Autor Thema: Neue versus alte Beiträge im Karneval  (Gelesen 3076 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.573
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Re: Neue versus alte Beiträge im Karneval
« Antwort #15 am: 06. Oktober 2015, 19:57:04 »
Interessant, meine Wahrnehmung ist nämlich eine andere.
Gefühlt schreiben nur noch 12 Leute, davon 6 nur Verlagsspam oder anderen Produktspam, 4 davon DSA Spam und 2 Sonstiges (mitunter Interessantes).
Dann zugegeben die ganzen Events, aber das sind imho auch dieselben 12 Blogs.

Aber selbst, wenn gefühlt mehr schreiben würden: auf einer theoretischen Ebene gibt es doch wirklich so gut wie NICHTS mehr zu sagen. Das man RPG nicht "nach System" spielen kann, es also jeder selbst machen muss, dürfte mittlerweile bei jedem angekommen sein. Und DSA Spieler wissen das sowieso schon lange ganz tief in sich drin (deswegen spielen sie auch nicht nach Regeln). Und Old Schooler ja schon immer.
Deswegen wird es in absehbarer Zeit, nachdem auch OSR als letztes Aufbäumen (geradezu bezeichnend rückwärtsgewandt) abgeebt sein wird, auch keine neuen Systeme mehr geben, die eines Blickes würdig sind.
Das ist die Endzeit. Aber es ist gut so.

Dann gäbe es die Möglichkeit, mehr zu Spielmaterial zu schreiben (ich meine nicht nur Zufallstabellen). Hier fehlt mir aber einfach komplett der Überblick, weil Abenteuermaterial für mich praktisch nicht verwendbar ist, ich es deswegen nicht lese und ich mir Inspirationen anderweitig hole.

aber sonst?
Ich lese übrigens auch sehr gerne sehr alte Beiträge (wenn sie aktuell nützlich sind), deswegen sollen die Leute sie ruhig hervorholen. Der Pundit macht das z.B. ständig.

@PS:
ich benutze gar keine Feeds und komme gut damit klar (war sogar immer zu faul zu googlen, was ein Feed ist..ahem).
« Letzte Änderung: 06. Oktober 2015, 20:05:17 von BoyScout »

Online Blechpirat

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.216
    • Profil anzeigen
    • Richtig Spielleiten
Re: Neue versus alte Beiträge im Karneval
« Antwort #16 am: 07. Oktober 2015, 09:21:11 »
Vielleicht ist es statt einem generischen RSS-Feed langsam Zeit für eine Filterfunktion, mit der ich für mich notorisch uninteressante Blogs nicht mehr sehe.

Es gibt ja - unzureichend umgesetzt - Themenfeeds schon. Wenn du dir die Kopfzeile von rsp-blogs.de anguckst, dann siehst du da Systeme. Der Link für DSA z.B. ist http://rsp-blogs.de/category/dsa/

Setzt man noch ein /feed/ dahinter, hat man den zugehörigen RSS-Feed.

Die Kategorie (und damit der Feed) zeigt aber nur solche Inhalte, die der Autor als DSA gekennzeichnet hat, also in eine passende Kategorie gelegt oder verschlagwortet hat. Und er muss auch DSA verwendet haben, Das_Schwarze_Auge würde ich z.B. nicht erkennen.

Vermutlich geht es aber gerade dir, Mentor, nicht um Systeme, oder?
„I saw the best minds of my generation destroyed by / payment plans.“ -- Kate Tempest


Rsp-Blogs - Cyberpunk2020.de - Fate Deutschland - Richtig Spielleiten!

Offline Mentor

  • GRT-Macher
  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 197
  • Trittbrettspieler
    • Profil anzeigen
    • LUDUS LEONIS
Re: Neue versus alte Beiträge im Karneval
« Antwort #17 am: 07. Oktober 2015, 12:32:21 »
Ich bilde mir ein, ganz früher konnte man auf der RSP-Blogs Homepage irgendwie mit checkboxen anklicken, welche Blogs einen interessieren und einen custom feed anzeigen zu lassen (evtl. mit cookies?) ... oder verwechsle ich das mit einem anderen Portal? Um sowas in der Art ging es mir. Alternativ kann ich natürlich ein Feedly o.ä. vorschalten.

Online Blechpirat

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.216
    • Profil anzeigen
    • Richtig Spielleiten
Re: Neue versus alte Beiträge im Karneval
« Antwort #18 am: 07. Oktober 2015, 12:34:46 »
Ich bilde mir ein, ganz früher konnte man auf der RSP-Blogs Homepage irgendwie mit checkboxen anklicken, welche Blogs einen interessieren und einen custom feed anzeigen zu lassen (evtl. mit cookies?) ... oder verwechsle ich das mit einem anderen Portal? Um sowas in der Art ging es mir. Alternativ kann ich natürlich ein Feedly o.ä. vorschalten.
Ja, Harald hatte mal sowas aufgesetzt. Aber das hatte nach einer Weile Probleme mit der Vielzahl an Feeds und mir ist keiner bekannt, der das auch genutzt hätte.
„I saw the best minds of my generation destroyed by / payment plans.“ -- Kate Tempest


Rsp-Blogs - Cyberpunk2020.de - Fate Deutschland - Richtig Spielleiten!

