Autor Thema: [Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I  (Gelesen 4858 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BoyScout

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 2.452
    • Profil anzeigen
    • hoch ist gut
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #30 am: 22. August 2017, 17:07:55 »
@Vermi:
keine Ahnung, ich fühl' mich irgendwie angesprochen. Also, es geht den Cineasten (Cinematen, whatever) imho darum, wie Settembrini schon schrieb, bestimmte Momente zu erzeugen. Das widerspricht sich ja nicht mit der selbst erspielten Handlung.
Die Handlung, die dann hinten rauskommt, ist dann halt nur öde und repetitiv. So, wie ein John Woo Film eben. Es geht also nicht darum, dass Darth Vader diesmal nur der Schwippschwager von Luke ist, sondern den Moment wie im Film nachzuerleben (nicht den Inhalt). Nur versuchen die das dann mit der Schwippschwager-Variante und wundern sich dann, dass es scheiße ist (...und suchen den Fehler in den Spielregeln).

Unsere Runden spielen mittlerweile immer ergebnis- und stiloffen. Das frustet z.b. unseren Solomon Kane Spielleiter, der mal ne richtige comicartige Sword&Sorcery Runde leiten wollte. Nur spielt halt jeder auf Effektivität anstatt auf Style. Wäre es letzteres, wär's immer nur eine Wiederholung von dem, was man schonmal irgendwo gesehen hat (Szene XY im Film Z war doch cool, dass will ich jetzt auch im RPG haben).

Ich stehe schon auf Pulp Fiction, hab' aber erkannt, dass Style-over-Substance gar keine langen Kampagnen trägt, weil sich nach ein paar Spielabenden alles wiederholt. In One-Shots ist sowas aber gut aufgehoben.

« Letzte Änderung: 22. August 2017, 17:11:43 von BoyScout »

Offline oliof

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 209
  • Frag nach Sonnenschein!
    • Profil anzeigen
    • Harald auf G+
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #31 am: 22. August 2017, 19:30:34 »
Vielleicht in diesem Thread nicht richtig aufgehoben, aber ich habe da eine Frage: Wie grenzt Ihr (BoyScout/Sette) eigentlich ARS-artiges Spiel von OSR-artigem Spiel ab? Mir fehlt da nämlich irgendwie was. Vielleicht isses auch egal.

Offline Settembrini

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.406
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #32 am: 22. August 2017, 21:25:54 »
DAS hatte ich auch für Eskapodcast-Martin vorbereitet, den großen Unterschied zwischen OSR, Rules-Light und einfach-mal-rollenspielen. Den gibt's nämlich entweder nicht ODER er hat mit dem Personal und deren umgekehrter Rezeptionsgeschichte zu tun, habe ich alles aufgedröselt. Will jemand in nem Podcast drüber sprechen? Habe tatsächlich extra dafür noch ein paar alte Homies aus früh-OSR und Experten gefragt, um meine Daten richtig zu sortieren...

ADD: Kurzversion es geht alles um die AD&D 1e Rezeption. Das ist Dreh- und Angelpunkt. Am besten wäre ein großes Panel aus Oliof als Frager, Dirk als Faktenmann Falk Schacht, ich mach den Fler wie im epischen Interview und erkläre die OSR-Realness und kirilow ist unser Olli Schulz mit rechtwinkeligen Geistesblitzen.

Brauchen wir nur noch jmd. der die Technik im Nachgang macht. mit dem Klatschtrick und audacity geht das ohne teure Hardware oder sonstewas.

ADD: Und nein, es ist nicht egal, dabei geht es um alles, sozusagen. Die ganzen Fate-Freunde und NeoOSRies in Deutschland verstehen ja den Grund warum es ihre Spiele gibt garnicht. Und also wird es bei denen Mode bleiben. Selbst in den USA spielt das eine Rolle, wenn auch abgeschwächt. Auf jeden Fall ist auch Werner Fuchs betroffen, zu dem Interview habe ich ne volle Seite mit Korrekturbedarf, was man da mal geraderücken müßte.
Aber das schreibe ich nicht alles als Blogbeitrag, schreiben ist silber, reden ist Platin.
« Letzte Änderung: 22. August 2017, 21:32:45 von Settembrini »

Offline JollyOrc

  • masochistischer Teflonbilly und Attention Whore
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
  • Ante Frigus Erat
    • Profil anzeigen
    • Orkpiraten!
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #33 am: 22. August 2017, 21:44:02 »


Aber das schreibe ich nicht alles als Blogbeitrag, schreiben ist silber, reden ist Platin.

