Autor Thema: Fanzines [November 2015]  (Gelesen 3718 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dirk Remmecke

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 380
    • Profil anzeigen
Fanzines [November 2015]
« am: 01. November 2015, 13:59:07 »
Sie sind ein Relikt aus vergangener Zeit, als die Kommunikation noch langsamer vonstatten ging als mit Bits und Bytes. Der Mitteilungsdrang von Rollenspielern war schon immer hoch. Wer früher seine Gedanken zu Papier bringen und selbstverfasste Abenteuer, Monster, Zaubersprüche, aber auch Metatexte wie Rezensionen und Diskussionen einem geneigten Publikum zu Gehör oder besser zu Gesicht bringen wollte, war auf andere Medien angewiesen als uns heute zur Verfügung stehen.

Die Rede ist von Fanzines - jener aus dem Science-Fiction-Fandom der 40er-Jahre stammenden Publikationsform, die irgendwo zwischen Schülerzeitung und Indie-Magazin beheimatet ist.



Diesen November über wollen wir alle dieser Publikationsform gedenken, die eine - oder sind es schon zwei? - Generationen von Rollenspielern gar nicht mehr aktiv mitbekommen haben dürften. Sie waren fotokopiert, hektografiert, in späteren Jahren auch mal gedruckt, gerne in einem handlichen DIN-A5-Format, so um die 20 bis 60 Seiten stark, in kontrastreichem schwarzweiß und mit Illustrationen zwischen krude-selbstgemacht und fotokopiert-verfremdet-geklaut ... aber immer mit unbändigem Tatendrang und Hingabe erfüllt.

Ich freue mich auf eure Erinnerungen an eine Zeit, als man Diskussionen noch im Schneckentempo auf Leserbriefseiten ausfocht, und Diskussionen zwischen den unterschiedlichen Fanzines stattfanden.

Ich freue mich auf die Vorstellung und Entdeckung eurer Lieblings-Fanzines - was war das Besondere an dieser Publikation, was machte sie anders und richtiger als andere?

Ich freue mich auf Hinweise eurer Lieblingstexte aus der Vergangenheit. Was für Perlen an Inhalten schlummern in diesen vergilbenden Seiten? Was für Regelansätze, die heute als "der letzte Schrei" gelten, waren damals schon Thema? Wie lesen sich heute Rezensionen von Produkten, die zu Standards unseres Hobbys wurden - oder an die sich niemand mehr erinnern kann?

Ich freue mich auf eure Making-of-Artikel. Wer hat an Fazines mitgearbeitet, und was war das für eine Arbeitskultur? Wie war es, über Nacht die Hefte zusammenzutackern, damit sie auf der lokalen Convention am nächsten Tag verfügbar sein würden?

Ich freue mich auf eure Beobachtungen der Fanzine-Szenen anderer Länder. Welche Art von Inhalten waren anderswo populär - war es die gleiche Mischung von Abenteuern und Rezensionen oder etwas ganz anderes?

Ich freue mich auf einen Vergleich der unterschiedlichen Fanzine-Communities - was können Rollenspiel-Fanzines von Musik-Fanzines, Punk-Fanzines, Fanfic-Fanzines, Comic-Fanzines lernen - vielleicht auch in Sachen Präsentation und Vertrieb?

Ich freue mich auch auf eure Plädoyers, warum wir gar keine Fanzines mehr brauchen. Haben wir es heute nicht viel besser?

Und ich freue mich auf eure Beispiele für einen gelungenen Transfer der Fanzine-Idee in die elektronischen Medien. Vielleicht gibt es sie ja noch, nur in anderer Gestalt?

Bringen wir die Fanzines zurück in die Zukunft!

Verweist auf eure Beiträge zu diesem Karneval (ob Blog, Vlog, Pinterest-Fotosammlung oder was auch immer) als Kommentar unter diesem Startbeitrag - oder hier im Sammelthread.

