Autor Thema: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]  (Gelesen 15640 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dolge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
    • Profil anzeigen
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #105 am: 12. Oktober 2013, 17:51:27 »
Wenn du nicht damit klar kommst, dass dein Argument infantil ist, ist es nicht mein persönliches Problem. Das ändert ja nichts an der mangelnden intellektuellen Qualität deines Einwurfs. Damit musst du schon selbst klarkommen. Aber ist dir schonmal in den Sinn gekommen, dass die Ursache, dass so wenig Leute hier wirklich aktiv sind, auch darin begründet ist, dass man sich hier mit Leuten wie DIR herumschlagen muss, die Allgemeingültigkeit für jeden feuchten Furz fordern, der ihnen quer im Hirn sitzt?


Edit: Wenn das die "klare Kante" ist, die gern mal anderwo gefordert wird, das bringe ich auch. Aber auch das bringt das Thema nicht weiter. Dieser Post zerstört sich in zehn Minuten selbst.

Edit 2: Weil Benjamin das Löschen dank Zitat sinnlos macht, lösche ich es halt nicht.
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2013, 19:05:12 von Dolge »

Offline Andreas (RPGnosis)

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 289
    • Profil anzeigen
    • RPGnosis
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #106 am: 12. Oktober 2013, 17:52:16 »
Runterkommen, bitte.
Danke.
RPGnosis - unser neues Blog.

sphaerengefluester.de - unser alter Podcast (derzeit auf Eis)

Online BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.573
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #107 am: 12. Oktober 2013, 18:09:47 »
@dolge: was willst du eigentlich von mir? Gehe auf das Argument ein, frag' nach, wenn was unklar ist oder lasset eben bleiben. Aber wirf nicht gleich gezielt Beleidigungen gegen einzelne, anwesende. Vielleicht ists ja auch so leer, weil hier niemand mehr Lust auf Flame-Wars hat.

Es ist schon angekommen, dass ihr all' die doofen Regeln der doofen RPG-Entwickler in eurer Schneeflocke von Spielrunde nicht braucht und die sowieso für nix und niemanden gültig sein müssen. Ist ja irgendwo auch ein praktischer und realer Hinweis, aber eben auch reichlich untauglich beim Schreiben von Spielregeln.
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2013, 18:16:56 von BoyScout »

Offline Benjamin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
    • Profil anzeigen
    • der eisenhofer blogt
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #108 am: 12. Oktober 2013, 18:26:11 »
Wenn du nicht damit klar kommst, dass dein Argument infantil ist, ist es nicht mein persönliches Problem. Das ändert ja nichts an der mangelnden intellektuellen Qualität deines Einwurfs. Damit musst du schon selbst klarkommen. Aber ist dir schonmal in den Sinn gekommen, dass die Ursache, dass so wenig Leute hier wirklich aktiv sind, auch darin begründet ist, dass man sich hier mit Leuten wie DIR herumschlagen muss, die Allgemeingültigkeit für jeden feuchten Furz fordern, der ihnen quer im Hirn sitzt?


Edit: Wenn das die "klare Kante" ist, die gern mal anderwo gefordert wird, das bringe ich auch. Aber auch das bringt das Thema nicht weiter. Dieser Post zerstört sich in zehn Minuten selbst.
Preserved, gegen Selbstzerstörung. Sowas ist ja Unfug. =)

Offline Dolge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
    • Profil anzeigen
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #109 am: 12. Oktober 2013, 18:29:57 »
Den für diesen Thread relevanten Hinweis für das Schreiben von Spielregeln hat Zornhau doch schon vorgegeben: Man soll aufpassen, dass der Detailgrad der Regelvorgabe mit dem Detailgrad der Visualisierung zusammenpasst, wobei eine Visualisierung, die detaillierter ist als die Regelvorgabe tendenziell weniger Schaden anrichtet als Regeln die detaillierter sind als die Visualisierung. Ich fände eine Zusammenstellung möglicher Visualisierungshilfen (also alles zwischen "gar nix" und "Bäddelmäpp") ganz interessant und für zukünftige Designs ganz hilfreich. Auch sollte man mal klären, inwiefern es sich lohnt, zielgruppenorientiert zu entwickeln - SpliMo, das ja vermutlich hauptsächlich frustrierte DSA-Fans abgrasen soll, so zu bauen, dass es nur mit Battlemap sinnvoll zu spielen ist, ist ja wohl mal ein Totalausfall.

Und dass ich der einzige sei, der regelleicht spielen kann und will, glaubst du ja wohl selbst nicht.

@Benjamin: Denkst du, dass es sich lohnt, so ein Produkt eines Präfrontallappenausfalls für die Nachwelt aufzuheben?

