIER Leute posten am Ort der "Vernetzung". Das ist für mich die eigentliche Enttäuschung.
« Letzte Änderung: 26. November 2011, 00:34:23 von BoyScout »

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.010
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re:RPG-Carnival
« Antwort #14 am: 26. November 2011, 00:41:51 »
Naja, DIESER Ort der Vernetzung funktioniert primär so, daß man einen BLOG-ARTIKEL erstellt, diesen über RSP-Blogs-Feed unter die Leute bring, worauf die entstehende Diskussion HIER, am Ort der Vernetzung stattfindet.

Einfach hier einen Foren-Thread aufzumachen mit einem Link in ein englischsprachiges Blog dürfte weit weniger Aufmerksamkeit erregen, als dazu einen motivierenden Blog-Artikel zu verfassen und den über RSP-Blogs bekannter zu machen.