NEEEIN! Bitte schreiben - ich komme mit Podcasts nicht  klar! Oder wenigstens ein Transkript anbieten...

(Ich halte Podcasts genau wie diese unsäglichen YouTube Tutorial Videos für IT Probleme für die am ungeeignetesten Medien für Wissenstransfer und asynchronen Diskurs. Das tolle an Schrift ist, dass jeder Konsument in der eigenen Geschwindigkeit verarbeiten kann. Dazu kommt dann noch der Vorteil, dass man ad hoc beliebige Passagen nochmal lesen kann, anstatt mühsam zurückzuspulen...)

Offline Settembrini

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.406
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #34 am: 22. August 2017, 21:45:44 »
Boah alter, das in Schriftform zu bringen, das dauert zwei Wochen! :o

Offline JollyOrc

  • masochistischer Teflonbilly und Attention Whore
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
  • Ante Frigus Erat
    • Profil anzeigen
    • Orkpiraten!
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #35 am: 23. August 2017, 08:15:30 »
ich bin ja zu Deinem Glück nicht das Mass aller Dinge. Wenn Du lieber einen Podcast machst, dann muss ich das hinnehmen. Ist Deine Zeit und Dein Aufwand und daher Deine Entscheidung. Ich habe nur meine Präferenz und die Begründung dazu kundgetan ;)

Offline Blechpirat

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.933
    • Profil anzeigen
    • Richtig Spielleiten
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #36 am: 23. August 2017, 09:08:58 »
Obwohl ich ganz gerne Podcasts höre - auch und gerade die von Eskapodcast-Martin - bin ich eigentlich der Ansicht von JollyOrc. Das Medium eignet sich für Plaudereien, nicht für Wissenstransfer, und schon gar nicht für Debattenbeiträge. Es kommt hinzu, dass kaum jemand Podcasts als Selbstzweck hört: Ich jedenfalls sitze nicht in meinem Ohrensessel und lausche mit einem Block in der Hand, um mir Notizen zu machen. Ich fahre Auto, bin beim Sport, etc., wenn ich Podcasts höre. Damit sind sie Beiwerk. Toll für Anekdoten aus dem Leben von Werner Fuchs, schlecht für kritischen Diskurs.

Martin ist das m.E. auch ganz bewusst und er nutzt das Medium sehr gekonnt in diese Richtung - nicht als Gedankengang, wie man etwa einen Blogpost schreiben würde, sondern anekdotisch, personenbezogen und entsprechend unverdichtet. Sehr angenehm zu hören.
„I saw the best minds of my generation destroyed by / payment plans.“ -- Kate Tempest


Rsp-Blogs - Cyberpunk2020.de - Fate Deutschland - Richtig Spielleiten!

Offline Lord Verminaard

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 289
    • Profil anzeigen
    • Danger Zone Blog
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #37 am: 23. August 2017, 09:39:21 »
Ich hab noch nicht viele Podcasts gehört aber die, die ich mal anfing zu hören, musste ich stets nach wenigen Minuten wegen akuten Schwafelalarms abbrechen...

Offline Athair

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 290
    • Profil anzeigen
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #38 am: 23. August 2017, 10:54:56 »
Es kommt hinzu, dass kaum jemand Podcasts als Selbstzweck hört: Ich jedenfalls sitze nicht in meinem Ohrensessel und lausche mit einem Block in der Hand, um mir Notizen zu machen. Ich fahre Auto, bin beim Sport, etc., wenn ich Podcasts höre.
Dann bin ich wohl eher "kaum jemand". Nicht, dass ich da nicht auch Podcasts oder das tolle Programm von Bayern2-Radio hören würde, aber i.d.R. steige ich dann irgendwann aus oder meine Aufmerksamkeit ist überwiegend beim "Hörfunk" und das andere ist "nebenzu".

Martin ist das m.E. auch ganz bewusst und er nutzt das Medium sehr gekonnt in diese Richtung - nicht als Gedankengang, wie man etwa einen Blogpost schreiben würde, sondern anekdotisch, personenbezogen und entsprechend unverdichtet. Sehr angenehm zu hören.
Vielleicht finde ich den Escapodcast deswegen so anstrengend zu hören. Die Inhalte gefallen mir teilweise. Das Format finde ich grauenvoll.

Aber wie im Radio: ... es gibt für verschiedene Geschmäcker was.


@ Sett: Wenn du das aufnehmen magst:
Ich kann man Daniel von System Matters wegen Technik und so anfragen, wenn's recht ist.
Zum einen sind die die einzigen die gerade was aktiv in der Richtung machen und Daniel habe ich - als ich mit ihm zu tun hatte - immer als recht interessiert, offen und egagiert wahrgenommen.
« Letzte Änderung: 23. August 2017, 18:23:11 von Athair »
... Antworten auf falsche Fragen sind sinnlos.


Zur ZauberFerne.

Offline Settembrini

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.406
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #39 am: 23. August 2017, 17:03:56 »
Ja, ich kann Athair nur zustimmen, Podcasts sind ein eigenes Wissenstransfermedium ersten Ranges. Und echter Diksurs kann da stattfinden. Siehe Melvynn Bragg oder Dan Carlin. Oder die Predigten, die manchmal besser Blogeinträge geblieben wören, von Essay & Diskurs. Das radio Feature und Hörsaal waren auch mal gut. 3h Vorlesung non Nobelpreisträgern, schade, daß sie das so schnell auf Gefälligkeitsprofs umgestellt haben.

Offline Blechpirat

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.933
    • Profil anzeigen
    • Richtig Spielleiten
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #40 am: 23. August 2017, 19:56:59 »
Ich habe keine Ahnung wovon du redest... aber vermutlich ist es wie an der Uni. Die einen lieben Vorlesungen, die anderen (wie ich) gingen nicht hin, sondern lesen den vorgelesenen Text in einem Bruchteil der Zeit. Unterschiedliche Lernstrategien - ganz wertungsneutral.
„I saw the best minds of my generation destroyed by / payment plans.“ -- Kate Tempest


Rsp-Blogs - Cyberpunk2020.de - Fate Deutschland - Richtig Spielleiten!

Offline Settembrini

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.406
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #41 am: 23. August 2017, 21:12:13 »
Zitat
die anderen (wie ich) gingen nicht hin, sondern lesen den vorgelesenen Text in einem Bruchteil der Zeit.

Das ist aber ein spezifisches Phänomen bestimmter Studiengänge.

Offline Athair

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 290
    • Profil anzeigen
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #42 am: 23. August 2017, 22:09:19 »
Das ist aber ein spezifisches Phänomen bestimmter Studiengänge.
Den Eindruck hatte ich nicht. Übrigens: Da es zunehmend relevant wird: Virtuelle Vorlesungen per Video gibts auch oder mit "Lernprogrammen" zum Durcharbeiten. Auch dafür gibts Fans und Leute, die nix damit anfangen können.

@ Settembrini:
Hast du noch Interesse an so nem Podcast-Ding?
... Antworten auf falsche Fragen sind sinnlos.


Zur ZauberFerne.

Offline Settembrini

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 1.406
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #43 am: 23. August 2017, 22:12:06 »
Wenn welche von den anderen mitmachen, ja. Dirk wäre super.
« Letzte Änderung: 23. August 2017, 22:15:20 von Settembrini »

Offline oliof

  • Blogger
  • ****
  • Beiträge: 209
  • Frag nach Sonnenschein!
    • Profil anzeigen
    • Harald auf G+
Antw:[Prussian Gamer im Exil] Lost Smackdowns Vol. I
« Antwort #44 am: 24. August 2017, 08:20:37 »
Also, ich wäre dabei, auch wenn ich Podcasts nicht hören kann und meine Stimme aufgenommen fürchterlich ist.