Hier treffen sich die Rollenspiel-Blogger und ihre Leser!

PESA-genehmigte Abenteuerspiele

· 214 · 14319

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Settembrini

  • ****
  • Beiträge: 2.413
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #180 am: 02. August 2019, 19:33:08 »
Aha, das ist spannend und trefflich beobachtet, ich glaube es sofort.

Ich habe ja mal mit Peter Kathe persönlich in einer Runde gespielt, hui. Plätschern ist das richtige Wort.

Aber in einer anderen Runde, da wa res eine Mini-Kampagne in Kan-Tai-Pan, da waren die Kämpfe ganz knackig, aber der SL hat uns irgendwie immer nur ohnmächtig werden lassen und so sachen. ich dachte das sei ein Fehler seinerseits, aber dann hat er es ja "richtig" gemacht.

Nun, also LARS, ohne Ironie. Aber für PJJ bunte Gürtelfarben lasse ich es dennoch gelten, es ist ja auch MongoTrav und D&D4 erlaubt *GASP*.

7. Dan im prussien jeux-jitsu
Schwarzer Gurt im Pyro-Fu
Eternal Champion des ghoulu-jitsu
Flammenwerfer der holistischen Rollo-Lehre des fröhlichen Orcs
Grüngurt im Drama-Fu (Drachen-Stil)

*

Offline Settembrini

  • ****
  • Beiträge: 2.413
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #181 am: 03. August 2019, 08:59:51 »
Mercenaries, Spies and Private Eyes?
7. Dan im prussien jeux-jitsu
Schwarzer Gurt im Pyro-Fu
Eternal Champion des ghoulu-jitsu
Flammenwerfer der holistischen Rollo-Lehre des fröhlichen Orcs
Grüngurt im Drama-Fu (Drachen-Stil)

*

guest553

Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #182 am: 03. August 2019, 18:30:37 »
Trotzdem sollte man die Midgard-Subkultur würdigen, schon alleine für Durchhaltewillen und Organisationstalent. Vier bis fünf reine Midgard-Cons im Jahr! Jedes Jahr! Seit Jahrezehnten!

*

guest553

Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #183 am: 04. August 2019, 19:26:10 »
Sieben! Es gibt mittlerweile SIEBEN jährliche Midgard-Cons in Deutschland! Irgend etwas machen die richtig.

*

Offline tassander

  • ****
  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
    • Tassanders Werkstatt: Ein Abenteuerspiel-Blog
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #184 am: 05. August 2019, 12:07:50 »
PESA-Spiele sollen ergebnisoffenes Spiel fördern, das die Spielwelt ernst nimmt.

Zur Evaluierung werden bis zu 4 Sterne vergeben, jeweils zwei im Bereich "Regeln" und zwei im Bereich "Kultur". Ein Stern bedeutet, dass das Spiel ARS ermöglicht, zwei Sterne, dass es ARS fördert.

Ich fasse mal zusammen, wo ich mir bisher sicher bin:

Midgard: Regeln **
Kultur: -

D&D 5E: Regeln *
Kultur: *

AD&D: Regeln **
Kultur: *

ACKS: Regeln **
Kultur: **

Weiteres folgt.

*

Offline Settembrini

  • ****
  • Beiträge: 2.413
  • AK20 des Guten Geschmacks
    • Profil anzeigen
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #185 am: 05. August 2019, 12:18:35 »
AD&D 1E muß zwei Sterne bei Kultur bekommen, alles andere wäre hochgradig albern.
7. Dan im prussien jeux-jitsu
Schwarzer Gurt im Pyro-Fu
Eternal Champion des ghoulu-jitsu
Flammenwerfer der holistischen Rollo-Lehre des fröhlichen Orcs
Grüngurt im Drama-Fu (Drachen-Stil)

*

Offline tassander

  • ****
  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
    • Tassanders Werkstatt: Ein Abenteuerspiel-Blog
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #186 am: 05. August 2019, 12:49:29 »
Trotz Dragonlance?

Mir kommt gerade eine wichtige Definitionshilfe für den Punkt Kultur: nicht die Gesamtheit wird berücksichtigt, sondern die heutige Situation. Dann sind ** bei AD&D drin. Ansonsten ist die Spielkultur viel, viel zu breit aufgestellt. FR zum Beispiel ist ja auch noch 1E.