Offline Benjamin

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
    • Profil anzeigen
    • der eisenhofer blogt
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #110 am: 12. Oktober 2013, 18:40:26 »
Nö, der nicht so, aber ganz grundsätzlich. 8)

Online BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.573
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #111 am: 13. Oktober 2013, 10:26:35 »
"klare Kante" (was für eine bescheuerte Bezeichnung, nicht zu heucheln) ist ja in Ordnung, aber es muss ja nicht gleich angepisst und beleidigt rüberkommen. Schliesslich hatte niemand vor, dir mit allgemeingültigen Regeln das Rollenspiel zu verbieten und du darfst sie auch weiterhin ignorieren, oliof, dass war dir doch hoffentlich klar. Ist ja keine RPG Polizei hier. Ich hoffe deine geforderte Akzeptanz gilt auch für dich.


Ich weiss tatsächlich, dass niemand regelleicht spielen kann, so wie ich RPG verstehe. Du verstehst ja offensichtlich etwas anderes darunter. Das geht m.E. unter zwei Bedingungen, die ich in einem Beitrag vor ein paar Tagen geschrieben hatte:
Man kittet die Lücken mit Player Empowerment unter der Bedingung, dass man die Lücken persönlich (NICHT REGELTECHNISCH!) nicht ausnutzt und dabei in Kauf nehmend, dass man die Ergebnissoffenheit verliert und/oder diverse Spielerentscheidungen wirkungslos macht (aber dafür kann man ganz dolle beschreiben).

Und da war die Diskussion tatsächlich schon weiter als im Neolithikum, weil man sich auf den Versuch einigte, doch mal was Neues und einen regelleichten, regelfesten Ansatz zu versuchen.
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2013, 10:31:59 von BoyScout »

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.584
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #112 am: 13. Oktober 2013, 12:35:37 »
Zitat
Als Zwischenstufe klappt das Range Band bei Warhammer 3 oder Star Wars . Am Rande des Imperiums relativ gut.

Da ich mich damit noch nicht genauer beschäftigt habe: Kannst du das ein bisschen detaillierter ausführen? Das klingt tatsächlich ganz nett...

Klar, im Rahmen des Karnevals wurde es hier als auch bei uns im Podcast angesprochen.

Ich verdeutliche es nochmal an einem konkreten Beispiel. Unsere Gruppe versuchte einen Blitzstein den Tiermenschen abzunehmen. Los ging es mit anschleichen an den Herdenstein.

Da das gelang waren wir auf mittlere Entfernung angelangt zum Herdenstein statt schon auf extreme Entfernung entdeckt zu werden. Dann wurde aufgebaut.

In der Mitte der Herdenstein und der Tiermenschenanführer in mittlerer Entfernung zu uns (wir nutzen kleine Zettel und legen die dazwischen), zwei größere Gruppen links und rechts auf extreme Entfernung zu uns und eine in großer Entfernung. Pro Runde nähern sich dann die Gruppen an, man hat immer eine Aktion und ein Manöver, um von extrem auf weit zu kommen braucht man drei Manöver, von mittel auf kurz ein Manöver. Nutzt man keine Aktion, kann man ein zweites Manöver machen. SC und besondere Gegner können auch Stress aufnehmen, um weitere Manöver auszuführen (hier unsere Hausregel: dadurch nur ein Zusatzmanöver pro Runde).

Nach der ersten Runde hat sich dann unser Halblingsbogenschütze in Deckung begeben und beschießt den Anführer, mein Slayer stürmt vor und attackiert (1 Manöver auf kurz, ein Manöver durch Streß, Aktion Attacke), Thorgrimm hinterher (1 Manöver, 1 Aktion) unser Elf hingegen auf die Gruppe Tiermenschen zu (von weit auf mittel). Die Tiermenschen nähern sich (von weit auf mittel zu uns, zum Elf von mittel auf kurz/im Nahkampf, bei extrem 2 Manöver, eins fehlt noch). Die Karten werden dann ggf. getauscht oder die Pappaufsteller nebeneinandergestellt (Slayer und Tiermensch z.B.). Bei extrem kommen einfach zwei Counter drauf.

Das klappt also eigentlich wunderbar, auch wenn es verschiedene Gruppen und Fraktionen gibt. Natürlich ist es nichtso exakt wie eine Battlemap (die ich ja auch gern nutze), aber Warhammer 3 arbeitet auch nur mit diesen abstrakten Reichweiten. Da steht nirgens, dass ein Bogen 37 m weit schießt, sondern man schießt auf weite Entfernungen. Langbögen auch auf extreme, kriegen dann aber einen Schwierigkeitswürfel dazu. Die Aktion "Gezielter Schuss" klappt in kurzer Entfernung etc.

Man kann auch Umgebungen besondere Eigenschaften geben, z.B. "Reichsstraße": Man benötigt nur zwei Manöver, um von extrem auf weit zu kommen etc.

Hoffe, das verdeutlicht das etwas!
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

Offline Dolge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
    • Profil anzeigen
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #113 am: 13. Oktober 2013, 16:25:35 »
Danke!