Autor Thema: Öffentlichkeitsarbeit  (Gelesen 18414 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline blut_und_glas

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.921
    • Profil anzeigen
    • d6ideas
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #45 am: 03. Juli 2013, 08:33:04 »
Fehlen die Karnevals-Blog-LESER, welche die Karnevals-Artikel aufrufen und (hoffentlich) lesen?

So habe ich den Eröffnungsbeitrag und die bisherige Diskussion verstanden.

Deshalb ja auch die hier schon angeschnittene Frage nach dem Ziel des Karnevals. Die Beobachtung von Roger, dass Karnevalsartikel zumindest bei den Teilzeithelden keine zusätzlichen Leser generieren, ist ja erst einmal faktisch richtig. Nur: Ist das auch wirklich ein Problem im Sinne der "eigentlichen" Zielstellung des Karnevals? Oder ist es nur das Ausbleiben eines Nebeneffekts?

mfG
jdw
Current thinking of this agency: SLA Equipment Log

Offline Roger

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 729
    • Profil anzeigen
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #46 am: 03. Juli 2013, 08:51:31 »
Korrekt. Wir können keinen Unterschied ausmachen zwischen normalen Artikel und Karnevalsartikeln. Sie liegen immer zwischen 400 und 1000 (je nach Thema) am Starttag.

Es soll nicht arrogant klingen, aber ich denke, dass wir schon hohe Leserzahlen für die Nische haben, in denen wir sind. Und ich denke, dass sich auch andere Blogs durchaus über mehr Leser freuen, oder?

Edit: Also gibt es echte Gegenstimmen? Denn sonst würde ich einfach mal anfangen.
« Letzte Änderung: 03. Juli 2013, 08:55:26 von Roger »

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.565
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #47 am: 03. Juli 2013, 18:09:03 »
@was habe ich gegen Facebook: sagen wir: Gesunden Menschenverstand und ich akzeptiere deren AGBs nicht.
Mir ist klar, dass ein reines Verlinken vermutlich nicht einmal rechtswidrig ist (bin mir nicht sicher), beim Zitieren längerer Passagen ohne Erlaubnis bin ich mir aber ziemlich sicher.
Gibts bei FB nicht ohnehin eine allgemeine Abwanderung?

@G+ vs. Forum:
Das Forum betrachte ich mittlerweile eher als interne Diskussionsplattform. Es ist nicht zu erwarten, das hier noch Massen hereinströmen, insofern kann ich mit G+ als Multiplikator gut leben, da da sowieso keine Konkurrenz untereinander ist.

@Xemides: kannst du mal eine G+ Diskussion verlinken? Würde mich interessieren, wie sowas aussieht. Ich meine, das Layout gibt schon keine sinnvolle Diskussionsplattform her.

Offline Jan

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 371
    • Profil anzeigen
    • De Malspöler
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #48 am: 03. Juli 2013, 18:15:40 »
Also ich würde jedenfalls sehr über neue Leser freuen :) Und das ist für mich persönlich auch neben der besseren Vernetzung oder auch "Vergemeinschaftung" der deutschen Rollo-Blogsphäre das einzige Ziel des Karnevals.
De Malspöler - Das Blog mit NSC

Lythia

  • Gast
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #49 am: 03. Juli 2013, 23:27:38 »
Wie wär's denn den Webring der Karnevals-Blogger stärker zu vernetzen, wenn wir buddyPress nutzen? Bietet extrem viele Möglichkeiten und würde eine gute Vernetzung untereinander sorgen.

http://buddypress.org/

Offline Jan

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 371
    • Profil anzeigen
    • De Malspöler
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #50 am: 04. Juli 2013, 07:07:32 »
Wie wär's denn den Webring der Karnevals-Blogger stärker zu vernetzen, wenn wir buddyPress nutzen? Bietet extrem viele Möglichkeiten und würde eine gute Vernetzung untereinander sorgen.

http://buddypress.org/

Wir benutzen nicht alle WordPress, daher wird das nicht gehen, z.B. alle, die Blogger benutzen. Ich selbst plane in absehbarer Zeit von WordPress weg zu gehen (Spam, Pinguin-Qualität, ...)
De Malspöler - Das Blog mit NSC

Offline Roger

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 729
    • Profil anzeigen
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #51 am: 04. Juli 2013, 07:55:34 »
@was habe ich gegen Facebook: sagen wir: Gesunden Menschenverstand und ich akzeptiere deren AGBs nicht.
Mir ist klar, dass ein reines Verlinken vermutlich nicht einmal rechtswidrig ist (bin mir nicht sicher), beim Zitieren längerer Passagen ohne Erlaubnis bin ich mir aber ziemlich sicher.
Gibts bei FB nicht ohnehin eine allgemeine Abwanderung?