Teilnehmer:


Passenderweise hat parallel zum Karneval auch die November Blog-O-Quest einen Fanzine-Drall bekommen - das Thema ist Fanmaterial.
In Frage 3 wird explizit nach Lieblingsfanzines gefragt. Die Antworten sind:
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2015, 13:11:39 von Dirk Remmecke »
"Aspects were best when they were just 'Cliches' in Risus."
TristamEvans

Verliese & Drachen & Manga

Online blut_und_glas

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.973
    • Profil anzeigen
    • d6ideas
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #1 am: 01. November 2015, 23:59:32 »
Als Greifenklaue das Thema 2013 auf die Vorschlagsliste gesetzt hat, war meine Reaktion ja direkt zu sagen, dass wir dann wohl ein neues Fanzine (zumindest eine pdf-Ausgabe) erstellen würden.

Bloß eines habe ich damals nicht bedacht:

Ein Fanzine! - Aber was für eines?

mfG
jdw
Current thinking of this agency: SLA Equipment Log

Offline Niniane

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 184
  • Atmotante
    • Profil anzeigen
    • storiesandcharacters
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #2 am: 02. November 2015, 23:58:24 »
Das wäre mein Karneval. Aber keine Ahnung, ob ich mir da noch was zu aus den Fingern saugen kann..
« Letzte Änderung: 03. November 2015, 00:06:48 von Niniane »
"If a story is in you, it has to come out."
― William Faulkner

Offline Blechpirat

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.217
    • Profil anzeigen
    • Richtig Spielleiten
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #3 am: 03. November 2015, 08:35:48 »
Das wäre mein Karneval. Aber keine Ahnung, ob ich mir da noch was zu aus den Fingern saugen kann..
Wenn nicht du, wer dann? Außer Greifenklaue, natürlich :)
„I saw the best minds of my generation destroyed by / payment plans.“ -- Kate Tempest


Rsp-Blogs - Cyberpunk2020.de - Fate Deutschland - Richtig Spielleiten!

Offline Seanchui

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 32
    • Profil anzeigen
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #4 am: 03. November 2015, 23:57:32 »

Offline Sorben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 169
    • Profil anzeigen
    • Gelbe Zeichen
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #5 am: 04. November 2015, 06:32:56 »
Hab mal was zu Wayfinder grob geschrieben http://www.gelbe-zeichen.eu/fanzines/

Offline Orakel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 35
    • Profil anzeigen
    • Tilting my World
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #6 am: 09. November 2015, 22:22:17 »
Ich kämpfe zwar gerade mit der Textausrichtung (die meine Blogsoftware meint anders gestallten zu müssen) aber der Artikel steht:

Fanzine? Was ist das?

Online blut_und_glas

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.973
    • Profil anzeigen
    • d6ideas
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #7 am: 10. November 2015, 21:17:47 »
Als Greifenklaue das Thema 2013 auf die Vorschlagsliste gesetzt hat, war meine Reaktion ja direkt zu sagen, dass wir dann wohl ein neues Fanzine (zumindest eine pdf-Ausgabe) erstellen würden.

Bloß eines habe ich damals nicht bedacht:

Ein Fanzine! - Aber was für eines?

Ich möchte da nun keine Serie an Artikeln aus den Überlegungen machen, aber aufschreiben möchte ich es trotzdem. Daher hier weiter:

Die fünf schon im Artikel angezählten Spiele (Blue Planet, SLA Industries, The Red Star, Unknown Armies, die Warhammer 40.000 Roleplay-Familie) würden uns rein vom Artikelstamm, auf den wir für ein Systemzine zurückgreifen könnten, alle fünf ähnlich leicht fallen, vom "Arbeitsaufwand" und vom möglichen Gehalt/Umfang halten sie sich also die Waage.
Für die ersten drei gibt es keine deutschen Ausgaben der Spiele (was uns bisher aber nie von deutschen Artikeln im Blog abgehalten hat). Bei allen stellt sich aber so oder so die Frage nach der Sprache. Was soll vorgehen? Deutscher Karneval oder englisches Spiel? Der zweisprachige Ansatz, den wir im Blog häufig fahren scheidet durch den zusätzlichen Aufwand aus, die Sache wird schon so herausfordernd genug.
Von der eigenen "Befriedigung" her, habe ich im Moment das Gefühl, dass ein Zine für ein ansonsten weniger gut unterstütztes (im Umkehrschluss dadurch natürlich auch leider unbeliebteres) sich besser anfühlen könnte. Was das für die mögliche "Reichweite" bedeutet möchte ich gar nicht versuchen abzuschätzen, beliebtere Spiele haben mehr potentielle Interessierte, die aber gleichzeitig durch besseres Angebot auch das Material weniger "nötig" haben dürften, bei den unbeliebteren Spielen dürfte sich das umkehren (weniger Leute, dafür eventuell höherer Bedarf?). Aber was heißt da überhaupt gut oder weniger gut unterstützt? Da spielt dann nämlich auch die Sprache (und der betrachtete Zeitraum) wieder eine sehr gewichtige Rolle (außer bei The Red Star - das bleibt immer Schlußlicht :P).
Konkrete Punkte die einzelnen Spiele betreffend:
Für Unknown Armies würde ich lieber einen neuen Kassiber sehen, als jetzt ein eigenes (Pseudo)zine zusammenzustellen.
Warhammer 40.000 ist das einzige Spiel, bei dem ich mir tatsächlich (geringfügige) Sorgen in Bezug auf mögliche Beschwerden von offizieller Seite mache.
Bei SLA Industries passiert im Moment natürlich auf offizieller Seite gerade wieder einiges, hier könnte also schlicht der Zeitpunkt für ein Zine einigermaßen interessant sein.
The Red Star wäre wohl von der Aufmachung her das am eindrucksvollsten zu gestaltende - vorausgesetzt Christian Gossett, der ja so großzügig war uns vor einigen Jahren zu erlauben Bilder aus den Comics für die Blogartikel zu verwenden, kann uns auch für ein pdf-Zine ein Okay geben.
(Zu Blue Planet fällt mir gerade nichts ein. :P)
...

Fremde Meinungen und Gedanken gerne gesehen, allerdings gänzlich ohne Garantie, auf sie Rücksicht zu nehmen.

mfG
jdw
Current thinking of this agency: SLA Equipment Log

Offline Orakel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 35
    • Profil anzeigen
    • Tilting my World
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #8 am: 12. November 2015, 16:16:39 »
(und nimmt außerdem in gewisser Weise einen Beitrag vorweg, den ich für später in dieser Woche geplant habe)

Hmm... dann bin ich mal gespannt drauf, was ich da vorweggenommen habe.

Offline Dirk Remmecke

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 380
    • Profil anzeigen
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #9 am: 12. November 2015, 17:05:20 »
Hmm... dann bin ich mal gespannt drauf, was ich da vorweggenommen habe.

Getippt ist er schon, ich muss nur noch ein Foto machen und einbinden... (ich finde bloß nicht die Zeit dafür...)
"Aspects were best when they were just 'Cliches' in Risus."
TristamEvans

Verliese & Drachen & Manga

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.585
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #10 am: 13. November 2015, 19:36:08 »
Mein erstes Fanzine – Der Letzte Held



Wer kennt es denn noch? Bei Dirk war es ja auf dem Foto mit drauf.
« Letzte Änderung: 13. November 2015, 19:50:57 von Greifenklaue »
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

Offline Dirk Remmecke

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 380
    • Profil anzeigen
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #11 am: 14. November 2015, 19:24:08 »
(und nimmt außerdem in gewisser Weise einen Beitrag vorweg, den ich für später in dieser Woche geplant habe)

Hmm... dann bin ich mal gespannt drauf, was ich da vorweggenommen habe.

