Autor Thema: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]  (Gelesen 16199 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline blut_und_glas

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.086
    • Profil anzeigen
    • d6ideas
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #60 am: 30. September 2013, 22:51:05 »
Unknown Mobile Suit - Initiative und Bewegung

Der Karnevalsbezug kommt ganz unten, wo ich mich noch einmal zu den Gründen (partielle Battlemap-Muffeligkeit) auslasse, weshalb wir Bewegung so gelöst haben, wie wir es getan haben - mit einem Mischmasch aus klassischem Miniature Wargaming (analoger Battlemap) und Zonen.

Ich hatte auch noch überlegt, ob ich Battlebeutel für Beutelschneider schreiben soll - und tatsächlich weiß ich zwar, wie ich Positionierung dort lösen würde, aber das ist letztlich eine simple non-Battlemaplösung (also die völlige Negierung des Aspekts und die Reduzierung geschickten Manövrierens auf Proben - ganz ohne Visualisierungshilfen) und erschien mir am Ende dann weder richtig passend noch richtig spannend...

mfG
jdw
Current thinking of this agency: SLA Equipment Log

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.273
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #61 am: 08. Oktober 2013, 16:50:50 »
Hier ist der überfällige Abschlußbeitrag zum September-Karneval.

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.663
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #62 am: 08. Oktober 2013, 17:11:28 »
BuG hat bekommen, was er wollte ^^

Aber ganz ehrlich, so eine kritisch-liebevolle Abwatschung ist mir doch lieber als ein: Da kannste klicken oder auch hier.

Insofern auf jeden Fall danke fürs Organisieren!
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

Offline blut_und_glas

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.086
    • Profil anzeigen
    • d6ideas
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #63 am: 08. Oktober 2013, 17:29:41 »
Hurrah! Mit Beurteilung!  :D

Im Übrigen steht das Thema so schlecht gar nicht da, was die Ausbeute angeht: 12 Artikel auf 11 Blogs (Start- und Abschlußbeitrag mitgezählt). Von der reinen Artikelzahl her ist das unteres Mittelfeld (wir hatten auch Monate mit 10 und weniger Artikeln), von der Zahl der teilnehmenden Blogs her sogar exakt der bisherige Durchschnitt.

mfG
jdw
Current thinking of this agency: SLA Equipment Log

Offline Merimac

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 393
    • Profil anzeigen
    • Spiele im Kopf
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #64 am: 08. Oktober 2013, 17:53:42 »
Das ist der Elan, den ich noch vor wenigen Stunden selbst eingefordert habe; nun muss ich auch mit deutlicher Kritik leben.

Dazu nur folgendes: Mit Traveller hatte ich - mea maxima culpa - bisher fast gar keine Berührungspunkte und hatte deshalb auch keine Ahnung, dass dieses System der Urvater des Range Strips ist. Hätte man mich mal früher darauf hingewiesen, hätte ich das wohl noch nachgetragen.
Spiele im Kopf - Ein Blog über Spieldesign

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.717
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #65 am: 08. Oktober 2013, 18:06:11 »
und nun doch mit Gerichtshaltung.

aber du hast dir "Battlemaptipps ohne Battlemap" von BattlemapVERÄCHTERN erhofft? Oha.
Es liegt in der Natur der Sache, das BM-Verächter KEIN Interesse an einer räumlichen Aufslösung haben. Dort geschieht alles in einer Unschärferelation, einem undefinierten Plotteilchennnebel, der sich erst manifestiert, wenn man an einer Stelle genau hinschaut, um danach wieder in die Zufällig-/Beliebigkeit zu verfallen.
Aus dieser Sparte sind KEINE hilfreichen Tipps für eine battlemaplose Raumauflösung zu erwarten.

Ich habe das Thema tatsächlich eher so verstanden, das Battlemap-FREUNDE Tipps geben sollen, wie Battlemap VERÄCHTER in den Genuss einer räumlichen Darstellung kommen.
Das Problem, und aus dem Grunde konnte ich nichts beitragen und nur hoffen, ist, dass es eben keine Alternative GIBT!
« Letzte Änderung: 08. Oktober 2013, 18:08:19 von BoyScout »

Offline Zornhau

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.273
  • Freßt NAPALM!
    • Profil anzeigen
    • Zornhau schreibt ...
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #66 am: 08. Oktober 2013, 18:24:46 »
Zitat
aber du hast dir "Battlemaptipps ohne Battlemap" von BattlemapVERÄCHTERN erhofft?
Nein, habe ich nicht.