Offline blut_und_glas

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.966
    • Profil anzeigen
    • d6ideas
Re: Neue versus alte Beiträge im Karneval
« Antwort #19 am: 15. Oktober 2015, 08:23:34 »
Für den aktuellen Kunstwesen-Karneval habe ich jetzt einmal eine Lösung versucht mit einem neuen Artikel, der auf die älteren Artikel verweist:

Kunstwesen bei d6ideas – ein kurzer Rückblick

mfG
jdw
Current thinking of this agency: SLA Equipment Log

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.584
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Neue versus alte Beiträge im Karneval
« Antwort #20 am: 15. Oktober 2015, 22:45:47 »
Für den aktuellen Kunstwesen-Karneval habe ich jetzt einmal eine Lösung versucht mit einem neuen Artikel, der auf die älteren Artikel verweist:

Kunstwesen bei d6ideas – ein kurzer Rückblick

mfG
jdw
in der Form find ich das super!
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

Offline Sorben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 169
    • Profil anzeigen
    • Gelbe Zeichen
Re: Neue versus alte Beiträge im Karneval
« Antwort #21 am: 16. Oktober 2015, 05:00:17 »
Ich persönlich habe nichts gegen alte Beiträge, die neu eingereicht werden. Ich schätze mal, das jeder, der einen alten Beitrag in den aktuellen Karneval einbringt, weiß, ob das Thema in seinen Artikel  relevant genug ist oder nicht. Zur Not kann der Organisator ja auch darauf hinweisen, dass der Beitrag nichts mit dem aktuellen Thema zu tun hat. Von daher können alte Beiträge den Karneval durchaus bereichern.
Ebenso ist es auch mit nachgereichten Artikeln. Man kann, und dafür hab ich absolut Verständnis, zwar sagen, zum Monatsende wird der Thread hier im Forum nicht mehr angerührt, aber ich kann ja niemanden verbieten, den Eingangs- oder Abschlußbeitrag im jeweiligen Blog anzupingen. Und wenn der jeweilige Blogger darin einen Mehrwert für seine Leser sieht, den Artikel nachträglich zu verlinken.
Dabei sollte man ja auch nicht vergessen, dass dies wohl eher die Ausnahme ist. Mir persönlich würde es nicht in den Sinn kommen einen Beitrag zu verfassen, der eigentlich auch gut zu einem Karnevalsthema von vor drei Jahren passt und dann zu erwarten, dass dieser noch in den jeweiligen Start- oder Endbeitrag verlinkt wird. Ich glaube, dies trifft dann auch auf die anderen Blogger hier zu.
Ausnahme ist dann vielleicht der diesjährige Februar. Da würde ich das ganze auf eine andere Ebene ziehen und als vom Karneval losgelöste Aktion betreiben. An sich ist es eine coole Aktion, die aber eine Eigendynamik erreicht hat, die nichts mehr mit dem Karneval zu tun hat.

Und da wären wir bei der Fremdbestimmtheit. Blogger sind meistens fremdbestimmt, weil sie in Schriftform über andere Sachen berichten und/oder ihre Meinung zu einen Thema äußern, welches von außen kommt. Ob man als Blogger über seine favorisierte Rasse im Fantasygenre berichtet, weil es in seiner Heimrunde grade Thema war oder ob man über sein Lieblingsrollenspiel schreibt, weil es gerade zu einem Blogumzug passt, ist dabei unerheblich. Beides kann öde geschrieben oder interessant zu lesen sein. Das Problem ist, schätze ich mal, dass man bei vielen Themen einfach immer das gleiche liest.

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.584
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Neue versus alte Beiträge im Karneval
« Antwort #22 am: 16. Oktober 2015, 17:03:56 »
Ausnahme ist dann vielleicht der diesjährige Februar. Da würde ich das ganze auf eine andere Ebene ziehen und als vom Karneval losgelöste Aktion betreiben. An sich ist es eine coole Aktion, die aber eine Eigendynamik erreicht hat, die nichts mehr mit dem Karneval zu tun hat.
Ja. Ich wollte eigentlich bei bug beantragen, die monatliche Aktion abzutrennen und mit eigenem Thread fortzuführen.
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

Offline blut_und_glas

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.966
    • Profil anzeigen
    • d6ideas
Re: Neue versus alte Beiträge im Karneval
« Antwort #23 am: 16. Oktober 2015, 22:12:34 »
Kann ich machen - wollt ihr die Diskussion, die dazu geführt hat, mit dabei haben, oder einfach ab dem ersten verlinkten Beitrag?

mfG
jdw
Current thinking of this agency: SLA Equipment Log

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.584
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Neue versus alte Beiträge im Karneval
« Antwort #24 am: 16. Oktober 2015, 23:11:09 »
Mein Vorschlag wäre ab hier: http://forum.rsp-blogs.de/rsp-karneval/10-dinge-(februar-2015)/msg15975/#msg15975

Unter dem Titel "10 Diinge zum Zehnten".
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine