Autor Thema: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]  (Gelesen 16200 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.663
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #30 am: 07. September 2013, 22:43:29 »
Wenn es mit dem Schneide klappt, beteiligen wir uns mit einer Podcastepisode.
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

Offline blut_und_glas

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.086
    • Profil anzeigen
    • d6ideas
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #31 am: 08. September 2013, 10:52:27 »
Battlemap ist eine maßstabsgetreue KARTENDARSTELLUNG des jeweiligen Geländes, auf dem man mit MINIATUREN (oder Markern) im entsprechenden Maßstab die Positionierung der Charaktere, Fahrzeuge und anderer mobiler Szenenbestandteile OFFEN UND FÜR ALLE am Tisch sichtbar vorhalten kann.

 ;D

Das heißt also, ein (doppelt) blinder Aufbau ist per definitionem keine Battlemap - taugt also als Alternative im Sinne des Karnevals?
Ebenso wäre die gleichzeitige Verwendung von Modellen in 1:144 und 1:1200 auf einer Karte, deren Maßstab weder 1:1200 noch 1:144 ist, nicht als Battlemap zu sehen?
...

Davon ab, weiß ich aber jetzt schon, dass ich mich dieses Mal ganz besonders auf den Abschlußartikel freue! :)
(Und ich werde schwer enttäuscht sein, wenn dort nicht in langen, versalienlastigen Absätzen über die Beiträge und die in ihnen zur Schau gestellte Un-/kenntnis von Battlemaps Gericht gehalten wird.)

mfG
jdw
Current thinking of this agency: SLA Equipment Log

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.273
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #32 am: 08. September 2013, 14:05:31 »
Das heißt also, ein (doppelt) blinder Aufbau ist per definitionem keine Battlemap - taugt also als Alternative im Sinne des Karnevals?
Ebenso wäre die gleichzeitige Verwendung von Modellen in 1:144 und 1:1200 auf einer Karte, deren Maßstab weder 1:1200 noch 1:144 ist, nicht als Battlemap zu sehen?
Was soll dieses GEZERRE zum Begriff "Battlemap"?

Möchtest Du damit irgendwie mehr Teilnehmer für diesen Karneval motivieren, indem Du solch - zweifelhaften - Spitzfindigkeiten zelebrierst, oder was ist Deine Absicht.

Mir ging es bei der Themenstellen "Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel" NICHT um einen "Definitionskrieg" zum Begriff "Battlemap", da tatsächlich JEDER weiß, was eine Battlemap ist, wie sie aussieht, wie sie benutzt wird. Da ist keinerlei Frage offen.

Und eben WEIL jeder weiß, was eine Battlemap ist, kann sich auch jeder überlegen, welche ALTERNATIVEN es dazu gäbe.

Wenn DIR also die Verwendung von Miniaturen mit anderem Maßstab als der einer Karte als Alternative zur Battlemap erscheint, dann schreibe doch einfach darüber einen Blog-Artikel. Das wäre doch toll!

Davon ab, weiß ich aber jetzt schon, dass ich mich dieses Mal ganz besonders auf den Abschlußartikel freue! :)
(Und ich werde schwer enttäuscht sein, wenn dort nicht in langen, versalienlastigen Absätzen über die Beiträge und die in ihnen zur Schau gestellte Un-/kenntnis von Battlemaps Gericht gehalten wird.)
Ich war mir - auch gerade bei der Rückschau der bisherigen Abschluß-Artike - NICHT bewußt, daß eine Art "Gericht" über die Beiträge zu halten sei.

Wenn ich das vorher geahnt hätte, dann hätte ich mich nicht nur NIE bereiterklärt diesen Monat das aktuelle Thema zu betreuen, sondern würde auch bei KEINEM WEITEREN Karneval mitmachen wollen.

Woher kommt das mit der Pflicht die erstellten Beiträge zu BEWERTEN? Das muß mir bei den bisherigen Karneval-Monaten entgangen sein.

Sehen das alle anderen - insbesondere die bisherigen Teilnehmer - auch so, daß eine BEWERTUNG, ein "Gericht halten" über die Beiträge erwünscht ist? - Ich würde das nämlich nur ungerne machen, sondern die Beiträge einfach für sich stehen lassen und nur eine kurze Zusammenfassung als Leseanreiz zu jedem Beitrag verfassen wollen.

Offline blut_und_glas

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.086
    • Profil anzeigen
    • d6ideas
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #33 am: 08. September 2013, 14:27:13 »
Zur Battlemap(definition):

Ich gebe dir recht, dass die jeder kennt.

Aber - selbst wenn wir absichtliche Spitzfindigkeiten wie meine letzten beiden ausklammern - ist hier doch auch ziemlich klar geworden, dass diese Vorstellungen sich zwar einerseits stark überlappen (es gibt viele Fälle, bei denen wir alle zustimmen werden "ja, das ist eine Battlemap"), andererseits aber nicht vollkommen deckungsgleich sind (es gibt eben auch Fälle, wo meinethalben du sagen wirst "das ist eine Battlemap" während ich sage "nein, das ist keine" oder "naja, vielleicht aber nicht so richtig"). Und ich finde das schon interessant, wo für den einzelnen die Battlemap denn nun genau anfängt oder aufhört. Für den Karneval ist das in meinen Augen aber natürlich höchstens ein Nebenschauplatz. Wie ich irgendwo weiter vorne schon einmal kurz schrieb: Artikel wird ja weiterhin jeder nach seinem eigenen Verständnis von Battlemaps, Muffeligkeit und Alternativen schreiben (ich auch).

Zum Abschlußbeitrag:

Eine Pflicht zur Bewertung (oder zu sonst irgendetwas) gibt es selbstverständlich nicht.

Dein wie üblich wortgewaltiges (ich meine das im Übrigen ganz und gar nicht negativ) Auftreten - oder sagen wir vielleicht sogar: Dazwischenfahren - hier in der Diskussion, weckt in mir aber doch eine gewisse Vorfreude auf ein in ähnlichem Tonfall verfasstes Fazit (in gewohnter Länge und Breite). :)

mfG
jdw
Current thinking of this agency: SLA Equipment Log

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.717
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #34 am: 10. September 2013, 17:27:08 »
blut und glas hat es verstanden.
Es gibt keine scharfe Grenze, es gibt nur GENAUE und WENIGER genaue Karten (und das gilt auch für Battlemaps!!).
So im Nachhinein ärgere ich mich. Wenn da offensichtlich so viel Aufklärungsbedarf besteht, hätte ich meinen Post als Karnevalsartikel geschrieben (schön wär's, leider fehlt mir absolut die Zeit dafür).

Der Karneval funktioniert natürlich auch ungeachtet dessen, aber mir ist auch jetzt erst klar geworden, dass die Wischi-Waschi-Gutdünken Einteilung der BM wohl eine Intention des Karnevals war. Ist ja auch nur konsequent, wenn man schon so mit Rollenspielregeln umgeht.
« Letzte Änderung: 10. September 2013, 17:32:19 von BoyScout »

Offline wendigogo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 47
    • Profil anzeigen
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #35 am: 13. September 2013, 09:34:49 »
Hier ein Beitrag aus dem Pendragon-Blog, was wohl am ehesten unter <"narrative" Systeme mit Szenen-Eigenschaften ohne eigentliche Visualisierung> fällt und wie man doch etwas visualisieren kann.
Bei diesem Beitrag habe ich mich auch gefragt, WIE diese Art von Karte verwendet wird.

Ist die gesamte, auf der Karte dargestellte Anlage den Spielern bekannt, dann kann solch ein Grundriß helfen, sich z.B. in einer Burg zu orientieren.

Was aber bei der dargestellten Dungeon-Karte - die ja bei Pendragon nicht gängig sein dürfte, aber durchaus mal vorkommen könnte?

Wie wird in einer Kampfszene auf solch einer Karte denn nun vermerkt, wo die sechs SC-Ritter, ihre Knappen, ihre sonstigen Verbündeten, sowie die zwanzig Gegner sind?

Solche Kampfszenen kann es auch in Pendragon geben. Und da die Ritter-SCs dort selten alleine unterwegs sind, gilt es ja auch den Überblick zu behalten, wer von den Begleitern denn gerade überhaupt in Gefahr geraten könnte, und wer nicht.

Mir ist noch nicht klar, wie man derartige Karten für die Visualisierung für ALLE Mitspielenden einsetzen soll.

(In  Call of Cthulhu, wo solche Karten ja auch gerne verwandt werden, bekommen die Spieler ja oft keine vollständige Karte vorgelegt, sondern die Karte hat allein den Zweck, daß der SPIELLEITER zum klareren Beschreiben der Örtlichkeit etwas Visuelles vorliegen hat. - Wobei, auch im alten (d.h. insbesondere nicht im deutschen(!) Cthulhu) war das Kartenzeichnen der Spieler eine wichtige Aufgabe im Spiel, somit ist die Karte beim Erkunden mitgewachsen.)

Ups, bin noch eine Antwort schuldig...

Solche Karten nutze ich, um einen Schauplatz in erster Linie für mich - den SL - einfach, aber detailliert genug, zu visualisieren. Fragen der Spieler, wie es denn da "genau" aussieht, nachdem ich den Raum beschrieben habe, können so, ohne sich im Nachhinein -bei Nachfragen- falsch zu erinnern, beantwortet werden.

Manchmal gebe ich auch Teile des Plans (oder auch den ganzen Plan) frei, damit sich alle ihren Reim darauf machen können, wie es da aussieht.
(Teile des Plans, indem ich als SL den Teil skizziere oder ihn in seiner Gesamtheit auf den Tisch lege und die "geheimen" Teile abdecke.)
Die Spieler mitzeichnen zu lassen, würde ich nur machen, wenn auch ihre Charaktere versuchen würden, das zu tun. (was aber eines Ritters unwürdig wäre ;-) udn ausserdem verdammt viel Zeit in Anspruch nimmt)

Liegt der Plan dann auf dem Tisch, würde ich die Position von Charakteren und ihren (sichtbaren) Helfern und Gegnern mit Bleistift einzeichnen.
Es soll ja nur eine Idee davon geben, wo sich wer in welcher Umgebung gerade "ungefähr" aufhält. Diese immer noch vage Darstellung regt zu "realistischen" Darstellungen von örtlichen Beziehungen im Kampf an, ohne auf das genauere Messen von Entfernungen oder Bereichen zurück zu greifen, was einerseits zeitaufwendiger und in einem Regelsystem wie "Pendragon" andererseits eh nicht genutzt wird.

Interessanterweise hatte ich auch schon mal Zinnfiguren in einer solchen Situation genutzt, aber irgendwie hatte das Verschieben der Figuren sofort den Eindruck eines Brettspiels vermittelt, was das Spiel sofort stattischer gemacht hatte. Seitdem verzichte ich, obwohl ich Zinnfiguren mag, bei Pendragon darauf.

Wir nutzen die Karte also einerseits als Beschreibungsunterstützung der Räumlichkeiten für den SL  und andererseits als einfache und "weniger" diskutierbarer Übersicht in einem Kampf.

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.273
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #36 am: 13. September 2013, 13:14:18 »
Danke! Das macht die konkrete Verwendung dieses Kartentyps im Spiel klar. (Wäre vielleicht auch als Ergänzung/Nachtrag zum Blog-Artikel hilfreich.)

Offline Hróðvitnir

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
    • Profil anzeigen
    • Tagschatten
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #37 am: 14. September 2013, 03:54:05 »
Wenn ich das vorher geahnt hätte, dann hätte ich mich nicht nur NIE bereiterklärt diesen Monat das aktuelle Thema zu betreuen, sondern würde auch bei KEINEM WEITEREN Karneval mitmachen wollen.

Woher kommt das mit der Pflicht die erstellten Beiträge zu BEWERTEN? Das muß mir bei den bisherigen Karneval-Monaten entgangen sein.