*

Offline tassander

  • ****
  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
    • Tassanders Werkstatt: Ein Abenteuerspiel-Blog
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #187 am: 05. August 2019, 13:01:31 »
AD&D 2nd Ed.: Regeln **
Kultur: *

Palladium 1st Ed.: Regeln **
Kultur: *

Rifts: Regeln **
Kultur: *

Traveller: Regeln **
Kultur: **

RuneQuest: Regeln **
Kultur: *

Nochmal zur Definition, weil das wichtig ist: ein Stern ist "ermöglicht", zwei Sterne "fördert" ARS. Bei RQ gibt es in der Spielkultur ja vieles, was fördert (z.B. Griffin Mountain) aber in der Kultur halt auch vieles, das dagegen steht (Orlanthi-Barbie-Spiel - s. verwandte Storygames).

*

Offline tassander

  • ****
  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
    • Tassanders Werkstatt: Ein Abenteuerspiel-Blog
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #188 am: 05. August 2019, 13:12:22 »
Mir kommt gerade, dass die Sterne missverständlich sind und die Aussage unnötig verschleiern. Besser wäre folgendes:

AD&D 2nd Ed.: Regeln fördern ARS
Spielkultur ermöglicht ARS

Palladium 1st Ed.: Regeln fördern ARS
Spielkultur ermöglicht ARS

Rifts: Regeln fördern ARS
Spielkultur ermöglicht ARS

Traveller: Regeln fördern ARS
Spielkultur fördert ARS


RuneQuest: Regeln fördern ARS
Spielkultur ermöglicht ARS

Midgard: Regeln fördern ARS
Spielkultur behindert ARS

D&D 5E: Regeln ermöglichen ARS
Spielkultur ermöglicht ARS

AD&D: Regeln fördern ARS
Spielkultur fördert ARS

ACKS: Regeln fördern ARS
Spielkultur fördert ARS


Shadowrun: Regeln ermöglichen ARS
Spielkultur ermöglicht ARS

Wobei darauf hinzuweisen wäre, dass alle "klassischen RSPs" (Bert.Bastard lässt grüßen) ARS zu ermöglichen scheinen. In die Liste sollten daher vielleicht nur Spiele, die tatsächlich bezüglich Kultur und Regeln ARS fördern. Das wären aus diser Liste die Fettgedruckten.

*

Offline Rhylthar

  • ***
  • Beiträge: 189
    • Profil anzeigen
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #189 am: 05. August 2019, 13:15:01 »
Magst Du kurz erklären, was mit "Spielkultur" genau gemeint ist?  ???

*

Offline tassander

  • ****
  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
    • Tassanders Werkstatt: Ein Abenteuerspiel-Blog
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #190 am: 05. August 2019, 13:17:50 »
Ich würde gerne dazu anregen, die Liste etwas systematischer in ihrer Zielsetzung zu führen. Mir fallen zwei Kategorien ein:

Regeln: enthält das Spiel Regeln, die ARS fördern und fordern, oder stehen sie dieser Art zu spielen lediglich nicht im Weg?
Kultur: fördert die Kultur des Spieles (Spielleitertips, Regionalbeschreibungen und v.a. Abenteuer) ARS? Oder steht sie zumindest nicht im Widerspruch?

Idealerweise sollten Spiele beides erfüllen, um auf die Liste zu kommen. Man kann ja auch eine offener Liste führen, die dann nur Spiele enthält, die man, ohne sich zu verbiegen, als echtes Abenteuerspiel spielen kann.

Was ich meine wird mit zwei Beispielen sicher etwas besser:

AD&D fördert von Regelseite ARS (das DMG insbesondere), bei der Kultur muss man natürlich darauf achten, dass Dragonlance bzw. die gesamte Hickman-Schule dem zuwider laufen.

Palladium-Spiele ermöglichen zwar alles, ich bin mir aber nicht sicher, ob sie es fördern, regelseitig. Kulturseits ist Siembieda die Dramaturgie eines Kampfes z.B. wichtiger, als Stringenz in der Regelanwendung. Abenteuer, wo sie denn ausformuliert sind, wie im Sourcebook 1 Mindwerks, sind oft nicht besonders instruktiv. Umgekehrt ist Old Ones geradezu Anschauungsmaterial für ARS.

Da schneidet D&D 5 besser ab: regelseitig gibt es Downtime, die drei Säulen Exploration, Interaction, Combat werden explizit genannt, der Sinn von Begegnungstabellen wird diskutiert, der Aufbau einer Kampagnenwelt mit wertvollen Tips etc. und auch einige der Abenteuer, wie Dungeon of the Mad Mage oder Storm King's Thunder - vermutlich auch Tomb of Annihilation, sowie die Sammlungen klassischer Abenteuer fördern ARS als Spielstil.