Ich habe gerade die Battlemap-MUFFEL nach IHREN Tipps für ALTERNATIVEN zu Battlemaps gefragt.



Ein Punkt, der mich doch etwas besorgt zurückläßt:
NIEMAND, wirklich NIEMAND hat sich mal Gedanken dazu gemacht, wie man mit FORMALER Sprachverwendung klare, wenig mißverständliche Beschreibungen alle wesentlichen Informationen, die man sonst nur in einer Battlemap ablesen kann, eben VERBAL vermitteln könnte.

Das war eigentlich meine (geheime) Hoffnung. Hier so etwas wie Sprachschablonen zu finden, die ähnlich wie die Grundfragen des Journalisten (Wer? Was? Wann? Wo? Wie? Warum?) gestaltet sind, so daß man sich eventuell sogar für die Eingewöhnung eine schriftliche Schablone (einen Spickzettel) anlegen könnte, bis all diese formal in JEDER Lagebeschreibung an einen Spieler zu enthaltenden Punkte ganz natürlich enthalten sind.

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.717
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #67 am: 08. Oktober 2013, 18:37:41 »
Zitat von: Zornhaus
Nein, habe ich nicht.
Ich habe gerade die Battlemap-MUFFEL nach IHREN Tipps für ALTERNATIVEN zu Battlemaps gefragt.
Ja, das hatte ich doch gerade eben geschrieben:
Zitat von: Boyscout
aber du hast dir "Battlemaptipps [=TIPPS!] ohne Battlemap [=ALTERNATIVE]" von [=IHREN] BattlemapVERÄCHTERN [=MUFFEL!] erhofft [=GEFRAGT!]?
Sorry, wenn das unklar war, weil die Wörter nicht identisch sind.
Unter einer Alternative verstehe ich einen gleichwertigen Ersatz, der alle Elemente des Vorgängers enthält.

Es wundert mich schon, dass du von der Erkenntnis (siehe entsprechender Absatz im Abschlussartikel) so erschüttert bist. Aus meiner Perspektive entspräche das dem Erwachen aus einem Dornröschenschlaf (allerdings durch Fausthieb anstatt Kuss). Für mich ist das, seit ich RPG spiele, brutale Realität und tatsächlich verfolge ich seit Jahren im Grunde nichts anderes, als detaillierte Regelsysteme (dazu zähle ich auch Bodenplankämpfe) durch etwas GLEICHWERTIGES, Regeltreues, Bodenplanloses und damit praktischeres zu ersetzen und sage ganz offen: In all den Jahren habe ich von niemandem oder auch von mir selbst irgendeine hilfreiche Idee aus dieser Richtung gesehen.
Daher hatte ich wenig Hoffnung, dass hier irgendetwas dabei herumkommen würde, was dem Titel entspräche. Und in der (geheimen) Hoffnung waren wir dann wohl vereint.
Aber wenn das für dich jetzt auch eine Erkenntnis IST, dann ist die doch auch was wert.

Die einzige Alternative, die ich kenne ist: nicht mehr spielen.



p.S: Ich finde deine Schlussfolgerung aber sehr interessant. Die Community handwedelt nicht, weil sie das will, sondern weil sie keine Alternative hat oder kennt. Ich denke, das ist wahr, denn wer würde freiwillig auf eine Verregelung verzichten, wenn sie ihn nicht behindern würde (Achtung Extrembeispiel: Wie z.B. ein Holodeck)?
« Letzte Änderung: 08. Oktober 2013, 18:45:38 von BoyScout »

Offline Dirk Remmecke

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 380
    • Profil anzeigen
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #68 am: 08. Oktober 2013, 20:15:18 »
Zitat
aber du hast dir "Battlemaptipps ohne Battlemap" von BattlemapVERÄCHTERN erhofft?
Nein, habe ich nicht.

Ich habe gerade die Battlemap-MUFFEL nach IHREN Tipps für ALTERNATIVEN zu Battlemaps gefragt.

Aber selbst in dieser abgeschwächten Formulierung ("Muffel" statt "Verächter") steckt doch die prinzipielle Ignoranz schon drin.

Wer ein richtiger Bodenplan-Muffel ist, der verwendet auch keine "Alternativen" zum Plan. Diese könnten doch auch nur etwas ohne "Tischmitte-Elemente" sein, also "Theatre of the Mind". Was soll man darüber schreiben?

Vielleicht einen Beitrag darüber, wie ein grafisch aufwändiger Bodenplan vor allem als "Atmo"-Helfer verwendet wird? (Also eben gerade nicht als Bodenplan, sondern eher als Illustration?)



Du schreibst in deinem Abschlussbeitrag:
Zitat
Möglicherweise TÖNEN viele Rollenspieler “da draußen” herum, daß sie “es nur OHNE” machen wollen, weil es nur dann wirklich gefühlsecht sei. Aber in Wirklichkeit hat KEINER von diesen tatsächlich eine Idee, WIE man denn ohne Bodenplan spielen können soll, ohne daß es nur in reine Handwedelei ausartet. – Vermutlich ist der klassische “Hand-Job” durch den Spielleiter immer noch das gängigste praktische Mittel beim Spielen ohne Bodenplan. Damit kann man also ohne Battlemap NICHT – und zwar ganz grundsätzlich nicht! – nach den Regeln spielen, sondern MUSS zum Regelbruch greifen!

Das erklärt auch die im deutschsprachigen Bereich so verbreitete Einstellung wider regeltreues Spiel. Die Leute KENNEN KEINE echten Alternativen zur Battlemap, sondern machen es sich ständig mit der Hand und nehmen das Regelbuch nur als Vorlage zum Handwedeln, aber nicht als Spielregel.

Das dürfte die frappierende Erkenntnis aus diesem Karneval sein.

Wahrscheinlich ist sie das. Ich habe in meiner Rollenspiellaufbahn keine einzige Runde erlebt, die tatsächlich regelgetreu nach (z.B. Midgard- oder D&D3-) Bodenregeln gespielt hätte. Keiner der SL, mit denen ich gespielt habe (und das schließt AD&D-Runden auf dem Gen Con in USA und England ein), war an minutiösen Bewegungssimulationen interessiert. Alle haben Bewegung gehandwedelt. (Aber es hat auch keiner die 1-minütige AD&D-Kampfrunde verwendet; die Bewegung war stets viel kleinteiliger.)

Die gängigste Alternative zur Battlemap scheint mir die grobe Skizze (mit oder ohne Quadratraster) zu sein, in Kombination mit spontan greifbaren Dinge (Würfel, Kronkorken) zur Visualisierung von ebenso groben Positionen. Das habe ich bei meinem ersten AD&D-DM so erlebt, und das sehe ich heute noch so auf Cons. (Gerade vorgestern auf der MMC: eine Cthulhu-Runde, die ein Haus durchsuchte, das auf normalem Karopapier skizziert wurde und Positionen der Ermittler, die mit der Bleistiftspitze angezeigt wurden.)

(Ich weiß allerdings nicht, wie sehr die 3e- und 4e-Konzentration auf Bodenpläne in Deutschland gehandhabt wird, ich sehe einfach keine PF-Runden, und die beiden 4e-Runden, die ich mal länger beobachtet habe, haben ausgiebige NSC-Dialoge und Nachforschungen gespielt - das hätte so auch DSA sein können.)
"Aspects were best when they were just 'Cliches' in Risus."
TristamEvans

Verliese & Drachen & Manga

Offline Dirk Remmecke

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 380
    • Profil anzeigen
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #69 am: 08. Oktober 2013, 20:32:12 »
Nachtrag:
Aus der aktuellen DSA5-Umfrage:

Zitat
7.) Wie wichtig ist es Dir, dass sich die Kampfregeln von DSA 5 gut mit einer visuellen Kampfdarstellung (z.B. mit einer "Kampfmatte" und Spielfiguren) umsetzen lassen?