Das hier ist der Passus aus deinem Blogbeitrag, den ich meine und den ich heute konkretisiert habe:

Zitat von: Fanzine? Was ist das? von Tilting my World
Und auf diesem Weg beginnt die Funktion des Fanzines als ezine sich plötzlich zu verdrehen: Klar bietet mir mein Blog die Sicherheit, dass nur meine Artikel von den Leuten gelesen werden, die auf den Blog kommen. Aber woher kriege ich dieses Publikum? Grundsätzlich ist es für die Meisten von uns Aktiven eigentlich immer noch deutlich interessanter, den eigenen Namen irgendwo in einem Printprodukt zu lesen, aber wenn das Fanzine als Printprodukt nicht mehr in die heutige Zeit passt, kann es immer noch eine andere Funktion erfüllen: Als Sammelbecken, in dem durch von mir veröffentlichte Artikel letzten Endes auf mein Hauptwerk, meinen Blog, aufmerksam machen könnten.

Ich weiß nicht ob ich die Leute für mich begeistern kann, aber ich kann sie anteasern, indem ich mit meinen Gedankengängen, die in einem "Sammelforum" von Gedanken veröffentlicht werden, auf mich aufmerksam mache.
"Aspects were best when they were just 'Cliches' in Risus."
TristamEvans

Verliese & Drachen & Manga

Offline Orakel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 35
    • Profil anzeigen
    • Tilting my World
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #12 am: 19. November 2015, 15:59:05 »
Das hier ist der Passus aus deinem Blogbeitrag, den ich meine und den ich heute konkretisiert habe:

Zitat von: Fanzine? Was ist das? von Tilting my World
Und auf diesem Weg beginnt die Funktion des Fanzines als ezine sich plötzlich zu verdrehen: Klar bietet mir mein Blog die Sicherheit, dass nur meine Artikel von den Leuten gelesen werden, die auf den Blog kommen. Aber woher kriege ich dieses Publikum? Grundsätzlich ist es für die Meisten von uns Aktiven eigentlich immer noch deutlich interessanter, den eigenen Namen irgendwo in einem Printprodukt zu lesen, aber wenn das Fanzine als Printprodukt nicht mehr in die heutige Zeit passt, kann es immer noch eine andere Funktion erfüllen: Als Sammelbecken, in dem durch von mir veröffentlichte Artikel letzten Endes auf mein Hauptwerk, meinen Blog, aufmerksam machen könnten.

Ich weiß nicht ob ich die Leute für mich begeistern kann, aber ich kann sie anteasern, indem ich mit meinen Gedankengängen, die in einem "Sammelforum" von Gedanken veröffentlicht werden, auf mich aufmerksam mache.

Hmm... wirklich eine schöne Idee, wenn man bedenkt, das ich einfach nur aufgrund bestimmter Umstände die logische Konsequenz gezogen habe. (Und wenn ich mir heute Clawdeens Artikel dazu noch durchlese, liege ich ziemlich richtig. ^^ )

Leider werde ich aber an deinem Projekt nicht teilnehmen, weil bei mir zur Zeit die finanzielle Situation (Werbekosten hin oder her) das Ganze nicht möglich macht. (Ganz davon zu schweigen, dass ich immer noch dabei bin, die notwendigen Tags in ältere Artikel nach und nach zu setzen, damit ich mich überhaupt offiziell für die Liste hier einschreiben kann... Infernal Teddy hat mir schon häufig genug deswegen auf die Füße getreten.)

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.585
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #13 am: 21. November 2015, 16:24:09 »
Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine

Offline Greifenklaue

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.585
    • Profil anzeigen
    • http://greifenklaue.wordpress.com/
Re: Fanzines [November 2015]
« Antwort #14 am: 22. November 2015, 11:18:27 »
Im Rahmen des Fanzine-Karnevals versuche ich einige Fanziner der damaligen Ära zu interviewen - Christoph Schubert vom Artefakt macht den Anfang.

Gewürfelt - nicht gedreht !!!

Greifenklaue Blog - Podcast - Zine