Konzis: Welche Art zu spielen wird mit Spielleitertips und veröffentlichtem Material gefördert.

Railroad-Abenteuer oder der Verzicht auf harte Settingfakten, Tips zur Würfeldreherei etc. wären bei der Kultur abträgliche Punkte.

Edit: Aber auch, natürlich, wie das Spiel "gelebt" wird, siehe Pyromancers Beobachtungen zu Midgard.
« Letzte Änderung: 05. August 2019, 13:22:52 von tassander »

*

Offline Benjamin

  • *
  • Beiträge: 460
    • Profil anzeigen
    • der eisenhofer blogt
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #191 am: 05. August 2019, 13:24:04 »
Um den Text bei jedem System abzukürzen: +/0/- oder irgeneine andere Notation? Und dann ausführliche Begründungen dabei? Dann hat man einen schnellen Überblick UND Verständnis geschaffen. =)
der eisenhofer blogt

Grüner Gürtel im Pyro-Fu
Oranger Gurt im PJJ
Grüner Gürtel und Sword of Lankhmar im Ghoulu Jitsu
Gelber Gürtel im Drama-Fu
Bestäuber (5. Grad) in des fröhlichen Orcs holistischer Rollo-Lehre

*

Offline kirilow

  • *
  • Beiträge: 77
    • Profil anzeigen
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #192 am: 05. August 2019, 13:26:48 »
Frage mich ja, was Ihr mit dieser Formalisierung bzw. Quantifizierung gewinnt. Es sind ja keine Analysen und Rankings geplant - bei 6 möglichen Varianten (1-2 Sterne × 0-2 Sterne) wären die auch recht lahm. Es geht dabei ja nur Information verloren ohne, dass etwas gewonnen wäre. (Und Setts Übersetzung in  eine formale Sprache macht das nicht viel besser.)

Ich fände ja eine Liste, die einfach Zitate aus der Diskussion zusammenstellt oder bei vorhandenem Fleiß diese kurz zusammenfasst weit gewinnbringender.

*

Offline tassander

  • ****
  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
    • Tassanders Werkstatt: Ein Abenteuerspiel-Blog
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #193 am: 05. August 2019, 13:29:29 »
Um den Text bei jedem System abzukürzen: +/0/- oder irgeneine andere Notation? Und dann ausführliche Begründungen dabei? Dann hat man einen schnellen Überblick UND Verständnis geschaffen. =)

Da hast Du recht. Ich denke, es macht aber trotzdem Sinn, die Liste zweizuteilen: in Spiele, die die PESA empfiehlt und solche, die sie genehmigt (was ja der ursrpüngliche Anlass war).

Es geht ja darum, einen Stil zu fördern. Da muss man die besten Beispiele herausarbeiten.

Wobei ich mir vorstellen kann, dass z.B. Twilight 2000 und einige andere, die ich zu wenig kenn, auch empfehlenswert wären. Dazu steht hier nur zu wenig im Thread und ich kenne nicht jedes Spiel gut genug.

*

Offline tassander

  • ****
  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
    • Tassanders Werkstatt: Ein Abenteuerspiel-Blog
Antw:PESA-genehmigte Abenteuerspiele
« Antwort #194 am: 05. August 2019, 13:33:58 »
Frage mich ja, was Ihr mit dieser Formalisierung bzw. Quantifizierung gewinnt. Es sind ja keine Analysen und Rankings geplant - bei 6 möglichen Varianten (1-2 Sterne × 0-2 Sterne) wären die auch recht lahm. Es geht dabei ja nur Information verloren ohne, dass etwas gewonnen wäre. (Und Setts Übersetzung in  eine formale Sprache macht das nicht viel besser.)

Ich fände ja eine Liste, die einfach Zitate aus der Diskussion zusammenstellt oder bei vorhandenem Fleiß diese kurz zusammenfasst weit gewinnbringender.

Absolut richtig, letzteres. Bei dem Ranking stimme ich nicht zu, weil ein normatives Moment da ist.

Anders: wenn ich sage: "Wer so spielen will wie ich, der braucht nur diese Regelwerke und Abenteuer in die Hand zu nehmen!" Dann ist das hilfreicher als wenn ich sage: "Wer so spielen will wie ich, kann das, mit etwsa Mühe und wenn er weiß, was er tut, mit all diesen Spielen hinkriegen."