Sehen das alle anderen - insbesondere die bisherigen Teilnehmer - auch so, daß eine BEWERTUNG, ein "Gericht halten" über die Beiträge erwünscht ist? - Ich würde das nämlich nur ungerne machen, sondern die Beiträge einfach für sich stehen lassen und nur eine kurze Zusammenfassung als Leseanreiz zu jedem Beitrag verfassen wollen.

Nein, ich habe kein Gericht gehalten, kein anderer hat mW Gericht gehalten, sondern das - je nach seiner Facon - so beendet wie Du das auch willst. Wo kommt denn das her?

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.273
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #38 am: 14. September 2013, 05:45:19 »
Wo kommt denn das her?
Das beruhte auf einem Mißverständnis:
Zum Abschlußbeitrag:

Eine Pflicht zur Bewertung (oder zu sonst irgendetwas) gibt es selbstverständlich nicht.

Dein wie üblich wortgewaltiges (ich meine das im Übrigen ganz und gar nicht negativ) Auftreten - oder sagen wir vielleicht sogar: Dazwischenfahren - hier in der Diskussion, weckt in mir aber doch eine gewisse Vorfreude auf ein in ähnlichem Tonfall verfasstes Fazit (in gewohnter Länge und Breite). :)
Ich habe natürlich NICHT vor jeden Beitrag in irgendeiner Form zu bewerten, sondern ich werde im Abschlußbeitrage die einzelnen Karnevals-Beiträge mit den Links und einem Einzeiler (naja, bei mir eventuell ein Zweizeiler), worum es in dem Beitrag geht, einfach auflisten. Ein paar einleitende Worte davor und ein Fazit zu Beteiligung, Anzahl der Beiträge, das sollte reichen, meine ich.


Offline Belchion

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
    • Belchions Sammelsurium
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #39 am: 15. September 2013, 10:32:09 »
Mir geht die ganze Zeit durch den Kopf, ob und wie das Spielbrett von "Fang den Hut" einen guten Battlemap-Ersatz abgäbe.

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.273
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #40 am: 15. September 2013, 12:55:43 »
Man könnte es für eine Art umlaufendes "Tick-System" verwenden, wobei das innere Kreuz eine einfache Range-Band-Angabe darstellen könnte. Initiative und relative Abstände/Reichweiten in einem Diagramm.

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.273
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #41 am: 17. September 2013, 14:22:43 »
Dieser thematisch sehr gut passende Beitrag ist zwar nicht als Karnevals-Beitrag geschrieben worden, aber hier mal eine grundsätzliche Frage:

Wären solche Podcast-Sendungen auf einer Podcast-Blog-Seite prinzipiell auch im Karneval zulässige Beiträge?

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.663
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #42 am: 17. September 2013, 14:47:13 »
Imho ja, bei "Ausgepresst" wurde ja auch auf diese Möglichkeit hingewiesen, System matters hat es ja auch schon genutzt, meine ich.

Ich hab wie gesagt diesmal auch nen Podcast gemacht!
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.273
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #43 am: 17. September 2013, 16:50:04 »
Ich finde es eigentlich nicht so glücklich, wenn man nur einen - mehr oder weniger hörbaren und mehr oder weniger langen - Audiostream vorliegen hat.

An einem TEXT kann man einzelne Passagen aufgreifen, sie zitieren, kommentieren. Das Mitschreiben macht doch bei Podcasts eh keiner!

Podcasts finde ich eine Art "kommunikativer Sackgasse", welche die Vernetzungsmöglichkeiten, die Blogs bieten, einfach durch das ungeeignete rein akustische Medium ignorieren bzw. nicht nutzbar machen.

Mir wäre statt eines Podcasts ein lesbarer Text deutlich lieber. Podcasts sind einfach nur umständlich und diskursbehindernd.

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.717
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #44 am: 17. September 2013, 17:56:05 »
Videoasts schaue ich gerne, von AudioCasts halte ich wenig, aber das ist ja nur Geschmackssache. Podcast-Blogs sind doch auch Blogs, warum sollten ausgerechnet die ausscheiden?