35,5% wichtig + sehr wichtig
64,5% unwichtig + darauf sollte bewusst keine Rücksicht genommen werden!

107 Stimmen sind nicht aussagekräftig, aber es ist ein Stimmungsbild (unter DSA-Spielern, die ja immerhin einen großen Teil der deutschen Szene ausmachen).
"Aspects were best when they were just 'Cliches' in Risus."
TristamEvans

Verliese & Drachen & Manga

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.717
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #70 am: 08. Oktober 2013, 20:54:03 »
Die Umfrage steht aber im Widerspruch zum Unwillen, Regeln wie z.b. Distanzklassen etc.pp. ablegen zu wollen. Und ich habe keinen Zweifel daran, dass das dieselben Leute sind.

@Zornhau: Habe mir gerade den Splittermondthread angeschaut. Gute GÜTE, warum tust du dir das an ?! Vor dem Lesen hatte ich noch gedacht, in mir könnte nichts mehr sterben. An der Wissenslücke habe ich gehangen  :(
« Letzte Änderung: 08. Oktober 2013, 20:55:42 von BoyScout »

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.663
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #71 am: 08. Oktober 2013, 23:17:14 »
Ein Punkt, der mich doch etwas besorgt zurückläßt:
NIEMAND, wirklich NIEMAND hat sich mal Gedanken dazu gemacht, wie man mit FORMALER Sprachverwendung klare, wenig mißverständliche Beschreibungen alle wesentlichen Informationen, die man sonst nur in einer Battlemap ablesen kann, eben VERBAL vermitteln könnte.
Ganz ehrlich, das halte ich für keine Alternative, denn es dauert schlicht zu lange ... Ich meine auch der Polyeder-Podcast erwähnt es unter der Rubrik "Früher ...".

Ich fand das bei räumen schon schrecklich, da hatte ich am ende die Hälfte vergessen (Schreibtisch und ... Schrank? Wie?) Wenn darauf dann die genaue Kampfpositionierung fusst - in Systemen, wo dies nötig ist - würde ich nen Nervenzusammenbruch kriegen.

(Und ich erinnere mich mit Schrecken an einen Spielleiter bei Vergessene Reiche, der bei DnD 3 jeden Kampf versuchte, verbal zu beschreiben. Allein die Anzahl der Nachfragen ...
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

Offline Blechpirat

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.305
    • Profil anzeigen
    • Richtig Spielleiten
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #72 am: 08. Oktober 2013, 23:46:45 »
Also ICH, ICH habe mit dem großen Settembrini zusammen (unter einem dritten als SL) D&D 3.5 mit Bodenplan, Battlemap, Dungeontiles und der vollen Packung der Regeln gespielt. HAHA!

War gut, hat Spaß gemacht, brauch ich aber nicht nochmal.

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.663
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #73 am: 09. Oktober 2013, 01:20:17 »
Also ICH, ICH habe mit dem großen Settembrini zusammen (unter einem dritten als SL) D&D 3.5 mit Bodenplan, Battlemap, Dungeontiles und der vollen Packung der Regeln gespielt. HAHA!

War gut, hat Spaß gemacht, brauch ich aber nicht nochmal.
He, ich hab mit seinem (ehemaligen) Webmaster gespielt ... Mit Dwarven Forge. Das könnt ich auch nochmal gebrauchen.
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

Offline Jan

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 371
    • Profil anzeigen
    • De Malspöler
Re: Battlemap-Alternativen für Battlemap-Muffel [September]
« Antwort #74 am: 09. Oktober 2013, 10:06:18 »
He, ich hab mit seinem (ehemaligen) Webmaster gespielt ... Mit Dwarven Forge. Das könnt ich auch nochmal gebrauchen.

Da hätte ich auch mal Bock drauf.

Zum Karneval und seiner Zusammenfassung von Zornhau:
Ich finds schon komisch, wenn man auf alles draufhaut, was nicht dem eigenen Gusto entspricht und sich dann wundert, wenn die Beteiligung nicht oberhalb des Durchschnitts ist. Wo ja die "provokante" Art und Weise doch angeblich nötig ist um Reaktionen zu provozieren. Vielleicht gehört die These doch auf den Prüfstand.
De Malspöler - Das Blog mit NSC