Keine Ahnung, aber 1,12 Milliarden User sprechen für sich. Was machst Du denn, wenn Dich jemand verlinkt, den Du gar nicht kennst? Dann kannst Du gar nichts dagegen machen. Ich finde die FB-Paranoia (persönlich gesagt) total übertrieben. Nutzt Du Google? Kaufst Du bei Amazon? Dann bist Du eh schon von vorn bis hinten gescreened

Offline blut_und_glas

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.921
    • Profil anzeigen
    • d6ideas
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #52 am: 04. Juli 2013, 09:13:59 »
Und ich denke, dass sich auch andere Blogs durchaus über mehr Leser freuen, oder?

Mir persönlich sind Leser und Leserzahlen zum Beispiel egal. Ich gehöre zu den Leuten, die quasi nur des Schreibens wegen Schreiben. ;)

Zitat
Edit: Also gibt es echte Gegenstimmen? Denn sonst würde ich einfach mal anfangen.

Stören tun mich (mehr) Leser deshalb aber lange noch nicht. Insofern keine Gegenstimme.

Wenn sich jemand - wie BoyScout zum Beispiel - meldet, der seine Artikel nicht auf einer solchen zusätzlichen Übersichtsplattform präsentiert sehen möchte, dann können die ja einfach selektiv ausgelassen werden, oder? Wenn ich deinen Vorschlag richtig verstanden habe, dann hast du ja ohnehin vor, die Links manuell einzupflegen, richtig?

mfG
jdw
Current thinking of this agency: SLA Equipment Log

Offline Roger

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 729
    • Profil anzeigen
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #53 am: 04. Juli 2013, 09:18:00 »
Genau, eh manuell. Wenn die Paranoia so stark ist (und dass Seiten verlinken illegal sei, ist hochgradiger Blödsinn!), dann lassen wir eben "hoch ist gut" aus

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.565
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #54 am: 04. Juli 2013, 17:29:11 »
Zitat von: Roger
Was machst Du denn, wenn Dich jemand verlinkt, den Du gar nicht kennst? Dann kannst Du gar nichts dagegen machen.
Ja... wie ich schrieb. Liest du überhaupt vollständig?

Im Moment komme ich ohnehin nicht zum Schreiben, da dürfte das also keinen Unterschied machen. Zumal ich über FB auch keinen Zuwachs-Effekt erwarte.

Offline Xemides

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 230
    • Profil anzeigen
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #55 am: 04. Juli 2013, 20:11:56 »
@Xemides: kannst du mal eine G+ Diskussion verlinken? Würde mich interessieren, wie sowas aussieht. Ich meine, das Layout gibt schon keine sinnvolle Diskussionsplattform her.

Hier eine aktuelle zu FAE und Approaches:

https://plus.google.com/u/0/116616446707798731326/posts/PnWnx9baPZR

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.565
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #56 am: 04. Juli 2013, 20:33:06 »
mmh ok.
Und das findest du jetzt übersichtlich?

Offline Xemides

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 230
    • Profil anzeigen
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #57 am: 04. Juli 2013, 20:36:59 »
Es ist sicher anders als ein Forum. Aber man kann dort zu einem Thema diskuttieren, zitieren und man bekommt Neue Beiträge von Google angezeigt.

Richtig lange Diskussionen habe ich nicht wirklich verfolgt.


Offline Zeitzeugin

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 196
    • Profil anzeigen
Re: Öffentlichkeitsarbeit
« Antwort #59 am: 05. Juli 2013, 12:28:46 »
Neue Leser bekommt man, wenn man auch Nicht-Reinrollenspieler dazu bewegen kann, da mitzumachen. Sonst bewegt sich alles - Facebook, Google+ etc. hin oder her - weiterhin im inzestiösen Bereich. Natürlich erlangen die Karnevalsartikel keine zusätzlichen Leser - die hiesigen Leser sind auch eure regulären Leser und ihr könnt dann nicht Links zu Rezensionen etc. auf die Seiten der zuständigen Publisher etc. hauen, die dann etliche Einmalsleser generieren... weil die einzige Anlaufstelle wieder nur der Karneval ist. Ein Teufelskreis *g*

Fragt doch einfach mal nett bei Nichtnurrollenspielbloggern an: bei Geekbloggern, Fantasybloggern, Autorenbloggern. Wenn diese - wie bei normalen Bloggertags - jeweils die Links zu den anderen Artikeln sowie zum Karnevalsforum selbst verlinken, habt ihr schon mehr gewonnen als mit einer schnöden FB/G+Gruppe.(was ich beides allerdings im Einzelnen sehr begrüße. Bei sozialen Netzwerken bleibt es einfach mehr im Gedächtnis. Ich zB. hatte den Karneval schon wieder vergessen.) Natürlich sollte die Verlinkung dann auch zurück stattfinden, Egozentriker braucht ja niemand ;)

Habe mal angefangen - und die FB-Seite auf der Seite meines Blogs geteilt. Und da das neue Thema interessant ist und ich schon weiß, was ich dazu schreiben werde, wird auch ein Artikel folgen :)

« Letzte Änderung: 05. Juli 2013, 12:40:36 von Zeitzeugin »